Wie kann man sich am besten auf die Aufnahmeprüfung für ein Gesangsstudium vorbereiten?

3 Antworten

Jede Musikhochschule hat ähnliche Aufnahmebedingungen. Für dieses Jahr sehen die Bedingungen in München so aus: http://website.musikhochschule-muenchen.de/de/images/PDFs/studium/Aufnahmebedingungen/Gesang_ABK.pdf

Denk dran, dass du auch ein Musikinstrument recht gut beherrschen musst. Von den meisten Studierenden wird Klavier bevorzugt. Aber auch andere Instrumente sind möglich.

Warum nimmst du wöchentlich nur eine halbe Stunde Unterricht? Eh du "angekommen" bist, sind die dreißig Minuten ja fast schon wieder rum. Wenn du wirklich etwas erreichen willst, nimm wenigstens wöchentlich eine ganze Stunde und besser zweimal eine volle Stunde. Ist natürlich ein Kostenfaktor, aber wichtig für dein Fortkommen. Eventuell kannst du mit dem Lehrer eine Sonderzahlung vereinbaren.

Die Musikschule bei der ich bin bietet nur einmal pro Woche Unterricht an und dann auch immer nur eine halbe Stunde... aber ich hatte do wie so vor die Musikschule zu wechseln. Vielen Dank für die Antwort!

1

Denke an das Instrument was du im Nebenfach brauchst und an die Kenntnisse in Musiktheorie und in Gehörbildung !

Fange am besten morgen schon an täglich eine halbe Stunde Gehörbildung einzubauen in deinem Plan! Sprich du fängst an mit Intervalle hören, dann akkordumkehrungen, auch anspruchsvollere Sachen später wie Dv‘s oder Halbverminderte etc.

Dann kommen Melodiediktate bis zur 4 Stimmigkeit wäre super aber ich glaube 2 stimmig reicht wenn man Gesang studiert kommt auf die Hochschule an

Gehörbildung niemals viel ! Das Gehör ist sehr sensibel, wenig aber regelmäßig , 20 Minuten reichen schon, vll dann am Abend nochmal 20 das reicht vollkommen. Im Internet gibt es reichlich Übungen und Tipps dazu, sowie auch Apps, für iOS bspw Tenuto ist sehr sehr gut

Dann wie gesagt die Theorie, ist net schwer wenn man Gesang studiert, Level 1 glaube ich in Düsseldorf zumindest. Dennoch, über Kadenzen, Generalbass und Modulationen solltest du Bescheid wissen. Thomas Krämers Harmonie Lehre Bücher emfpehle ich hierzu !

Ansonsten, es wird hart, garantiert. Unterschätze die Prüfung nicht ! Das ist verdammt schwierig genommen zu werden und das kann nicht jeder schaffen. Insbesondere ein Instrument bzw Gesang im Hauptfach da sind die Anforderungen extrem hoch. Man kann es mit viel Ehrgeiz und Übung schaffen, aber unterschätze das alles nicht, teile dir deine Zeit gut ein und übe immer regelmäßig !

Sammle Erfahrungen soviel zu kannst, nimm Privatstunden bei deinem zukünftigen Wunschdozenten. Gib ihm die Möglichkeit dich kennen zu lernen. ‚Schleim‘ dich ein bisschen ein, und vor allem, frage, ob du mal vorsingen darfst und er dich beurteilen kann und ob er generell einen Platz in seiner Klasse für dich frei hätte. Das klingt verrückt ist aber der normale Weg, wenn man angagiert Musik studieren will also da reinkommen will. Glaub mir, das ist extrem wichtig, wenn die dich wollen, dann nehmen die dich auch. Lerne den Dozenten kennen, zeige ihm was du kannst und lass dich einschätzen. Nimm Privatstunden bei ihm und finde dich schonmal in der Hochschule zurecht. Bereite dich auch auf die Prüfung bei anderen Hochschulen vor, man macht niemals nur an einer...

Viel Glück!

Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort!
Meinst du ich sollte schon bei der Aufnahmeprüfung ein Instrument spielen können?

1
@Esdta

Ja du benötigst ein Haupt und ein Nebenfach. Ein Instrument ist eig Pflicht, wenn man Musik studieren will, da kommt nicht drum herum und das sollte man auch nicht, sagen wir mal so, es wäre seltsam Musik zu studieren, wenn man kein Instrument spielt... ich spiele ‚nur‘ eins richtig und das macht mir manchmal, wenn ich in der Hochschule bin schon komische Gedanken (aber du singst ja noch, das zählt ja auch als Instrument).

Also die meisten nehmen in deinem Falle wohl Klavier, es sei denn, sie spielen seit Kindheit etwas anderes, sei es Oboe oder Geige oder sonst was. Aber Klavier geht immer gut ...

Die Nebenfach Anforderungen sind wesentlich geringer, ich kenne einen, der hatte Klavier damals im Nebenfach, der hat das Star Wars Thema gespielt und ist durchgekommen...

Aber naja also Klavier ist empfehlenswert, aber dann musst du wirklich sozusagen schon gestern anfangen damit. Am Schluss ist es egal, welches Instrument du nimmst, schau dir genau in Anforderungen auf der Homepage an, was du nehmen darfst und können musst und dann schnell anfangen mit Unterricht und üben ! :)

0

Und welches wäre geeignet? Ist Klavier in Ordnung?

0

Ich bin überzeugt, dass mittels Meditation eine Art Gelöstheit und Geschmeidigkeit, sowie Zielsicherheit beim Tontreffen sich einstellen tut, dass sich das durchaus lohnen würde.

Eine Übungszeit (wenige Minuten pro Tag) von einem Jahr zur Vorbereitung wäre genau richtig, der Aufwand aber verhältnismäßig gering.

Bei Interesse schreibe ich gerne mehr.

Was möchtest Du wissen?