Wie oft und wie lange geht ihr mit euren Hund raus?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich gehe morgens vor dem Geschäft raus ca. 30min - wenn wir andere Hunde treffen können das auch 45min werden.

Dann in der Mittagspause ca. 1 bis 1,5 Stunden.

Abends nach dem Geschäft zwischen 30min und 1 Stunde. Im Sommer meist 1 Stunde, im Winter eher 30min.

Es kommt aber auch immer darauf an, was wir machen. Wenn ich mittags z.b mit einem anderen Hund laufen und die rennen, spielen zusammen dann laufe ich abends nur 30min. Wenn wir mittags alleine unterwegs sind und er nicht so ausgepowert ist, treff ich mich abends mit anderen Hunden.

Ich schau halt immer nach Sozialkontakten, da er alleine weder Ball spielt noch sonst irgendwas ähnliches und einfach andere Hunde liebt.

Spät abends Pipirunde ca. 20-30min.

Und am Wochenende kann es gut sein, dass wir 2-3 Stunden oder länger laufen.

Meine Hunde (habe zwei) sind jedoch tagsüber nicht alleine sondern mit im Geschäft. Alleine sind sie vielleicht mal 2 Stunden pro Monat, wenn überhaupt.

LG

Danke das ist echt eine super Antwort mal ohne das jemand über mich oder meine Hundebesitzerqualitäten urteilt ohne mich überhaupt zu kennen vielen Dank dafür. Genau so ne Antworten hab ich mir gewünscht einfach auf die Frage antworten!

1

Ich bin mit meiner Hündin täglich zwei Stunden draußen. Da sie ein kaputtes Vorderbein hat geht mehr auch nicht. Wenn es sehr kalt oder heiß ist laufen wir weniger, im Sommer (oder wenn die Wiese trocken ist) kommt dann aber auch noch Reizangeltraining dazu. Wir müssen sie daneben noch anderweitig auslasten, deshalb mache ich täglich mind. 15 Minuten Hirntraining mit ihr (Hütchen- oder Suchspiele). Jetzt um die Feiertage herum war es mehr, damit sie nicht auf dumme Gedanken kommt. Und sie kommt gerne auf dumme Gedanken wenn ihr langweilig ist.

Wenn ich z.B. lese, dass dein Hund täglich 9 Stunden allein ist, könnte ich dir garantieren, dass meine Madame sich das als ehemalige Straßenhündin nicht bieten lassen würde. Sie würde dir die Einrichtung zerlegen und deinen Mülleimer in der gesamten Wohnung verteilen (Mit Kaffesatz kriegt mein Hund echte Kunstwerke auf dem Teppich hin). Sie zerreißt auch gerne Bücher, wenn ihr langweilig sind. Und ein neues zu Hause hätte sie sich auch längst gesucht. 9 Stunden allein zu bleiben ist für einen Hund absolut unakzeptabel. Hunde sind Rudeltiere, allein zu sein ist in ihrem "Programm" generell nicht vorgesehen und dann 9 Stunden!? Das ist an sich schon Tierquälerei, weil der Hund derart lange den Urin einhalten muss (schonmal 9 Stunden nicht gepinkelt? Hunde können durchaus lange einhalten, aber 9 Stunden sind mehr als nur hart). Mehr muss ich dazu eigentlich nicht sagen, weil ich ohnehin nicht verstehen kann, wie man einen Hund 9 Stunden lang allein lassen kann. In so einem Fall muss man sich eben einen Hundesitter leisten, wenn es anders nicht geht.

Da ich mittlerweile drei Jobs habe (zwei Nebenjobs, ein Praktikum und im Studium habe ich zwar gerade mein Praxissemester, habe aber trotzdem noch Präsenzveranstaltungen), bin ich natürlich auf meine Familie angewiesen. Ich gehe morgens mit ihr eine halbe Stunde raus, Donnerstag und Freitag bin ich nachmittags zu Hause und gehe dementsprechend spazieren. Am Wochenende arbeite ich in der Regel abends bzw. nachts. Wenn ich nicht kann, kümmern sich mein Bruder, meine Schwester, meine Eltern und mein Freund um sie. Meine Eltern sind selbstständig und können sich speziell am Wochenende nicht um sie kümmern, unter der Woche, können sie sich die Zeit aber besser einteilen und sie auch mit auf die Arbeit nehmen. Sollte es im Notfall länger als 6 Stunden dauern, bleibt der Hund bei Oma oder meine Cousine geht mit ihr raus.

Bitte richtig lesen keine 9 Stunden Täglich erst lesen dann Urteilen DANKE!Ich hab auch 3 Jobs und schaffe es trotzdem mit Piri 3-4 Stunden täglich rauszugehen egal ob sie 6 oder 9 stunden oder garnicht alleine ...

0
@rotfuchsnaddi

Mnja... ich habe richtig gelesen. Deshalb habe ich auch nicht direkt geschrieben, dass du den Hund abgeben solltest, was ich ansonsten getan hätte. Stattdessen habe ich geschrieben:

In so einem Fall muss man sich eben einen Hundesitter leisten, wenn es anders nicht geht.

Das mit dem "richtig lesen" kann ich also gerade wieder zurückgeben. BITTE!! -.-

0

Also ich gehe 3 x am tag mit den Hunden raus.

Morgens vor der Arbeit eine halbe Stunde, Mittags eine halbe Stunde und Abends dann eine Riesenrunde so ca. 2 Stunden. Am Wochenende läuft es etwas anders, da mehr Zeit. Morgens eine halbe Stunde, Mittags fahren wir weg auf eine Wiese, wo dann getobt wird oder Bällchen geworfen wird usw. Abends dann nochmal eine kleine Runde. Unsere Hunde sind dann immer glücklich und zufrieden und schlafen wohlig auf der Couch ein, hehe.

Also wir haben einen Bernersenn-Schäferhund-Mischling, die trotz ihrer Jugend an Athrose erkrankt ist. Vorher sind wir 2x eine haleb Stunde täglich gegangen, jetzt gehen wir 2x20 minuten und am Tag mehrmals wenn es sich ergibt so für 5-10 min ein wenig ums Grundstück.

zu dem Arbeitstätig - man kann ja in der Früh und Abends auch im Dunkeln gehen, es gibt reflektierende Westen, Halsbänder, Geschirre...

Viel Spaß dir noch mit deinem kleinen! :)

Oh ist ja nicht viel naja aber wenn er nciht anders kann

0

Hallo rotfuchsnaddi! Ich bin drei mal am Tag mit meinem Hund draußen Morgens: für 10minuten (weil ich auch noch zur Schule muss) Mittags :für 1 Stunde Abends. :für 2-3stunden Also sind das dann insgesamt 3stunden und 10 Minuten oder,4stunden und 10 min Naja ich wünsche dir Glück LG.soso

Was möchtest Du wissen?