Die lernen bestimmt nicht einen Stil sondern eine Mischung aus verschiedenen Stilen.
Außerdem haben sie ganz andere Aufgaben als ein Kampfsportler.

Ein Kampfsportler steht mit Shorts im Ring und muss den Gegner verprügeln. Ein SEK-Beamter trägt schwere Schutzausrüstung, Schusswaffen und muss den Gegner im Regelfall nur festnehmen.

Da macht eine klassische Kampfsportausbildung keinen Sinn. Man lernt bestimmt die Basics des Kampfes aber eben auch Festnahmetechniken und vor allem eben den „Zugriff“, der kein lustiges Kampfsportmatch ist sondern eher ein „alle drauf“.

Einer meiner Freunde ist bei der Bundespolizei, der lernt schon Nahkampf, aber hauptsächlich eben sowas wie Menschen festnehmen und kontrollieren. Seine Aufgabe ist es nicht, jemanden totzuschlagen.

...zur Antwort

Das ist nicht so. Steroide sind kein Zaubermittel. Sie lassen dich schneller aufbauen, sie verschieben deine Grenze, aber von allein kommt nix.

Du musst trotzdem hart trainieren und gut essen.
Und abgesehen davon ruinierst du dir mit Steroiden komplett deine Gesundheit, nur um im Endeffekt einen Körper zu haben, der dir nix bringt und kaputt ist.

Dann doch lieber natural, ein fitter und gesunder Körper, gut aussehend, leistungsfähig, nachhaltig.

...zur Antwort

Mach eine Diätpause. Reduziere das Defizit. Gönn deinem Körper eine kleine Erholung.

Eine Diät ist eine harte Sache. Es kann sein, dass dein Körper irgendwann streikt. Iss für drei Wochen auf Erhaltung. Mach dann mit einem kleinen Defizit weiter.

...zur Antwort

Die meisten Bodybuilder wechseln völlig maßlose Aufbauphasen mit Arbeitslager-Diäten ab.

Das ist weder gesund noch sinnvoll, denn wie du schon richtig geschrieben hast, kann man auch aufbauen und eine gute Form halten, das mache ich seit mindestens einem halben Jahr schon.

Der Schlüssel ist eben, dass man im Aufbau eben nicht 5000 Kalorien frisst und jede Woche ein Kilo Fett aufbaut - stattdessen ist ein kleiner Überschuss angesagt, 100 bis 200 Kalorien, so wird die Form im Grunde nicht schlechter und man baut Muskeln auf.

(Den Überschuss brauchst du, weil du sonst keine Muskeln aufbaust.)

Du musst natürlich herausfinden, was 100 bis 200 Kalorien Überschuss für dich bedeuten. Aber sobald du das weißt, brauchst du nur einmal eine gute Form haben und kannst dann monatelang oder jahrelang aufbauen.

...zur Antwort

Ich habe einen Trainingsplan, der mir sagt, wann ich ins Gym gehen soll. Der Plan sagt mir nicht „nächste Einheit ist Push“ sondern der Plan sagt mir „Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag ist Training“ und das bedeutet: an diesen Tagen gehe ich ins Training. Keine Diskussion.

Ich habe mehrere Trainingspartner, die mich alle super unterstützen und motivieren und selbst regelmäßig ins Gym gehen.

Ich habe einen sinnvollen Plan, den ich nachvollziehen kann und der mir Resultate liefert. Wenn ich nach drei Monaten keine Fortschritte sehen würde, hätte ich wohl keine große Lust mehr aufs Gym.

Meine Ernährung stelle ich dadurch sicher, dass ich fast jeden Tag gleich esse: Eier, Fleisch, Brot, Fisch, Obst. Da gibt’s kein „ach heute hab ich mal Lust auf Pizza“ - nein, ich mache mir jeden Tag dasselbe, manchmal tausche ich das Hühnchen gegen ein Stück Rind, aber das Grundgerüst ist immer gleich.

Also, das Zauberwort lautet Routine. Geh an den gleichen Tagen zur gleichen Zeit ins Gym. Und es gibt keine Ausreden!

...zur Antwort

Nun, er ist eben schon alt und das steht über allem anderen. Ohne Babysitter könnte er kein Präsident sein, soviel steht fest.

Außenpolitisch finde ich ihn gut, klare Kante gegenüber Russland. Innenpolitisch musste er in jüngster Zeit einige Rückschläge hinnehmen.

Dann noch die allgemeine Inflation, die hohen Spritpreise, im Inland sieht es für Joe Biden schlecht aus.

Wenn ich Amerikaner wäre, würde ich ihn wohl gar nicht mögen. Als Deutscher sage ich: insgesamt in Ordnung.

...zur Antwort

Dein Körper braucht nicht nur Energie, sondern auch Vitamine, Eiweiß und Fett.

Statt einer Tüte Gummibärchen solltest du also eine Portion Hähnchen mit Reis und Brokkoli essen.

