Ich finde es schon echt interessant, wie sündhaft teuere Geräte von Apple dann an einem solch billigen Teil geladen werden... da sparst Du am falschen Ende. Das wäre wie mit der Wäscheleine auf die Zugspitze klettern, weil ein richtiges Seil zu teuer ist.

Gehen wird es sicherlich; nur sollte das Ding fehlerhaft mit einer Spannung größer 5V ausfallen, kannst Du Deine Äpfel auf den Kompost werfen.

Mfg

...zur Antwort

Egal was Du hier denkst, meinst, glaubst etc.: Dir wird hier ein Alarm an der Servolenkung angezeigt und wenn Du in die Bedienungsanleitung schaust, wird Dir VW ganz klar sagen, dass Du so nicht mehr fahren darfst. Sollte Dir das Teil während der Fahrt ausfallen und es kommt zum Unfall, hast Du grob Fahrlässig gehandelt.

Das Servolenksystem hat interne Kontrollfunktionen von denen eine als nicht ordnungsgemäß funktionierend erkannt wurde. Halte Rücksprache mit der Werkstatt, ob dieses Problem bei Deiner Touran- Variante bekannt ist während die Lenkung dabei noch scheinbar einwandfrei funktioniert und fahre dann laut deren Anweisung. Ohne Rücksprache würde ich das Fahrzeug nicht mehr bewegen denn selbst wenn das Ding aus bleibt und es passiert was, ist der Fehler im Steuergerät gespeichert und kann von einem Gutachter nachträglich jederzeit ausgelesen werden. Daher kann Dir so nachgewiesen werden, daß das Auto einen Fehler erkannt und mitgeteilt hat.

Meldeleuchten können Hinweise (gelb) oder Alarmierungen (rot) sein. Üblicherweise erschrickt man erst mal, wenn da was angeht. Es muss aber nicht immer gleich die Ankündigung eines sündhaft teuren Fehlers sein. Die Werkstatt liest erst mal das Steuergerät aus und weiß dann, was war bzw. noch ist. Ggf. löschen sie den Fehler und Du fährst erst einmal weiter. Bleibt der Fehler dann aus, hat sich das meistens auch erledigt; kommt er wieder, muss eben repariert werden. Hier würde ich auch nicht selbst Hand anlegen bzw. nur, wenn Du Dir bei dem, was Du machst auch wirklich sicher bist. Alleine schon der Gedanke, eine ausgelöste Sicherung einfach mal so zu ersetzen ohne wenigstens nach einem Auslösegrund (den gibt es definitiv) zu suchen, heißt: FINGER WEG! Was Du machen kannst: In anderen Blogs wurde von einem Relais gesprochen. Hast Du ein Gleiches im Sicherungskasten, kannst Du hier mal einen Kreuztausch machen. Ist der Fehler dann weg bzw. kommt dann ein Fehler von dem Teil, wo Du das Relais entnommen hast, deutet das aufgrund eines mitwandernden Fehlers auf das Relais hin. Aber auch in diesem Fall würde ich die Werkstatt aufsuchen und wenigstens den Fehlerspeicher noch einmal auslesen bzw. löschen lassen.

Wenn ein Schaden am Fahrzeug entsteht, weil eine rote Meldung missachtet wurde, hast Du für dieses Teil, sollte noch Garantie bestehen, unter Umständen keinen Anspruch!

Mfg

...zur Antwort

Üblicherweise nimmt man hierfür einen Treiber (ULN...), der Dir Masse schaltet. Vergiss bei Deinem Relais aber tunlichst keine Freilaufdiode... sonst kannst Du an Deinem Arduino im schlimmsten Fall einen Griff dranmachen!

Mfg

...zur Antwort

Als Verbraucher oder "Aktor" hast Du in Deiner Schaltung im Kollektorzweig des Transistors eine Leuchtdiode, die sinnigerweise mit einem 120Ohm- Vorwiderstand betrieben wird. Der Stromfluß wird aber durch den NPN- Transistor unterbrochen. Um die LED leuchten lassen zu können muß folglich der Transnistor (Stellglied) zwischen den Anschlüssen "Kollektor" und "Emitter" öffnen. Wie weit er dabei öffnet, bestimmt die Ansteuerspannung an der Basis, die über den 4K7- Widerstand (bzw. variablen Widerstand) zugeführt wird. Je höher die Spannung an der Basis ist (zwischen 0,4 und 0,6V, maximal aber nicht mehr als 0,7V beim Standard-NPN), desto weiter steuert er auf (senkt den Widerstand zwischen C und E) und lässt dementsprechend Strom fließen, der die in Reihe geschaltete LED leuchten lässt.

