Wie sieht euer (All)tag aus & seid ihr glücklich?

Das Ergebnis basiert auf 31 Abstimmungen

unglücklich 35%
glücklich 32%
mittelmäßig 32%

12 Antworten

unglücklich

Mein Alltag sieht momentan wie folgt aus: Ich stehe unter der Woche morgens auf, mache mich auf den Weg zur Fachhochschule und komme irgendwann so gegen 17:00 Uhr wieder nach Hause. Den Rest des Tages verbringe ich mit Lernen, Videospielen, der Programmierung oder dem Training. Am Wochenende erstreckt sich der Rest des Tages halt über den ganzen Tag.

An sich fühle ich mich damit wohl. Die Routine gibt mir Sicherheit. Wenn am Tag zu viel passiert, dann überfordert mich das schnell. Das bedeutet für mich ziemlichen Stress, und wenn das über ein paar Wochen hinweg passiert, reagiert auch mein Körper darauf.

Ich wünsche mir aber dennoch eine Person, mit der ich vielleicht das ein oder andere Wochenende verbringen kann. Eine Partnerin für den Austausch von Zärtlichkeiten, auch wenn ich mich dafür erst an einen Menschen gewöhnen muss. Ein offenes Ohr, Gesellschaft in diesen kalten Tagen. Wärme, Geborgenheit.

Bloß ist das in meinem Leben grundsätzlich mit Problemen verbunden. Alleine schon, weil ich mit zu viel Nähe/Gesellschaft auch nicht klar komme. Es gibt aber noch eine Menge anderer Dinge, die mir das erschweren. Hinzu kommen noch viele, viele andere Dinge - viele davon kann ich nicht mal benennen - die dafür sorgen, dass ich derzeit chronisch unglücklich bin.

glücklich

Ein bischen mehr Freizeit wäre schön, ansonsten bin ich rundherum zufrieden.

Mann, Haus, Hund, Arbeit, Garten, Freunde, Natur, alles vorhanden.

Was mich unglücklich macht, kann ich nicht ändern. Der Tod ist nun mal unumkehrbar.

glücklich

Etwas stressig wegen Prüfungen. Aber man arbeitet ja auf ein Ziel hin, da kommt Stress mal vor. Letzendlich sollte man sich einfach sein Ziel vor Augen halten, und Tadaaa : Glücklich.

Verstehe nicht, wie man überhaupt unglücklich sein kann. Dann soll man das Problem doch einfach beheben? Wir sind ein freier Staat, hier ist alles möglich.

Der einzige Grund unglücklich zu sein, den ich verstehe, ist, wenn man jemanden verliert.

glücklich

Ich habe sehr großes Glück in meinem Leben: meine Eltern sind sehr großzügig und liebevoll, mit meinen Geschwistern verstehe ich mich gut. Ich habe nicht hundert falsche, sondern zehn bis zwanzig richtige Freunde, alles nette Leute.

Darüber hinaus lebe ich in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt - es gibt nur eine Handvoll Länder, die besser dran sind als wir. Ich habe ein Dach über dem Kopf, immer sauberes Wasser zu trinken und leide niemals Hunger - im Gegenteil, wenn ich was brauche - Zack - wird es gekauft.

In Amerika soll Obst und Gemüse ja unheimlich teuer sein...da Lob ich mir meine zwei Kilo Karotten von Kaufland für 1,69!

Da ich Student bin, stehe ich quasi nie unter Stress, nur in der (jetzt wieder beginnenden) Prüfungsphase. Allgemein bin ich sehr entspannt, da ich der Ansicht bin, dass Stress das größte Übel für unsren Körper ist.

Mein Alltag sieht derzeit folgendermaßen aus:

Im Normalfall mindestens acht Stunden Schlaf (aus meiner Sicht absolut fundamental für ein glückliches Dasein), Vormittags/Nachmittags Uni, Nachmittags Gym, Abends Zocken oder was mit Freunden unternehmen.

Klar gibt es im Leben gewissen Hürden zu bewältigen, aber wir in Deutschland haben es schon echt gut - auch ich nehme das meistens als selbstverständlich hin, dabei müsste man eigentlich jeden Tag vor Friede Luftsprünge machen...was gäben über zwei Milliarden Menschen dafür, in Deutschland zu leben? Wohl ihr gesamtes Hab und Gut...deshalb bin ich auch der Ansicht, dass es in Deutschland fast nur Luxusprobleme gibt...Toiletten für drittes Geschlecht? Viele Menschen wären froh, sie hätten überhaupt eine einzige Toilette...Dieselautos? Frag mal die Leute in China in den großen Städten, welche Luft sie lieber atmen würden...

Tatsächlich wünsche ich mir mittlerweile nichtmal was „richtiges“ zu großen Festen, weil ich eigentlich alles habe, was ich benötige.

Ich kann nur allen Menschen raten: seid dankbar für das, was ihr habt und schlaft genug! Zumindest für mich ist der Tag gelaufen, wenn ich zuwenig Schlaf hatte.

im Moment bin ich niciht sehr glücklich, ich bin chronisch krank, arbeitslos und erstmal arbeitsunfähig und verbringe die meiste Zeit damit mich in Dinge einzulesen oder zu zocken.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – ex. Altenpflegerin

Was möchtest Du wissen?