Das ist alles korrekt so. Die Versicherung zahlt die Mehrwertsteuer erst, wenn diese tatsächlich fällig werden. Bei fiktiven Auszahlungen wird die Mehrwertsteuer nicht fällig. Somit zählt die Versicherung die auch nicht aus.

Erst wenn du die Schränke neu kaufst, wird die Mwst fällig. Dann zahlt die Versicherung auch diese Steuern. Diese bekommt die Versicherung später vom Finanzamt auch wieder.

...zur Antwort

Das hängt von der Geschwindigkeit ab. Bei Gelbphase soll man genug Zeit haben, um rechtzeitig anzuhalten, bevor es rot wird. Schafft man nicht anzuhalten, dann kann man über gelb fahren. Aber bei Gelb wird kein Gas gegeben. Das ist eine Ortungswidrigkeit und es gibt dafür sogar ein Knöllchen. Aber in der Realität machen es viele und ich kenne keinen, der dafür einen Knöllchen kassiert hat.

...zur Antwort

Es gibt dafür spezialisierte Waffenhändler, welche vererbte Waffen aufkaufen. Die kann Rolf kontaktieren.

Ansonsten kann Rolf zur Polizei fahren. Ohne die Waffen. Ein paar Fotos davon wären nicht schlecht. Die Polizisten können ihn dann weiter helfen. Die Waffen sollte Rolf am besten nicht anfassen und den Raum sicher verschießen.

...zur Antwort

Studieren. Die große Mehrheit der Bundestagabgeordeten haben alle ein Hochschulabschluss. Da kommen mehere Fächen in Frage. Nimm von denen das Fach, welches dich am meisten interessiert. Welche diese Fächer sind, darfst du selbst recherchieren.

In der Bundespolitik hast du realistische Chancen erst ab 30. Sonst wird dich kaum jemand wählen wollen. Du kannst jedoch in der kommunalen Politik Anfangen und dir bei deinen Wählern beliebt machen. Dann kannst du deinen weiteren Weg wählen. Bleibst du Kommunalpolitiker, gehst in die Landespolitik oder in die Bundespolitik. Willst du viel Geld verdienen, dann musst du in die Wirtschaft gehen.

Ein freiwilliges Wehrdienst bei der Bundeswehr oder Heimatschutz, freiwilliges soziales Jahr oder ehrenamtliche Tätigkeiten bringen dir Wertvolle Erfahrungen und du kannst bei den Wählern punkten.

...zur Antwort

Blicken wir mal in die Geschichte zurück.

Früher mal waren die Drogen legal und man konnte damals Drogen problemlos kaufen. Hanf war damals eine bekannte Nutzpflanze, wurde auch für medizinische Zwecke benutzt das Kiffen war in Deutschland unbekannt oder kaum verbreitet. Weltweit gab es jedoch Probleme mit den Drogensüchtigen, unter anderem wegen Opium. Deswegen gab es die internationalen Opiumkonferenzen. Ziel war es weltweit die problematischen Drogen zu verbieten, um auch zu verhindern, das die Drogen geschmuggelt werden. Dabei wurde auch das Hanf verboten. Jedoch finde ich dafür keine richtige Begründung. Hanf wurde wegen den Fasern angebaut und nicht als Droge Cannabis konsumiert.

Später kam erst der Konsum von Cannabis als Drogen auf, als es hier schon illegal war. Also hat der Verbot nichts gebracht und die Leute haben trotzdem angefangen es zu konsumieren. Meine Englischlehrerin hatte uns mal erzählt, dass zu ihrer Studienzeit als grade der Konsum von Cannabis sich verbreitet hatte, viele gekifft haben, aber nur sehr wenige damit hängen geblieben. Zur meiner Schulzeit war es schon anders, da waren das Cannabis auf dem Schwarzmarkt gefährlicher und viel mehr haben Folgeschäden, da trotz Verbot gekifft her, muss eine andere Lösung her.

Mit einen Legalisierung besteht die Möglichkeit einen Legalen Markt mit einer kontrollierten Qualität zu schaffen. Wenn die Leute schon kiffen, dann kann man wenigstens dafür sorgen, dass die den weniger gefährlichen Stoff bekommen.

Ich möchte nicht, dass unsere Kinder in Kontakt mit Drogen kommen.