Aber, ganz ehrlich, du kannst auch eine Tüte Gummibärchen essen. Du musst nicht 100% clean essen. Wenn du 70% gut und 30% Müll isst, kannst du deine Gelüste befriedigen und hast trotzdem eine gute Ernährung.

...zur Antwort

Es kommt ganz auf dein Ziel an. Wenn du ein Schlangenmensch sein willst, musst du dich viel dehnen.

Wenn du nur dein Training machen willst, musst du eben so beweglich sein, dass du alle Bewegungen sauber und ohne Schmerzen ausführen kannst.

Dehnen ist kein Selbstzweck. Beweglich zu sein bringt dir nicht unmittelbar was.

...zur Antwort

Beim Abnehmen kommt es nur auf die Kalorien an.

Aber mit ungesundem Essen kannst du in kürzester Zeit sehr viele Kalorien aufnehmen, während du bei gesundem Essen mehr essen kannst. Und natürlich ist gesundes Essen besser für deine Leistung und deine Gesundheit.

Daher ist es in der Theorie egal, was du isst, in der Praxis ist gesundes Essen zu empfehlen.

...zur Antwort
Nein

Muskeln ist nur ein Faktor von vielen. Und nichtmal ein besonders wichtigerer Faktor.
Wenn jemand körperlich besser ausgestellt ist als ich mach ich mir keine Sorgen, da ich davon ausgehe, dass ich ihn in den anderen Faktoren ausstechen dürfte.

Und was du ja auch bedenken musst: mehr ist nicht immer besser. Irgendwann ist es „zu viel“ und ich bin wahrscheinlich schon fast zu viel, jemand mit mehr Muskeln als ich hat es also eher schwerer als leichter.

Im Endeffekt spielt es aber keine Rolle, ob jemand mir eine Frau „wegschnappt“ - wenn er es schafft, Respekt, wenn nicht, hat er es wenigstens versucht und das ist stabil.

Es gibt genügend Frauen und man muss sich nicht wegen Frau X bekämpfen. Und wenn Frau X deine tolle Traumfrau ist und du sie unbedingt haben musst, dann wird sie bei dir landen. Wenn nicht, dann ist sie nicht deine Traumfrau.

...zur Antwort

Also als Basis für die Berechnung würde ich die Schritte nehmen, die du gehst. Bei 8 Stunden Arbeit werden das irgendwas zwischen 10.000 und 20.000 Schritten sein.

Das sind dann so 300-800 Kalorien, durch die schweren Tabletts würde ich schätzen dass du dich zwischen 500 und 1000 Kalorien zusätzlich bewegst.

...zur Antwort

Am Anfang nimmt man relativ schnell ab, der Großteil davon ist allerdings Wasser.

Generell kannst du bei einer Diät als Mann von 0,5 Kilo Fett pro Woche und als Frau 0,3 Kilo Fett pro Woche erwarten.

Das ist eine gesunde, nachhaltige Diät, die du langfristig durchhältst. Ich bin kein Fan von Crashdiäten oder Minicuts. Dinge brauchen ihre Zeit. Für eine Diät sollte man sich zwei oder drei Monate Zeit nehmen.

Also, mach dir keinen Kopf, am Anfang geht die Zahl auf der Waage schnell runter aber der Großteil davon ist Wasser. Vor dem JoJoEffekt musst du keine Angst haben, wenn du ein vernünftiges Defizit hältst.

...zur Antwort

Der Plan ist meiner Ansicht nach schon relativ gut, er sollte dir auf jeden Fall ein gewisses Level an Fitness und auch Muskeln verschaffen.

Allerdings wird es irgendwann nicht mehr reichen, nur ein paar lustige Eigengewichtsübungen zu machen. Irgendwann wirst du Gewichte nehmen müssen. Aber bis dahin solltest du schon relativ gut aufgestellt sein.

Jedenfalls wirst du mit dem Plan schon ein bisschen was erreichen. Achte auf deine Ernährung und deine Erholung und dann gehts ab.

...zur Antwort

Zum Entgiften hast du zwei hervorragende Organe, nämlich die Leber und die Nieren. Der Körper kann sich selbst entgiften, irgendwelche Säfte oder Detoxsmoothies oder was es noch alles für Quatsch gibt sind absolut unnötig und bringen dir gar nix.

Wenn du abnehmen willst willst, brauchst du ein Kaloriendefizit. Es gibt da keine Lebensmittel, die irgendwie helfen. Du musst weniger essen, als du verbrauchst. Es kann helfen, viel Eiweiß zu essen, denn das sättigt dich lange. Oder viel Gemüse, denn das füllt deinen Magen.

Aber am Ende des Tages ist das Kaloriendefizit entscheidend.

...zur Antwort

Muskelmasse kommt nicht aus dem Nichts. Wenn du Muskeln aufbauen willst, brauchst du genügend Eiweiß sowie einen Kalorienüberschuss.

Du wirst also mehr essen müssen, ja. Aber daran gewöhnst du dich.

...zur Antwort

Es kommt auf die Kalorien an. Wieviele Kohlenhydrate du isst, spielt keine Rolle.

...zur Antwort