Wie lange muss Rindfleisch(Gulasch) kochen, damit das Fleisch zart ist?

12 Antworten

Ich verweise mal auf meine Antwort zu dieser Frage: https://www.gutefrage.net/frage/wie-bereitet-man-rindergulasch-zu

Mal eben rüberkopiert:

Du brauchst:
ein Pfund Rindfleisch. Am besten Beinfleisch. Wenn dein Metzger weiß, was "Wadschinken" ist, super, dann nimm das. Ansonsten nicht allzu fettes und nicht allzu sehniges Beinfleisch, das ganz normale, das auch für Suppen verkauft wird. Nimm anderthalb Pfund bis ein Kilo, denn du zahlst Knochen mit.
Ein Pfund Zwiebeln
Rinder- oder Gemüsebrühe, nimm ruhig welche aus dem Glas, denn zu Hause hat man in der Regel keinen Topf auf dem Herd, in dem ständig Bouillon gekocht wird, wie ich das in der Restaurantküche hatte.
Salz, Pfeffer, Paprikapulver (kaufe bitte original ungarisches Paprikapulver, das aus dem Supermarkt ist nichts), Kümmel.
Essig, Tomatenmark. Öl zum Braten.

Zubereitung:

Schneide das Fleisch klein. Werfe Fett, Knorpel und Sehnen nicht weg, das verkocht später komplett. (Knorpel sind übrigens wertvolle Ballaststoffe - genau, es gibt auch tierische Ballaststioffe).

Schneide die Zwiebeln klein.

Erhitze in einem (möglichst schweren) Topf das Öl und gib die kleingeschnittenen Zwiebeln ins Öl. Brate die Zwiebeln an, sie sollen Farbe nehmen, goldgelb. Bitte nicht anbrennen lassen, nur so braten, dass einige Zwiebelstücken auch etwas dunkel werden.. Die Zwiebeln salzen, pfeffern, mit sehr viel Paprikapulver bestreuen und etwas im Mörser zerstioßenen Kümmel zugeben. Ein bis zwei Teelöffel Tomatenmark zugeben, umrühren. Mit einem knappen halben Teelöffel guten Essig (ersatzweise ein kleiner Spritzer Zitronensaft) ablöschen und etwa ein Viertel Liter Rinder- oder Gemüsebrühe zugießen. Deckel auf den Topf legen und bei kleiner Flamme etwa dreißig bis fünfundvierzig Minuten köcheln. (Dabei verkochen die unangenehmen Reizstoffe der Zwiebeln).
Bereits jetzt beginnt diese Art "Zwiebelsuppe" gut zu riechen und eine schöne braune Farbe anzunehmen.

Dann das kleingeschnittene Fleisch in diesen Soßenansatz geben. Fleisch wird nicht, ich wiederhole, NICHT angebraten! Gut durchrühren, Deckel drauf und auf kleiner Flamme mindestens zwei Stunden, besser drei Stunden, köcheln. (Hat man größere Mengen, verlängert sich die Kochzeit auf mindestens vier Stunden). Ab und zu abschmecken.
Fett und Sehnen verkochen dabei komplett, es bleibt nur das schöne Fleisch übrig.
Bei Bedarf eventuell ab und zu etwas Brühe nachgießen.

So kocht man ein richtiges Gulasch. Nicht anders.

Dazu serviert man Knödel, Kartoffeln oder man kocht ungarische Nudeln (gibt es auch beim Türken, so kleine Nudeln, die aussehen wie etwas größere Reiskörner), die Nudeln gibt man dann nach dem Kochen gleich ins Gulasch.

DANKE ;) endlich mal jemand, der weiß, wie ein richtig UNGARISCHES GULASCH gemacht wird !!! Zwiebeln.... Tomatenmark... dann "ungebraten" das Fleisch... TOP

0

Ich mache das immer mit der Niedrigtemperaturmethode. Fleisch gut anbraten, würzen, Flüssigkeit hinzu. Einmal aufkochen, dann den Ofen auf 80 Grad runterdrehen. Oder die Herdplatte auf 1/2. Deckel auf den Bräter.

Das Ganze dann 6 bis 8 Stunden - ist egal, es kommt nicht auf die Minute an - köcheln lassen.

Währenddessen kann man gemütlich was anderes machen. Putzen, mit dem Hund rausgehen, zum Friseur, shoppen, ausreiten. Was auch immer...

Es gelingt immer perfekt. Und wenn man zu Anfang genügend Flüssigkeit zum Fleisch gegeben hat, muss man nicht mal nachgucken, ob noch Flüssigkeit da ist.

So 2-4 Stunden. Man kann auch länger wenn man will. Wenn das Fleisch allerdings sehr wenig Sehnen, Bindegewebe und Fett hat gibt es nichts zum zart werden- deshalb nicht wundern falls es mal Fleisch gibt das nie zart wird- dann war es das falsche Fleisch für so was.

Schnellkochtopf/ Druckkochtopf macht in einer Stunde Kleinholz aus allem.

Habe ich gestern gemacht.....lecker!

2 1/2 - 3 Std bei niedriger Temperatur leicht köcheln bzw. schmoren, dann sollte das Fleisch Top sein.

3 Stunden sind das mindeste für gutes Gulasch.

Schau mal hier, Gulasch vom Plogstedt, so genial wie einfach! Die Tussi kannste bis 3:50min überspringen.

https://youtube.com/watch?v=gERH_rkS9EY

Woher ich das weiß:Hobby – Ich koche und grille seit 30 Jahren leidenschaftlich gerne.

Was möchtest Du wissen?