Wie kommt immer das Wasser in das Gemüsefach im Kühlschrank?

2 Antworten

Das ist Kondenswasser, das durch das Öffnen ins Innere kommt, in einer Küche bildet sich automatisch mehr Dampf. Künftig beim Kochen für den Abzug der feuchten Luft zu sorgen, sollte die erste Option sein. Zusätzlich läuft die Flüssigkeit hinten im Gerät in einen Behälter, wenn der im Laufe der Jahre voll geworden ist, ist Schicht im Schacht. Normalerweise verdunstet das Wasser, wenn die Luft Wasser aufnehmen kann.

Mein Kühlschrank steht nur gar nicht in der Küche.(viel zu kleine Küche, kein Platz dafür).

Der Kondenzwasserabfluß ist in Ordung, es ist in der Rinne dafür nie Wasser.

Der Kühlschrank steht in der Speisekammer.(die aber tatsächlich auch immer eine ziemlich hohe Luftfeuchtigkeit hat, obwohl ich da sogar einen Entfeuchter laufen lasse ((im Winter)- (der ist aber nicht der Allerbeste, hat eigentlich zu wenig Leistung)). Meinst Du, daß DAS vielleicht die Ursache sein könnte????? Zu hohe Luftfeuchtigkeit am Standort des Kühlschranks?

0
@Silo123

Das ist leicht möglich, je höher der wassergehalt der Luft, desto weniger kann sie aufnehmen, ich wundere mich jedes Jahr, wieviel Wasser in der Luft im Wohnwagen ist obwohl wir im Winter trockengranulat stellen, das Teil würde grabeln ohne Ende. Allerdings würde ich mich ernst fragen warum in der kammer die Feuchtigkeit trotz entfeuchter so hoch ist. Schon wegen Salz Zucker Mehl usw sehe ich das kritisch.

0
@gartenkrot

So ein Trocknergranulat habe ich gar nicht, sehe ich auch nicht als nachhaltig an, weil sehr häufiger Austausch , besser Verbrauch- es bleibt dann eine Salzbrühe- nötig wäre. Die Speisekammer ist vollkommen ungeheizt. Zucker und Mehle bewahre ich tatsächlich in der Küche auf. Salz? da habe ich noch Vorräte für Jahre - aus den Ferienwohnungen, die ich früher vermietet habe. Ich habe Salz gestellt, gerade weil man da nicht so viel braucht, aber viele Gäste haben trotzdem jeweils neues gekauft, weil sie jeweils neue Packungen haben wollten. Aber natürlich ist das Salz ziemlich feucht. Ich habe davor auch schon Salz in Massen verschenkt.

Aber auch im übrigen Haus habe ich eher Trockner als viel heizen. Ich habe keine Schimmelbude, aber u.U. auch nur wegen der Trockner. Die Vorbesitzerin meines Hauses hat sehr viel geheizt- ich nicht. Bei mir : Trockner und Lüften(wenn die Luftfeuchtigkeit draußen niedrig).

In der Speisekammer hatte ich, bevor da fast durchgehend ein Trockner läuft ,aber tatsächlich Schimmel an den Türen einen Schrankes (habe ich abgeseift), aber NICHT an den Außenwänden, aber auch Schimmel am Schrank!- zu feucht.

0

Das ist Kondenswasser

Luft enthält Wasserdampf, abhängig von der Temperatur. Je wärmer die Luft ist, desto mehr Wasser kann als Dampf, der unsichtbar ist, aufgenommen werden. Der Sättigungspunkt, genannt Phi, lässt Wasser ausfallen, da kälteren Kuft eben übersättigt ist. An einer Fensterscheibe siehst du das, wenn du sie anhauchst.

Es gibt ein H-X - Diagramm, aus dem du grafisch die Wassermenge ableiten kannst, die die Luft aufnehmen kann. Schau mal bei Wikipedia nach, dort sind gut erklärte Grafiken zu finden.

Das ist mir klar(habe ich auch unter Themen eingetragen), nur warum so ausgeprägt gerade da und was kann man tun?

