1. Nein
  2. Ja

Die Hauptsache ist, dass du am Ende des Tages genügend Eiweiß und Kalorien zu Dir genommen hast. Ob das Eiweiß aus einem Shake oder einer Hühnerbrust kommt, ist dabei relativ egal.

...zur Antwort
Finde ich schlecht

Aus menschlich-moralischer Sicht geht das natürlich nicht. Schon allein weil sich die Frage stellt, wer gute oder schlechte Eigenschaften definiert. Die Nazis haben behauptet, Juden wären schlecht und sollten sich nicht vermehren...

Aus, ich sag mal, unmenschlicher Sicht versagt das Prinzip eigentlich auch. Man könnte zunächst drauf kommen, dass es ja evolutionär sinnvoll ist, gute Eigenschaften zu fördern und schlechte Eigenschaften auszumerzen.

Aber dafür ist die Welt viel zu komplex. Eigenschaft X kann für ein Tier in Südamerika toll sein, für ein Tier in der Antarktis aber schlecht.

Für den Menschen gilt dasselbe. Ist es denn besonders gut, wenn ein Mensch von Haus aus besonders stark ist? Das ist gut, wenn der Mensch Gewichtheber werden will - ansonsten nützt es ihm nichts.

Meiner Meinung nach sollte man der Evolution ihren Lauf lassen. Die Welt ist zu komplex, um gute oder schlechte Eigenschaften bestimmen zu können. Außerdem können sich vermeintlich schlechte Eigenschaften als gut entpuppen.

...zur Antwort

Kreatin solltest du jeden Tag einnehmen, damit die Speicher immer gefüllt sind.

Zu foodspring würde ich nicht greifen, da die extrem teuer sind. Wo du dein Kreatin kaufst, ist ansonsten egal, da das immer dasselbe Zeug ist.

...zur Antwort

Ich finde die Wehrpflicht aus staatlicher Sicht ehrlich gesagt sinnvoll. Jeder Mensch muss ein Jahr Dienst leisten, entweder in der Armee oder sonstwie für die Gesellschaft.

Ich denke, das ist eine gute Charakterschulung, die den Leuten wichtige Werte wie Pünktlichkeit, Ordnung und Sauberkeit mitgibt.

Das ändert allerdings nichts daran, dass ich sie aus individueller Sicht nicht perfekt finde - da man die Zeit auch sinnvoller nutzen könnte. Aber wieviele Leute nutzen die Zeit sinnvoller?

Ich denke, die Wehrpflicht bringt der Gesellschaft mehr Nutzen als Schaden, auch wenn sie aus liberaler Sicht abzulehnen ist.

...zur Antwort

Der jetzige Premier ist nur zwei Jahre im Amt und weicht dann einem anderen, der wesentlich palästinaverträglicher agiert.

Die aktuelle Regierung kam unter Beteiligung einer arabischen Partei zustande. Insofern ist die Hoffnung berechtigt, dass sich etwas ändert.

...zur Antwort
Ich habe keine Angst

Die Angst ist bei mir schon lange vorbei. Letztes Jahr im Frühjahr hatte ich Angst. Man wusste nicht, was abgeht, es hieß, da kommt ein neues, gefährliches Virus.

Mittlerweile weißt man, dass das Coronavirus durchaus mit einer schweren Grippe verglichen werden kann, wir haben hier nicht die Pest.

Mittlerweile wissen wir auch, dass die Bundesregierung kein Fettnäpfchen ausgelassen hat. Wir wissen, dass die Maßnahmen massiv schädlich sind und unnütz obendrein - siehe die LMU-Studie, die keine Auswirkung der Maßnahmen auf den R-Wert festgestellt hat.

Wenn man groß Panik schürt, aber nix passiert, dann merken die Leute, dass sie veralbert werden. Und die Deltavariante ist die hundertste Wiederholung der Geschichte.

Solange die Delta-Variante in Deutschland nicht überhand nimmt, wird es keine Probleme geben. Und selbst wenn sie überhandnimmt, ist das wahrscheinlich ziemlich egal. Es handelt sich hier nämlich nicht um die Pest.

Wir werden lernen müssen, mit dem Virus zu leben. Und wenn die gefährdeten Leute geimpft sind, geht das ohne Probleme.

