Es ist immer ein Risko, sich an langfristige Verträge zu binden, bei Immobiliendarlehen sowieso.

Ich bin Beamter, meine Frau auch, wir haben unser Haus vor über 10 Jahren finanziert mit 305000 €! Jetzt haben wir vor kurzem mit der Anschlussfinanzierung begonnen, damit werden wir in 18 Jahren fertig sein.

Unsere Jobs sind zwar so gut wie 100% sicher, aber dennoch kann ja immer etwas unvorhergesehenes passieren...ganz oft z.B. trennen sich Eheleute, dann muss die Bude verkauft werden. Oder man erleidet einen Unfall und kann nicht mehr voll oder teilweise arbeiten oder ein Kind wird zum Pflegefall oder oder oder!

Man kann nicht alles vorhersehen, was passieren kann.

Aber ich sehe das so: Man hat immer das Haus als Gegenwert und kann so aus solchen Situationen noch heil herauskommen, ohne dass man finanziell ruiniert ist. Viele machen dabei leider den Fehler, dass sie sich emotional viel zu sehr an ihre Immobilie binden, dass sie den Traum lange nicht aufgeben wollen, quasi bis ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Man will dass unbedingt halten, es ist doch ,,das schöne selbst geplante Haus, alles selbst gemacht, so viel Herzblut reingesteckt, mimimi"...Bullshit!

Ein Haus ist ein Bau aus Stein, Holz, Beton, viel Plastik und Mörtel. Und das muss man im Zweifel auch aufgeben können, bevor man sich oder gar die ganze Familie ruiniert hat.

Von daher, ja, das ist ein Risiko, aber wenn man danach geht, dürfte niemand ein Haus bauen, kaufen oder irgendwo investieren oder oder oder!

...zur Antwort

Suche bei YouTube mal nach Kay-Uwe Meyer!

...zur Antwort

Ich habe das letzte Sommersemester komplett online machen müssen. Ich bin auch nicht so ein Fan davon, denn die Interaktion und das gesprochene Wort in einem Seminar- oder Vorlesungsraum kann man nicht vollständig mit Video-Chats usw. ersetzen.

Das Selbststudium ist auch viel mehr gefragt.

Letzten Endes ging das so lala, in den Klausuren gab es bei uns auch einen etwas gemäßigten Inhalt!

Leider wird das wohl so weiter gehen und da ich jetzt in die beiden letzten Semester gehe und das letzte schon ein Praxissemester ist, werde ich wohl meine Studiengruppe nicht mehr groß real treffen außer zu Klausuren!

...zur Antwort

Ich halte überhaupt nichts von Veganismus. Denn das Ding ist, ab dem Moment, wo das in aller Munde war vor ein paar Jahren und nun in einer Runde mit 10 Leuten mindestens zwei, meist aber eher drei oder vier Leute bei sind, die vegetarisch oder vegan essen, ist das genauso zur Massenproduktion geworden, wahrscheinlich aber auch schon damals.

Monokulturen von Soja und anderen Nutzpflanzen für die vegane Ernährung sind genau so Schrott wie die Hühner- und Schweineställe!

Und was mir auch richtig auf den Piss geht, ist diese angesprochene teils agressive Art von manchen, die einem dann zwanghaft die Schlechtigkeiten der ,,normalen" Ernährung aufzeigen und einen bekehren wollen, warum man gefälligst nur noch Veggie-Schnitzel zu essen hat!!!

...zur Antwort

Ich bin 42 und habe seit über 20 Jahre keine Freunde oder Bekannte!

Geht alles.

Lieber habe ich niemanden um mich, als dass ich mich mit verlogenen Leuten umgebe, nur damit ich angebliche „Freunde" vorweisen kann.

...zur Antwort

Ich wasche nie neue Klamotten!

Ich sehe auch keine Gründe, dies zu tun.

Es wird zwar von vielen Leuten, so auch hier, behauptet, dass in Klamotten chemische Rückstände wären von der Produktion usw., aber so richtig belegen kann das nie jemand.

Und ganz ehrlich...wer sich in einer Klamottenfabrik mal die Produktion anschaut, die Sachen werden IMMER am Ende nochmal gewaschen! Und selbst wenn da noch was drin ist...der eine Waschgang zu Hause, meist auch noch mit nur 30°C, der macht es dann aus??? Ist Quatsch!

...zur Antwort

Völlig wurscht.

Beim Benziner musst Du etwas mehr Gas geben beim Anfahren, ein Diesel ist da etwas gutmütiger.

Aber das sind nur kleine Unterschiede, da ist man ganz schnell drin!

...zur Antwort
Talent 2/3

So schlecht sind die Sitze in der Hamsterbacke nicht, dass man noch mit den alten Klapperkisten rumfahren muss.

...zur Antwort

Macht überhaupt nichts, ihr müsst eh den PH-Wert bei diesen Temperaturen täglich messen und korrigieren (meist senken), da macht das bisschen Regen nichts aus.

Diese normalen Planen sind ja eh eher nur dafür, dass da nicht so viel Dreck rein kommt. Mein Tipp: Kauft eine Solarfolie!

...zur Antwort

Glaub ich nicht. Wenn's stufengeschaltet ist, isses ein Trafogerät.da hat dein WIG-Gerät wohl kaum Auswirkungen.

Außerdem ist die HF ja am Brenner vorn, da geht es eher darum, wenn man an empfindlichen Geräten schweißen muss, etwa Mess- oder Medizingeräte!

...zur Antwort

Ja, genau, die Mahnung kommt per SMS oder Whatsapp-Nachricht...alles klar!

Lösche das und lehne Dich entspannt zurück!

Nachtrag: Allein der Grund ist schon sinnlos: Man hat über einen Telefonanschluss angeblich Sexhotlines angerufen...und die werden dann extra berechnet??? Ist Blödsinn, wenn man irgendwo kostenpflichtig anruft, läuft das ganz normal über die Rechnung des Telefonanbieters!!!

...zur Antwort

Du hast leider nur Anspruch gegenüber der Freundin auf Zahlung der Kreditsumme! Den kannst Du geltend machen, zur Not mit Hilfe eines Mahnverfahrens und schlussendlich mit einem Vollstreckungstitel! Und evtl. dann würde das Rad (und andere Wertgegenstände) vollstreckt und verwertet.

Allerdings könnte sie im Mahnverfahren der Forderung widersprechen, ohne schriftlichen Vertrag oder andere Belege oder Zeugen, dass Du ihr das Geld als Kredit gewährt hast, kann es schwierig sein, dies bei Gericht glaubhaft zu machen!

...zur Antwort

Abgesehen davon, dass ich kein Freunde habe, würde ich auch nie etwas verkaufen an Freunde, insbesondere auch nicht an Bekannte oder gar Verwandte. Das gibt meist nur Trouble! Alles schon erlebt!!!

Und der Freundschaftspreis....ist einfach nur Blöd. Warum soll ich auf Geld verzichten, der Käufer bekommt ja auch den ganzen Artikel und nicht nur einen Teil.

...zur Antwort

Tja, es kommt darauf an, ob ein wirksamer Kaufvertrag bereits mit dem Austausch eurer Nachrichten zustande kam.

Wenn dem so ist, könnte die Käuferin ihren Anspruch auf das Gerät geltend machen. Wenn dieses dann nicht mehr da ist, könnte diese eine vergleichbare Waschmaschine woanders kaufen, die evtl. teurer ist, dann müsstest Du den Differenzbetrag als Schadenersatz leisten.

...zur Antwort