Ja

Ja klar. Du kannst neuerdings fast jeden Song der Welt in durchaus guter Qualität auf YouTube finden, mit auto generated Videos, die vom Algorithmus hochgeladen werden.

Die kannst Du Dir legal mit passenden Programmen wie ClipGrab herunterladen. Importieren in iTunes, synchronisieren mit dem Handy - fertig.

Der Künstler verdient daran fast keinen Cent, YouTube hat die Rechte gekauft, jeder kann es sich halblegal herunterladen und hören soviel er will. Dann kriegt der Künstler nichtmal die paar Cent, die der Streaming Anbieter weitergibt.

Auf der anderen Seite hat YouTube aber auch zu vielen Karrieren verholfen. Die ganzen Youtuber gibt es logischerweise nur durch YouTube. Und ja, es gibt auch gute Youtuber, auch in Deutschland, Marti Fischer, Space Frogs, etc., die leben alle durch YouTube.

Es lässt sich wohl festhalten, YouTube hat seine guten und schlechten Seiten im künstlerischen Bereich. Aber schlechte gibt es definitiv genug.

Alles was auf YouTube hochgeladen wird, darf ich mir legal anschauen und sogar für privaten Gebrauch herunterladen. Nur der Uploader kann sich strafbar machen.

Aber wenn das Video dann eine Woche später gelöscht wird und immer direkt wieder hochgeladen, wie es in der Realität eben oft geschieht...... dann kann es jeder fast kontinuierlich sehen, der will und bezahlt keinen Cent.

...zur Antwort

Ich würde das gleiche machen. Man sollte seiner Berufung grundlegend erstmal folgen, dann hat man 80% aller Menschen schonmal etwas voraus

...zur Antwort

Normalerweise kein Problem, in Deinem Alter ist es aber gefährlich, genauso wie Alkohol, und kann Deine Gehirnentwicklung massiv beeinflussen. Ich würde nicht unter 18 anfangen und selbst da ist es streng genommen noch zu früh.

...zur Antwort

Ich verstehe die Frage nicht, mach was Du für richtig hälst und fertig.

...zur Antwort

Es gibt wissenschaftlich gesehen keine Überdosis an Cannabis.

...zur Antwort

Ja das ist kein Problem, es hat nur etwas den Geruch der Stäbchen angenommen, das Grass selber hält lange. Iwan wird der THC Gehalt weniger, man sagt pauschal, 1 Jahr Lagerung ohne Einschränkung des Genusses.

Wichtig ist, aber das hast Du gemacht, kühl, dunkel, trocken. Dennoch würde ich es dann man in den nächsten Monaten konsumieren...

...zur Antwort

Gibt genug Leute die Streaming nicht so geil finden

Außerdem verdient der Künstler viel mehr daran, wenn du das Album kaufst, aber das interessiert ja eh keinen

...zur Antwort

Vor Leuten spielen, immer immer immer wieder. Nutze jede Gelegenheit, vor Leuten zu spielen, egal ob Du das stück oder die Stücke gut spielst oder nicht, das ist erstmal egal.

Di wirst sehen mit jedem Mal wirst Du natürlicher und lockerer. Das ist ein lang anhaltender Prozess den fast jeder Musiker kennt aber Du wirst sehen, es wird schnell besser werden !

...zur Antwort

Ich kann Dir Ableton sehr empfehlen.

Der Schwerpunkt und das, was Ableton auch etwas einzigartig macht, ist die live Produktion.

Du kannst alleine durch die ganzen Looping Funktionen selber live Musik machen und einen Track immer weiter aufbauen und parallel etwas recorden bzw. Dir im Nachhinein Passagen heraussuchen, die Du behalten möchtest. Ist schon cool gemacht

Die beste DAW ist und bleibt aber Logic Pro X, alleine wegen dem besten und intuitivsten Interface... ich kann mit keinem Programm so schnell arbeiten wir mit Logic, ist auch typisch Apple, aber ohne Mac eben kein Logic...

...zur Antwort

Einfach etwas trocknen lassen, dann ist es kein Problem, im Gegenteil.

Nass wirst Du ihn gar nicht anmachen können.

Kenne ich viele, die ihre Joints vor dem Rauchen schon ordentlich anfeuchten, hat mehrere Gründe, warum sich das positiv auf den Konsum auswirkt. Also lass ihn am besten gar nicht komplett trocknen, dann ist es perfekt.

...zur Antwort

Wie wär’s mit Nein sagen. Niemand zwingt dich eine Küche zu übernehmen

...zur Antwort

Ganz tolle Idee

...zur Antwort

In 10 Jahren sind die Kinder mit 8 in einer Beziehung

...zur Antwort