...zur Antwort

Du solltest nicht für andere Menschen abnehmen, sondern für dich. Du musst mit deinem Körper zufrieden sein, andere Menschen haben da nix zu melden, solange es nicht ungesund wird.

Wenn du jeden Tag 100 Kalorien isst, nimmst du wahrscheinlich erstmal ein paar Kilo ab, dann gar nix, dann kommen Fressanfälle. Wenn du dann wieder normal viel isst, wirst du erstmal zunehmen.

100 Kalorien sind einfach viel zu wenig, das ist nicht gesund. Damit wirst du nicht langfristig gesund abnehmen, mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass man das nicht durchhalten kann.

...zur Antwort

Das ist aber nicht gesund. Besser wäre es, den Grund für die ständige Übelkeit zu finden und abzustellen.

...zur Antwort

Du brauchst halt einen Kalorienüberschuss sowie genügend Eiweiß. Dann wachsen die Muskeln auch optisch.

Du scheinst ja ganz gut veranlagt zu sein, aber wenn du dich nicht richtig ernährst, wird das nix mit großen Muskeln.

...zur Antwort

Was genau den Muskelkater verursacht, weiß man nicht hundertprozentig.

Tatsache ist: ungewohnte Belastung sorgt für Muskelkater. Je gewohnter die Belastung, desto weniger Muskelkater.

Wenn du lange nix machst, entwöhnst du dich.

...zur Antwort

Na, ich sag es mal so - wenn viele Fanhdungszettel mit der Aufschrift „südländisch“ rumhängen, dann nicht ohne Grund.

Die Realität interessiert sich nicht für rassistisch oder nicht. Wenn ein Araber ein Verbrechen begeht und auf dem Zettel dann „südländisch“ steht, ist das kein Rassismus, sondern eine akkurate Beschreibung.

...zur Antwort

Körperfettwaagen sind Mist. Achte auf dein Spiegelbild, das ist aussagekräftiger.

...zur Antwort

Das könnte man so sehen.

Man kann es aber auch so sehen: die Staaten der ersten Welt sind nicht das Problem. Die Geburtenraten sind hier relativ niedrig. Das Problem sind im Prinzip Dritte-Welt-Länder in Afrika und Asien, wo Frauen sehr viele Kinder bekommen.

Statt dass du jetzt also Selbstmord begehst, solltest du lieber schauen, dass sich die Situation in Afrika und Asien verbessert, sodass Familien nicht auf viele Kinder und deren Arbeit zum Überleben angewiesen sind.

...zur Antwort

Also erstens hat definiert nix mit Muskelmasse, sondern mit Fett zu tun. Definiert bist du, wenn du einen niedrigen Körperfettanteil hast.

Zweitens reicht einarmiges Rudern meiner Meinung nach nicht aus. Da hast du vielleicht ein bisschen Lat und ein bisschen Trapez drin, je nachdem, wie du es ausführst.

Aber das reicht meiner Meinung nach nicht aus. Für einen absoluten Anfänger vielleicht, aber ein Anfänger sollte lieber beidarmiges Rudern an einer Maschine machen, bevor es mit den freien Gewichten losgeht.

Meiner Meinung nach sollte man für einen guten Rücken eine Übung für die Region um die hintere Schultern machen, zum Beispiel Reverse Butterfly, eine Übung für den Trapez, zum Beispiel enges Rudern und eine für den Lat, zum Beispiel Latzug.

Wenn man möchte, kann man auch noch Kreuzheben machen, aber notwendig für einen muskulösen Rücken ist das nicht unbedingt.

...zur Antwort

Joggen, hoher Puls, kein Erfolg, Plan?

Hi,

 

ich: männlich, Mitte 30 174 groß und wiege 83 Kilo - gesund - unsportlich

daher ich mit meinem Joggen-Plan für Anfänger absolut Pulstechnisch + Ausdauer-Technisch seit 2 Monaten keine Besserung sehe, würde ich gerne nochmal einen EKG Belastungstest machen für den maximal Puls und generell checken ob bei mir alles in Ordnung ist, daher in kürzester Zeit mein Puls enorm hoch geht (Richtung 170 dann eher 195) auch bei niedrigen Geschwindigkeit wie 9,00 Pace.

