Wie lange kann ein ungeborenes Kind leben, wenn die Mutter nichts isst?

12 Antworten

Das ist eine sehr gute Frage, denn für alle die hier nicht so weit denken: was ist, wenn die Mutter nichts bei sich behalten kann, weil ihr Körper sich wehrt?! Meine Freundin ist im 5. Monat und gehört zu den unglücklichen. Sie muss sich manchmal im 30 Minuten Takt den ganzen Tag übergeben und ihr ist jede Sekunde schlecht. Nix bleibt drin oder hilft nicht mal Medikamente gegen die Übelkeit oder Wasser und ihr geht es so dreckig und ich habe Angst um sie... Wenn also jmd. einen nützlichen Tipp hat, wie dieser Albtraum beendet werden kann und das Kind und sie gesund bleiben, dann bitte schnell melden. Ihr Zustand verschlechtert sich mit jedem Tag und ins kh geht sie morgen, aber erfahrungsgemäß behällt ihr Körper nicht einmal Infusionen bei sich :(

Ich wollt grad sagen: ab ins KH und zwar flott! Bei so extremer Schwangerschaftsübelkeit bleibt da leider nichts anderes übrig. Alles Gute!

0

Also meiner Mutter hatte es geholfen wenn sie morgens was fettiges gegessen hatte sie hatte nämlich auch das Problem als sie mit mir schwanger war und da hatte eine Freundin den Tipp gegeben es hatte auch geholfen und als sie mit meiner Schwester schwanger war hatte sie es Anfang an gemacht und es hilf ihr sehr

0

In diesem Fall verhungert die Mutter besonders schnell, da das Kind ihr Nährstoffe entzieht. In der Regel sterben beide gleichzeitig - die Mutter einige Minuten eher.

Ich wollte das nur bekräftigen, in den deutschen Konzentrationslagern wurden Kinder geboren, obwohl die Mütter fast nichts zu essen bekamen und sehr schwer arbeiten mussten. Allerdings, wenn sie nichts trinkt, sterben sie beide schneller.

0

Ich hoffe mal, dass das wirklich eine Hausaufgabe ist (so geschmacklos die auch wäre) und nicht ein Versuch um eine Abtreibung drumrumzukommen! ein paar Wochen würde das schon gut gehen. Aber irgendwann müsste die Mutter ja wieder was essen, oder sie stirbt selbst. Sollte das Kind aber trotzdem überleben, wird es aufgrund der Mangelerscheinungen mit ziemlichen Problemen auf die Welt kommen.

das ist ganz sicher keine hausaufgabe. euer biolehrer würde euch nämlich erzählen das das kind sich alle nährstoffe die es braucht von der mutter holt,und selbst wenn sie am verhungern ist wird das kind überleben. das kind stirbt erst ab wenn die mutter tot ist und es darum keine nährstoffe aus ihrem blut mehr aufnehmen kann.

Komplett falsch! Wenn die Mutter zu wenig Nährstoffe hat um sich UND ihr Kind zu versorgen, dann wird das Kind abgestoßen werden. Der Erhalt des eigenen Organismus geht hierbei in der Evolution vor dem Erhalt des Kindes

1
@HannesBob

ooo... welche mutter isst nichts wenn sie schwanger ist? Wie dumm das ist.. natürlich kümmert sie sich um ihr baby und das baby wird schpn nähstoffe finden um zu überleben ihr jerker

0

Wieso bitte geschmacklos, ich finde das ist eine interressante frage, auch wenn ich keine antwort darauf weiß.

Ist bestimmt interressant zu wissen, ab wann der körper automatisch die ernährung des säuglings abbricht, um den eigenen körper zu retten, oder überhaupt ob er so was tut.

Das ist ethnisch genauso gut zu vertreten, wie eine normale antreibung.

Wie immer sind die Meinungen hierzu verschieden... ;-)

0
@stefffi23

die natur hat es so eingerichtet das das kind überleben würde.

0
@janini

Das wäre unnütz, denn das Kind könnte nicht alleine überleben, die Mutter schon. Also geht das Überleben der Mutter vor, sie könnte ja in besseren Zeiten wieder schwanger werden. Die Natur "denkt" ein bisschen weiter ;-)

1

Was möchtest Du wissen?