Mfg

...zur Antwort

Theorie und Praxis... Du hast zwischen den Steckdosenleisten Steckverbindungen, die alle einen kleinen, aber dennoch vorhandenen Widerstand haben. Diese Widerstände addieren sich und dadurch wird bei mehreren, hintereinander geschalteten Steckdosen der Gesamtwiderstand eben so hoch, dass Sicherungsorgane unter Umständen nicht mehr ganz so auslösen können, wie sie sollten. Weiterhin hast Du einen gewissen Spannungsabfall, der i.d.R. nicht unbedingt so das Problem sein sollten; aber der Strom. Jedes Gerät zieht Strom, was alles durch die erste Dose muß. Daher darauf achten, dass die Steckdosenleisten, insbesondere die ersten Leisten, strom- bzw. leistungsmäßig nicht überschritten werden.

Offiziell ist das Hintereinanderstecken von Mehrfach- Steckdosen nicht zulässig... aber wie gesagt: Theorie und Praxis...

Wenn Du sowas machst, dann hat immer die Gesamtleistung im Auge behalten bzw. solche Dinge nur mit einer begrenzten Anzahl von Kleinverbrauchern machen. Wenn Du hier an drei hintereinandergeschalteten Steckdosenleisten nur ein paar Handyladegeräte hängst ist das was anderes als wenn hier Geräte mit Motore oder Heizungen (Wasserkocher etc.) dranhängen!

Mfg

...zur Antwort

Kann man, wenn sich hierbei im Gerät befindliche Kapazitäten entladen. Diese Schläge sind üblicherweise nur sehr kurz und führen i.d.R. zu einem kurzen "Schreckmoment". Wenn Du nicht Herzkrank bist, ist der Schlag ungefährlich... abgesehen davon, Du stolperst vor Schreck :-)

Wenn man einen Fön am Stecker anfasst, unmittelbar, nachdem man in aus der Steckdose gezogen hat, kommt sowas ab und an mal vor.

Mfg

...zur Antwort

Du suchst eine Gegensprechanlage... beispielsweise https://www.voelkner.de/products/257354/M-e-modern-electronics-FS-2.1-Gegensprechanlage-Funk-446MHz-2000m-Weiss.html?ref=43&gclid=EAIaIQobChMI3_W6jtXT3gIVzb3tCh0NeAPXEAQYAiABEgLhRvD_BwE

...zur Antwort

Wenn da was warm wird, keinesfalls auf den Baum hängen!

...zur Antwort

2K klingt nach 2kOhm. Wenn Du den rechten Anschluß des Potis gegen den Linken misst (im ausgebauten Zustand), dann misst Du den Wert... egal, ob der Schleifer starr ist weil der Schleifer (mittlerer Anschluß) ja nur den Zwischenwert zwischen rechten und linken Anschluß abgreift.

Logarithmisch / Linear bezieht sich auf das Widerstandsverhalten beim Drehen. Beim linearen Poti steigt der Wert auch linear an; beim logarithmischen Poti steigt der Wert anfangs langsamer an und gegen Ende dann immer schneller. Das menschliche Ohr hört beispielsweise nicht linear sondern logarithmisch; daher sind Lautstärkeregler beim Hifi auch logarithmisch... eine Verdoppelung der dB nimmst Du daher nicht doppelt so laut war.

In Deinem Fall wäre es halt so, dass der Einstellwert am Anfang träger steigt und zum Schluß hin musst Du immer feinfühliger einstellen... mehr nicht. Kaputt würde hierbei nichts gehen.