Ich war schon Mal beim Sportarzt für einen EKG Belastungstest, er meinte das alles in Ordnung ist, das war vor 3 Monaten. Generell hat sich durch mein "Training" absolut nichts verbessert. Ich bin weder schneller geworden noch sinkt mein Puls.

Wollte daher nochmal einen EKG machen diesmal am besten auf dem Laufband, anstatt auf einem Fahrrad und zusätzlich hätte ich gerne einen Trainingsplan fürs Joggen, welcher auf MICH zugeschnitten ist.

Wo gehe ich hin, wenn ich das will?

Mein aktueller Anfängerplan

Ich gehe jeden zweiten Tag Joggen (4 x Woche)

1.Woche: 15-25 Min schnelles Gehen täglich.

2. Woche : 30 Min schnelles Gehen, täglich.

3. Woche: 10 Min Schnelles gehen 1 Min Joggen 1 Min gehen im Wechsel bis ca. 10 Min dann schnelles Gehen für 10 Min.

4. Woche 10 Min Schnelles gehen 2 Min Joggen 1 Min gehen im Wechsel bis ca. 10-15 Min dann schnelles Gehen für 10 Min.

5. Woche: 10 Min Schnelles gehen 3 Min Joggen 1 Min gehen im Wechsel bis ca. 10-15 Min dann schnelles Gehen für 10 Min.

6. Woche: 10 Min Schnelles gehen 4 Min Joggen 1 Min gehen im Wechsel bis ca. 10-15 Min dann schnelles Gehen für 10 Min.

Also ein relativ anfängerfreundlicher Plan.

AKTUELL befinde ich mich in der sechsten Woche und habe das Gefühl ich habe mich von der 3.Wo kein Stück verbessert.

Beim schnellen Gehen habe ich ca. einen Puls von 110-125

Dann verhält sein mein Puls ungefähr so:

3 Min Joggen mit Pace von 9 – Puls geht schon knapp 2 Min auf 160 hoch.

1 Min gehen, Puls sinkt auf 135.

3 min langsames Joggen mit ca. Pace 9,3 Puls geht relativ schnell auf 170 hoch.

1 min gehen, Puls sinkt auf 150

3 min langsames Gehen, Puls steigt wieder auf 173.

1 Min gehen, Puls sinkt auf 150

3 Min Joggen, Puls geht auf 175

1 Min gehen, Puls sinkt auf 166

3 Min Joggen, Puls steigt auf 180 bis 195.

Ich fühle mich zwar eigentlich gut dabei und auch während dessen aber bin natürlich Platt. 195 Puls gehen an keinem spurlos vorbei. Dennoch mache ich mir Sorgen, daher ich laut absoluten Anfänger-Plan in 2 Wochen mindestens die 10-15 Min zum „durchjoggen“ schaffen sollte und irgendwie bin ich da meilenweit davon entfernt … Klar könnte ich wohl die 10 Min durchlaufen wenn ich mich zusammenreise, dennoch hätte ich wohl nach 2 Minuten einen Puls von 180, welcher dann die restlichen 8 Min auf jenseits der 190 steigen würde.

Irgendwas passt nicht. Ich mach keinerlei Fortschritt.

...zur Frage

Ich würde ehrlich gesagt erst die Distanz steigern und dann die Geschwindigkeit. Zwei Kilometer laufen, vier Kilometer, sechs, zehn und so weiter. Natürlich geht das nicht von heute auf morgen.

Wenn du dann, sagen wir mal, zehn Kilometern laufen kannst, kannst du am Tempo schrauben.

Wichtig ist außerdem, dass du nicht zu schnell läufst. Du darfst nicht sprinten, auch nicht schnell laufen. Als Anfänger solltest du erstmal sechs Minuten pro Kilometer anstreben.

Das ist echt nicht schnell, aber darum geht es nicht. Es geht darum, überhaupt erstmal eine Grundausdauer zu schaffen.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich mich beim Laufen kaum auskenne. Das oben beschriebene habe ich selber gemacht (mittlerweile bin ich wieder faul geworden) und es hat ganz gut funktioniert.

Du merkst bei jedem mal Laufen, dass es weiter geht. Das ist Motivation pur!

...zur Antwort