Nein, die iCloud Fotomediathek kannst Du optional aktivieren in den Einstellungen, unabhängig vom iCloud Tarif.

Wenn Du es nicht tust, bleiben Deine Fotos normal auf Deinem Gerät.

Und auch, wenn die aktiviert ist ‚kannst Du Dir die sozusagen als Kopie einrichten. Dass sie deine Fotos nur in die Cloud kopiert

...zur Antwort

Die Frage was mit Muse passiert ist, ist genauso berechtigt.

Das neue Album war so ein Schrott omg

...zur Antwort

Indem Du es ihr ins Gesicht sagst. Ja dann gibt es wieder Großes Geheule, es ist HUNDERT mal besser, als sie weiter zu belügen nenne ich es mal.

Sag die Wahrheit, Du tust ihr nen Gefallen damit, besser, als wenn Du es rauszögerst.

Ach ja und wenn das der einzige Grund ist, kann man einen Menschen auch mal auf seine fehlende Hygiene ansprechen anstatt direkt Schluss zu machen.

...zur Antwort

Es gibt wohl kaum ein Produkt von Apple, das OBJEKTIV gesehen so gut ist, wie ein iPad.

Beim iPhone kann man sich streiten, absolut, bei den MacBooks inzwischen leider auch usw. aber das iPad ist einfach marktführenden gegenüber jedem Andersons Tablet und zwar bei Weitem, Soft- und hardwaretechnisch - ist so. Kannst Du problemlos nachlesen.

Samsung Tablets sind praktisch Schrott gegen ein neues iPad. Bei Tablets würde ich Apple immer vorziehen, selbst, wenn ich sonst nichts von der Marke hätte.

...zur Antwort

Ja. Biologisch gesehen ist der Sinn des Lebens Fortpflanzung.

Evolutiv gesehen, haben Selfies und Kondome keine Daseinsberechtigung.

Leben, Nachwuchs fördern, beschützen, sterben. Das ist der grundlegendste Sinn.

...zur Antwort

Jup, ich wohne als Student in Düsseldorf und sage Dir - es geht.

Ist nicht einfach, ist nicht billig - aber es geht und lässt sich über Nebenjobs und etwas Hilfe von zu Hause absolut finanzieren.

...zur Antwort

Öffentliches Wasser

Gutes Wasser

Gut

Fruchtbares Wasser

Sehr gut

Gut

Öffentlich

Sehr gut

Sehr fruchtbar

Sehr feucht

Gut

Öffentlich gut

Jaaaaa

...zur Antwort

Ja, das lohnt sich deshalb und auch noch aufgrund einer Reihe von anderen Gründen.

  • Songauswahl
  • Du findest viele kleinere aufstrebende Künstler, die es auf Spotify nicht gibt
  • mMn ist der Tidal Algorithmus um Welten besser, als der von Spotify, und anpassungsfähiger
  • Die Künstler werden besser unterstützt, da mehr Geld von den Klicks an sie abfällt
  • Das ganze Konzept von Tidal ist freundlicher, bsp: Versuch mal bei Spotify Deinen Account zu löschen, viel Spaß, das glaubst Du nicht. Bei Tidal auf der Startseite unter den Fragen ‚Wie kann ich meinen Account löschen‘

Das sind so diese Kleinigkeiten, die einen Dienst direkt wesentlich sympathischer für mich machen.

Einziger Punkt, der an Spotify geht, ist die Einbindung ist Systeme und Apps von fremden Anbietern, aber ich denke mal, dass Tidal da aufholen wird.

...zur Antwort