Mfg

...zur Antwort

Das kann vieles sein. Hier wäre mal, wie unten schon geraten, ein Check von Windows mit einem Reparaturprogramm von Vorteil. Weiterhin auch mal über dem Explorerer die Festplatte überprüfen lassen. So ein Fehler kommt Dir beispielsweise auch, wenn Du mit einem UMTS- Stick arbeitest und hierbei die Verbindung abreist. Oder aber, wenn die Festplatte am Überschnappen ist und Windows auf einen defekten Bereich zugreift, der erst mal so nicht angezeigt wird. Beim Neuaufsetzen des Rechners meldet er dann plötzlich, er könne Windows auf der Platte nicht installieren, weil diese meldet, sie wird demnächst ausfallen...

Nachdem der Rechner selbstständig ins BIOS geht könnte das auf einen Hardwarefehler hindeuten. Im BIOS mal prüfen, ob die angezeigten Hardware- Werte mit der Realität übereinstimmen (Festplattengröße, Speichergröße, Systemzeit + Datum).

Mfg

...zur Antwort

So defekt kann es nicht sein, als dass Du den Wert nicht herausbekommst... außer, die Sauna hätte, inklusive Steuerung, Feuer gefangen!

Bau das Teil aus und messe es mit einem Ohmmeter. Selbst wenn Du Dir hierfür ein billiges Ohmmeter besorgst (ca. 10€) und der erste Versuch, das Poti zu ersetzen, scheitert (Bsp. lineares statt logarithmisches Poti usw.), liegst Du immer noch sehr weit unter dem Neupreis einer Ersatzsteuerung. Wenn Du das Teil nicht beim Reparieren gar demolierst, kannst Du preislich hier nur gewinnen.

Mfg

...zur Antwort

Wenn Du bei Murrelektronik 8X0,34+2X0,75 im Suchfenster des Online- Shops eingibst, findest Du solche Leitungen. Allerdings sind das 50m- Bunde, die halt entsprechend kosten. Optional kannst Du hier nach Passivverteiler des Typs Exact8 oder Exact12 suchen: Die gibt es auch mit Anschlußhaube und fertigem Kabel, beispielsweise die Artikelnummer 8000-80049-3840500, die ein 5metriges Kabel mit 10 Adern Signal + 2 Adern Versorgung hat. Hinten raus die 0500 steht für 500cm, also 5m. Die Dinger gibt es auch in 3m, also hinten raus mit 0300... bzw. in verschiedenen Längenvarianten. Kostest halt etwas Geld; dafür hast Du aber auch Industriequalität. Oder Du hast einen Maschinenbauer in der Nähe, der Dir was abtreten kann, wenn Du seiner Kaffeekasse etwas Aufmerksamkeit schenkst!

Mfg

...zur Antwort

Du erwartest hier doch keine ernsthafte, Dir weiterhelfende Antwort??? Oder denkst Du wirklich, man kann mit "bei meiner Kompaktanlage herumgeschraubt" auch nur im Entferntesten darauf schließen, was Du da gemacht hast und warum?

Vielleicht machst Du Dich mal schlau, ob Du in der Fassung "Strom" oder "Spannung" hast und danach gleich, was Du da mit Deinem Durchgangsprüfer wolltest... am besten noch, bevor Du das nächste Gerät kaputt machst!

Zu Deiner Frage, was die Ursache sein kann: Wenn es vor Deiner Schrauberei funktioniert hat, hast Du es einfach nur kaputt gemacht! Was will man, angesichts Deiner Angaben, da mehr dazu sagen?

Die nächste Frage, die Du hier einstellst, sollte wenigstens den Hersteller der Anlage, den Typ und den ursprünglichen Fehler enthalten. Danach kommt, was Du in Eigenregie und mit welchen Werkzeugen an dem Gerät gemacht hast. Eine genaue Beschreibung des daraus resultierenden IST- Zustandes nach dem Eingriff wäre wünschenswert. Dann kann man weitersehen... aber nur dann!

Mfg

...zur Antwort

Du solltest das nicht so verallgemeinern denn die Zündkabel haben einen definierten Widerstand wohingegen andere Leitungen so niederohmig wie möglich sein sollten und sich Querschnitt und Isolation nach Spannung und Strom richten!

Beschädigte Zündleitungen kannst Du, wenn sie hochohmig sind, herausmessen. Isolationsfehler, beispielsweise durch Marder, findest Du, indem Du bei laufendem Motor mit einem Pflanzensprüher drübersprühst... An der Schadstelle tritt ein Funken aus.