Das wirst du nicht vermeiden können. Ab einen gewissen Alter lassen sich die Kinder nicht mehr viel von den Eltern sagen und die Freunde haben einen großen Einfluss auf die Kinder. Du musst deine Kinder vorher aufklären und auch die Gefahren erklären. Du kannst auch Einfluss nehmen, mit welchen Leuten deine Kinder Kontakt haben. Je nach sozialen Umfeld kann der Einfluss unterschiedlich sein. Um deine Kinder später von Drogen fern zu halten, musst du denen was besseres bieten. Z.B. eine sinnvolle Beschäftigung, welche denen auch Spaß macht. Nimm dir auch Zeit für deine Kinder. Viele Drogenkonsumenten nehmen Drogen, weil denen etwas fehlt in deren Leben. Wie mangele Zukunftsperspektive, der Sinn des Lebens, Liebe, Familie, keine Aufgabe welche einen erfüllt und so.

...zur Antwort

Beim Reifen selbst ist kein Stecker. Dieser OT-Geber sitzt am Motor.

Jedoch führen unten Kraftstoffleitungen vom Tank zum Motor. Wenn das Auto falsch aufgebockt wird, kann die Kraftstoffleitung gequetscht werden und es kommt beim Motor dann kein Kraftstoff an.

...zur Antwort

Die Fehlersuche kann bei Fahrzeugen sehr langwierig. Teilweise kann man da Stunden oder wochenlang den Fehlersuchen ohne den Fehler zu finden. Eine Stunde in der Werkstatt kostet 60 bis 100€. Da kann ganz schnell 1000€ alleine für die Fehlersuche zusammen kommen ohne die Reparatur. Übrigens die Autodoktoren von VOX suchen auch oft sehr lange, bis den Fehler gefunden haben. Das sagst nicht aus, ob der Kfzler fähig ist oder nicht.

Jetzt fasse ich mal deine Angaben zusammen. Du hast meine Rechtschutzversicherung. Du hast so wie ich es verstanden habe, den Austausch der Teile in Auftrag gegeben. Je nach dem wie es formuliert wurde, wird da ein Anwalt nichts machen können. Du hast den Austausch in Auftrag gegeben und dieser wurde auch gemacht. Unabhängig, ob der Fehler weg ist oder nicht.

...zur Antwort

Wenn die Person dich auf WhatsApp anschreibt, dann hat sie deine Nummer. Mit deiner Nummer kann die Polizei leicht über den Anbieter deine Nummer bekommen.

...zur Antwort

Nein. So würde dein Stromkreis nicht lange funktionieren.

Eine Autobatterie ist dafür ausgelegt, damit größere Ströme fließen. Fließen da nur kleine Ströme, dann geht die Batterie schnell kaputt. Deine Solarzelle ist viel zu schwach. Um eine mittlere Autobatterie zu laden brauchst du ein Lade Strom um die 5A. Kleinere Autobatterien, wie eine Motorradbatterie braucht etwas weniger. Ampere mal 12 Volt ergibt 60 Watt. Du brauchst dementsprechend eine Solarzelle mit mindestes 60 Watt. Du musst nach bedenken, das diese 60 Watt Nennleistung nicht immer erreicht werden. Das hängt viel vom Stand der Sonne ab und dem Winkel der Sonnenstrahlen.

In deinen Angaben fehlt noch die Größe der Batterie, also die Kapazität in Ah und die Leistung der Lampen.

...zur Antwort

Das SuperPlus hat 98 Oktan (ROZ). Aral Ultimate oder Shell V-Power haben mehr. Es ist also hochwertiger und kann bedenkenlos getankt werden. Die meisten Fahrzeuge können aber mit den hochwertigen Sprit nichts anfangen. Bei denen bringt es keine Mehrleistung, wenn man es tankt. Aber bei deinem Fahrzeug ist es anders. Es ist auf SuperPlus ausgelegt und kann auch Kraftstoffe mit mehr Oktan in mehr Leistung umwandeln. Je nach dem wie du fährst, reicht das SuperPlus aus oder Kraftstoffe mit mehr Oktan sind die bessere Wahl.

...zur Antwort
Verfahren bleibt bestehen

Natürlich bleibt das Verfahren. Es geht in den Verfahren nicht um den Besitz oder Konsum selbst, sondern das Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss. Das ist ein anderes Thema. Alkohol ist völlig legal, aber trotzdem darf man unter Alkoholeinfluss Fahren. In unterschied zu den andren BTM, gibt es hier eine Promillegrenze, bis welcher das Fahren noch erlaubt ist.

Zur Zeit wird bei BTM nicht unterschieden, ob man unter Rausch fährt oder ob man letztendlich nur die Abbauprodukte im Blut hat. Solange das nicht geändert wird, bleibt das Strafbar, auch wenn der Konsum 48 Stunden her ist.

...zur Antwort

Jedes Auto hat einen Wertverlust. Wie hoch war der Kaufpreis damals und wie hoch ist der Wiederverkaufswert? Das sind zwei wichtige Faktoren, für den Preis.