1
@Silo123

Ich ergänze, bin leider zu früh auf "absenden" gekommen.

0
@Silo123

Und Du willst, ganz ohne Foto bzw. Angabe von Hersteller und Typ des Kühlschranks, eine präzisere Antwort? Sorry... aber irgendwo hat das ganze Spielchen hier Grenzen!

Wenn das, wie das Gerät neu war, nicht passierte, ist der Kondensatablauf dicht... aber wie gesagt: Du lieferst halt keinerlei weiterführenden und brauchbare Infos!

0
@Gluglu

Das Gerät ist NICHT neu, das Gerät hatte vorher meine Tochter- ich erinnere nicht, daß sie das Problem hatte. Gerät: Liebherr Comfort NoFrost. Der Kondensatabfluß ist NICHT dicht- das ist ja das erste, was man überprüfen sollte. Und DAS habe ich auch explicit in der Frage geschrieben.

1
@Silo123

Das ist halt die Frage, wie Du den Kondensatabfluß prüfst bzw. was hinten dran ist. Und wenn das Problem beim Neugerät nicht bestand gibt es jetzt einen Grund, den man finden muß und beseitigen kann. Aber ganz ehrlich: Nicht nur das Nachfragen von Informationen sondern auch Dein Gebahren ist mir zu blöd. Wenn Du es nicht zu schätzen weißt, hier drin fachliche Hilfe umsonst zu bekommen, dann klinke ich mich aus. Das Gezicke gebe ich mir nicht und setzte Dich nun auf die Ignore- Liste. Viel Erfolg weiterhin.

0

Das ist klar(deswegen ja auch Kondenswasser unter Themen eingegeben), aber warum gerade da ? Und das heißt vermutlich Gemüsefach, weil man da normalerweise Gemüse reintuen soll, geht aber nicht, weil das Gemüse dann im Wasser liegt. Ich kann da nur abgepackte Sachen reintun, wo es nichts ausmacht, wenn die dann im Wasser schwimmen.

1
@Silo123

Dann funktioniert vermutlich der Kondensatablauf nicht und das Wasser läuft direkt ins Gemüsefach.

Entweder ein Konstruktionsfehler oder ein billiges Gerät ...

Die Wasserbildung kannst du reduzieren, wenn du die Kühlschranktür immer schnell wieder schließt und nicht vollständig öffnest, sondern nur so weit, wie du es brauchst.

0
@Wilhelm611

Liebherr sind relativ teure Markengeräte, die als gut gelten Und, wie gesagt der Kondensatabfluß ist nicht.

Ok. Der Öffnungspieper schlägt schon an, wenn ich meinen Wocheneinkauf verstaue, sonst eigentlich nicht. Geht sonst eher schnell. Sollte ich das Einpacken auf einen längeren Zeitraum verteilen? , immer wieder Pausen machen?(das einzulagernde Zeug würden dann aber dazwischen warm werden) Das allwöchentliche Einräumen (öfters sogar seltener) braucht Zeit, auch wenn ich da natürlich schnell arbeite und natürlich, wenn ich die weiteren Sachen aus dem Auto hole, die Tür auch zumache..

Meine Tochter hingegen, als sie den Kühlschrank hatte, wohnte in der Stadt, Lebensmittelgeschäft um die Ecke, ging viel häufiger einkaufen und räumte in der Regel nie so viel Zeug auf einen Schlag rein

1
@Silo123

Bei jeder Öffnung der Tür erfolgt ein Luftaustausch. Es ist also besser, den gesamten Einkauf einzulagern. Obst und Gemüse geben beim Abkühlen im Kühlschrank auch Wasserdampf ab, der dann kondensiert.

Wenn du das sich sammelnde Kondenswasser nicht weg bekommst, lege in den Obstbehälter ein Plastikgitter, so dass das Obst erwas höher liegt und nicht im Wasser zu liegen kommt. Das ist zwar nur eine Ausweichlösung, hilft aber. 😊

1