Schadhafte Leitungen kannst Du nur messen, wenn Du einen Fehler produzieren bzw. reproduzieren kannst. Theoretisch, denn praktisch ist da oft eine Sichtprüfung oder das Einschalten des Kopfes gefragt. Würdest Du bei einem Netzabel einen Längsschnitt machen, die drei Adern ebenfalls abisolieren und diese auf Abstand zueinander heraushängen lassen, wird Dir keine Isolationsprüfung der Welt anschlagen... ohwohl Du einen 100%igen Isolationsfehler hast!

Mfg

...zur Antwort

Naja, nach 17 Jahren darf bzw. kann da schon was sein... das ist bei neueren Autos meist schon viel früher der Fall.

Konkrete Aussagen zu Deinem Problem kann ich leider nicht machen weil vom Schalter zur Lampe doch Einiges dazwischen liegt, was es sein könnte. Weiterhin betrifft das ja nicht nur einen Lichtkreis sondern mehrere bzw. auch irgendwie das ABS.

Was ich an Deiner Stelle jetzt erst mal machen würde: Schau Dir die Kabelstränge im Motorraum mal genau an, ob da irgendwo Kabelschäden (oder Marderverbiss) zu finden ist. Weiterhin solltest Du im Kabelbaum befindliche Stecker mal trennen und prüfen, ob da Grünspan drinhängt. Wenn ja, dann Kontaktspray rein und mehrfach stecken / abziehen; könnte helfen. Wenn Du am Kabelbaum arbeitest wäre es wohl nicht schlecht, die Batterie abzuklemmen.

Oft wird halt in diesem Alter, je nach Hersteller, die Elektrik flächendeckend und stückweise marode; daher wohl auch die Probleme, das mit der Zeit immer mehr zu spinnen beginnt oder es "Wackelkontakte" gibt. Also: Bevor was zu brennen beginnt, einfach mal die Elektrik durchgehen. ... und bei 17 Jahren sich langsam auf den Abschied vorbereiten!

Mfg

...zur Antwort

Das ist prinzipiell kein Problem, wenn Du Funk- Klingeln nimmst, die einen Codierschalter haben (oder unterschiedliche Fabrikate nehmen). Hier wird, anstelle des Läutwerks, eine LED mit Vorwiderstand drangehängt... und gut isses. Nachteil ist halt, das die LED nicht so lange brennt, bis sie manuell quittiert wird; daher muß sie halt zu dem Zeitpunkt, zu dem die Taste gedrückt wird, bemerkt werden.

Mfg

...zur Antwort

Was auch immer für eine Zahl hinter der Bezeichnung "Tonne" steckt... i.d.R. sind Preise verhandelbar; und einige Shops haben ja von sich aus schon Staffelpreise. Schau erst mal, was Du brauchst und dann google nach den Dingern gezielt; bei sehr großen Mengen kannst Du auch mal, wenn Du es herausfindest, den Hersteller anschreiben.

Mich wundert nur, dass Du als Privatmann solch große Mengen brauchst, ohne in irgend einer Weise Händler oder Hersteller zu sein. Sei es drum...

Mfg

...zur Antwort

Wenn Du Potis suchst, wirst Du bei den großen Lieferanten wie Reichelt, Conrad, RS oder Völkner sicherlich fündig. Das dürfte erst mal kein Problem sein!

Mfg

...zur Antwort

Wenn die Wohnung neu saniert wurde und die Elektrik hat ein Problem, solltest Du da tunlichst die Finger davon lassen. Selbst das Austauschen des Schalters hätte da nicht passieren sollen.

Kontaktiere die Firma, die die Elektrik eingebaut hat, und dann sollen die das klären. Ob hier eine lockere N- Klemme ursächlich ist oder ob Du ein Kabel erwischt hast, werden die Dir dann schon sagen.

Für den Fall, dass Du was mit der Bohrmaschine erwischt hast, müssen die das doch eh machen... ansonsten ist es Garantie. Daher kannst Du die Elektriker auch gleich rufen!

Mfg

...zur Antwort

Das Verschlüsseln von Nachrichten ist verboten... zur Info!

...zur Antwort