Wie lange habt ihr das Auto gemeinsam gehabt? So wie ich es verstehe, hat er das Fahrzeug ein Jahr selbst gehabt und es genutzt. Du hast jedoch die Nebenkosten bezahlt. Das wäre doch eine Gemeinsame Nutzung. Somit hat er den Wertverlust auch mit zu tragen.

Jetzt ist wichtig zu wissen, wie die gemeinsame Nutzung war. Seid ihr viel gemeinsam mit den Auto unterwegs gewesen, hast du das Auto hauptsächlich alleine gefahren und er nur gelegentlich oder habt ihr beide gleich viel das Fahrzeug genutzt.

Je nach dem wie groß sein Nutzungsanteil ist, waren 6750€ ein privates Darlehen oder sein Anteil an die Gemeinsame Nutzung. Bei ersten Fall bekommt er sein Geld natürlich wieder. Bei zweiten Fall bekommt er seinen Anteil von den aktuellen Zeitwert.

...zur Antwort

Welche Reifen hast du dir gekauft? Marke, Modell und Reifengröße? Welche Reifengröße hast du vorher gehabt?

Du siehst hier den Felgenhorn. Normalerweise ist dieser etwas stärker von der Reifenwulst verdeckten. Aber es sieht nicht nach einem Montagefehler aus.

...zur Antwort

Normalerweise sollten die Reifen auf einer Achse das selbe Modell sein und die gleiche Profiltiefe haben.

Gesetzlich vorgeschrieben ist das jedoch nicht. Es ist sogar erlaubt ein anderes Fabrikat auf einer Achse zu haben, solange die Reifengröße und die Reifenart die Gleiche ist.

Die beste Empfehlung wäre beide Reifen auf der Vorderachse zu ersetzen. Das ist jedoch auch eine teure Empfehlung. Da so ein Reifen nicht grade günstig ist, würde es ausreichen, wenn du den Nachfolgermodell nimmst, da die bisherige Laufleistung gering ist. Damit wirst du auch keine rechtlichen Schwierigkeiten bekommen. Die Profiltiefe ist ungefähr gleich, der Hersteller ist der selbe, es ist die gleiche Produktlinie. Der einzige Unterschied ist, dass du da den Nachfolgemodell hast. Die Testwerte sind da etwas anders. Auf einer Renn- oder Teststrecke würde sich der Unterschied bemerkbar machen. Aber im Alltag macht das sich nicht bemerkbar. Du bist nicht im Grenzbereich unterwegs.

Meine Empfehlung ist, nur den beschädigen Reifen durch den Nachfolgemodell zu ersetzen oder wenn möglich den Reifen bei Vergöls oder bei einer anderen Reifenbude zu reparieren.

...zur Antwort

Fahr doch zur einer Reifenwerkstatt oder einem Reifenhändler. Eine Schraube in de Lauffläche lässt sich reparieren. Wenn du der Reparatur nicht traust, dann kannst du dir einen neuen Reifen kaufen, wenn dieser wieder verfügbar ist. Solange kannst du mit dem Reparierten Reifen überall wieder fahren.

...zur Antwort

Ab 4km/h zu schnell. Wir haben hier in Deutschland eine Messtoleranz von 3 km/h. Abzüglich dieser Messtoleranz kann ab einen km/h zu schnell geblitzt.

Zusätzlich gibt es bei den meisten Blitzer eine geringe Duldungsgrenze. Also geringfügige Geschwindigkeitsverstöße werden geduldet. Es gibt jedoch keine einheitliche Duldungsgrenze. Diese fällt je nach Behörde und Bundesland unterschiedlich aus. Die Kommunen wollen mit dem Blitzer Geld verdienen. Die haben eine niedrige Duldungsgrenze. Die Polizei möchte mit den Blitzer Raser erwischen. Bei denen ist die Duldungsgrenze etwas höher. Aber diese Duldungsgrenze ist nicht vorgeschrieben. Das heißt, ab 1 Km/h nach Toleranzabzug darf geblitzt werden.

...zur Antwort
Mittelmäßig.

Wo ist heutzutage das Leben schon einfach?

Aber wir haben hier in Deutschland großes Glück. In Vergleich zu den meisten Staaten haben wir hier ein einfaches und leichtes Leben. Aber selbst hier haben wir kein Schlaraffenland. Viele Menschen arbeiten zu Mindestlohn und können die teuren Mietpreise nicht leisten. Für viele junge Menschen ist ein Eigenheim nicht erschwinglich. Deswegen nur Mittelmäßig.

Aber wann mann nur ein paar Dokus anguckt aus den USA oder Osteuropa anguckt, dann merkt man, dass es uns hier noch gut geht.

...zur Antwort