Wie lange könnte man mit einer 12v Batterie Zocken?

4 Antworten

du kannst den wirkungsgrad des spannungswandlers mit ungefähr 85% ansetzen. dem entsprechend ist es grob überschlagen so, dass 10 watt etwa einem ampere entsprechen. d.h. du kannst mit einer stromaufnahme von etwa 15 ampere rechnen.

das problem dabei ist, du kannst die theoretische kapazität der batterie nie voll ausnutzen. wir gehen mal von 60% aus. d.h. du hast rund 36 nutzbare amperestunden bei 15 ampere stromaufnahme. das macht etwa 2½ Stunden das ist realistisch.

lg, Anna

Wirkliches Wissen wäre hilfreicher. ;-) Nur wird nicht gerne wirkliches Wissen vermittelt, es wird oft mehr verschwiegen als erklärt.

Von welchem Akkutyp reden wir hier? Starterbatterie vom Auto, oder eine Blei-Gel Batterie? Diese 12 Volt sind genau genommen nur der Mittelwert und als Betriebsspannung definiert.

Eine Autobatterie (Blei-Säure) ist erst ab 14,4 Volt voll. Ab 13,8 V fängt sie an zu gasen, was vorteilhaft ist wegen Durschmischung. Durschmischung findet auch beim fahren statt, nebenbei bemerkt.

Eine Blei-Gel Batterie ist ab 13,8 Volt voll und sollte nicht mehr Spannung bekommen!
Nun kommt mithin das wichtigste, was verschwiegen wird! ;-)

Leer ist jeder Akkutyp dieser Sorte bereits ab 11,4 Volt! Alles unter 11,4 bedeutet für solche Akkus einen Herzinfarkt. Wieviele Herzinfarkte verträgt so ein Akku bis er tot ist?

In Autos wird er mehr und oft geladen und eh nur paar Sekunden beim Motor starten benutzt. Deswegen braucht man sich dort keine Gedanken über Herzinfarkt-Vermeidung zu machen.

Nun rechnen wir mal. Autoakku voll bei 14,4, leer ab 11,4!
Das bedeutet es gibt nur nutzbare 3 Volt. 3 V bei 90 Ah ergibt nur 270 Watt und keine 1080 Watt! Bei Blei-Gel sind es 13,8 minus 11,4 gleich 2,4 nutzbare Volt.
Multipliziert mit 90 Ah ergibt das nur 216 nutzbare Watt!

Also von wegen 1080 Watt und so und so viele Stunden, haha. Es ist nur ein fünftel nutzbar, also auch viel weniger Zeit als die meisten berechnen.

Denkt daran, im Auto hat der Akku ideale Bedingungen, da muss man sich keine Gedanken machen! Bei sonstigen Anwendungen schon.

Woher ich das weiß:Beruf – über 40 Jahre Instandhaltung, Reparaturen

Die Leistungsdaten vom DC/AC Wandler fehlt.

So ein Wandel hat keinen Wirkungsgrad von 100%. Erst wenn der Wert bekannt ist, lässt sich die Nutzungsdauer berechnen.

Ich habe mal grob mit 100% Wirkungsgrad und 80% Nutzung des Kapazität gerechnet.

Das Ergebnis ist etwas mehr als 5 Stunden.

0

Ich habe die Nutzungsdauer etwas anders berechnet, als die andren User hier.

Ich habe folgende Werte. Leistungsaufnahme von den Verbraucher 150 Watt, die Nennspannung von der Batterie mit 12 Volt und die Kapazität von 90 Amperestunden.

Ich habe als erstes die Leistung der Batterie ausgerechnet. Also U*I=P, das macht dann 1080 w/h. Da ich die Nutzung des Kapazität mit 80 % angenommen habe, nehme ich nartürlich da den Faktor 0,8 mit rein, also 1080w/h * 0,8. Und dann habe ich es einfach durch die benötigte Leistung des Verbrauchers geteilt. Also 864 w/h durch 150. Das macht 5,76 Stunden.

12V*90Ah= 1080W/h

1080W/h * 0,8 = 854 w/h

854 W/h / 150 W = 5,76 h

Jetzt könnte ich auch einen Wirkungsgrad von 85 % dazu nehmen.

Dann müsste ich nur den Faktor für den Wirkungsgrad 0,85 hinzufügen.

854 W/h * 0,85 / 150W = 4,896 h

also dann wäre es nun noch fast 5 Stunden Nutzungsdauer.

0
@retzi1

Alles falsch berechnet! Es gibt keine nutzbaren 1080 W/h sondern nur 270 W/h.
Wieso erkläre ich dir in einer separaten Antwort.

0

5 bis 6 Stunden bzw. bis der Tank des Autos leer ist (0,5L/h)

Was möchtest Du wissen?