Wie kann ich mich vor meiner egoistischen Oma schützen?

6 Antworten

Naja, du hast aber doch auch eine Anspruchshaltung, die ein bisschen egozentriert ist, oder? Klar, vermutlich wünschen sich die meisten Menschen Großeltern, die etwas herzlicher sind, und die meisten Großeltern sind das wohl auch. Andererseits muss man sich doch auch fragen wie dir deine Großmutter verpflichtet ist. Ich denke gar nicht - auf einer sachlichen Ebene betrachtet. Sie hat sich ja nicht bewusst für dich entschieden und dich gemacht - das waren deine Eltern und die haben dann auch die entsprechenden Verpflichtungen. Wirklich vorhalten kannst/darfst du ihr eigentlich nichts, sachlich hast du ja keinen Anspruch... Die Lebensplanung deiner Großeltern kann und darf anders aussehen als die deiner Eltern oder deine, da darf kein Vorwurf draus entstehen.

Wenn du jetzt derart ablehnend dastehst und dich weigerst hier und da zu helfen, benimmst du dich kein bisschen besser als sie. ICH finde das eigentlich auch nicht adäquat. Eine Verhaltensweise „Wie-du-mir-so-ich-dir“ ist nicht sozial und eher was für unerzogene Kinder und Jugendliche... Mach es besser und pack mal mit an - du musst ihr ja keinen Geburtstagskuchen backen. Manchmal sind solche wie von dir geschilderten Verhaltensweisen von Großeltern ihren Enkeln gegenüber auch in Differenzen zu ihren Kindern also den Eltern der Enkel begründet - nicht ganz „fair“, aber für die Großeltern auch nicht immer einfach anders zu lösen.

T3Fahrer

In Vergangenheit habe ich ihr schon in einigen Sachen geholfen und war sozial. Sie war aber nie dankbar und war einfach nur gemein. Warum soll ich da noch mehr sozial sein deiner Meinung nach?

0
@Julia2016

Naja, ich bin glaube ich ziemlich sozial und ich finde, dass Familie verpflichtet - das sagt vermutlich alles zu meiner Meinung...

So wie du es schilderst würde ich vermutlich meine Unterstützung auf das Wesentliche reduzieren, um sie nicht hilflos hängen zu lassen - also z.B. nicht samstags ihre Balkonkästen frisch bepflanzen, aber mal zum Arzt bringen, mal in der Apotheke was besorgen oder einkaufen...

0

Entweder versuchen sich mit ihr auszusprechen. Vielleicht ist sie ja sogar einsichtig und zeigt sich als nette Frau.

Sollte das nicht klappen würde ich mich eher von ihr fernhalten und nicht mehr so oft auf sie reagieren. Den Kontakt ganz abbrechen geht sicherlich nicht, sie ist schließlich ein Teil der Familie, aber halte dich trotzdem lieber von ihr fern.

Nein, sie ist keine nette Frau. Habs schon mal versucht, aber sie hat’s nicht eingesehen. Naja, wenn ich sie mal mit meinen Vater treffe, bin ich nett und höflich. Aber sonst will ich nichts mit ihr zu tun haben.

0
@Julia2016

Dann solltest du das auch tun: Dich von ihr fernhalten.

Wenn du nichts mehr mit ihr zu tun haben willst, dann ist das dein gutes Recht deinen Schilderungen nach zu urteilen

1

Solche Menschen gibt es leider. Sie wird das vermutlich ganz anders sehen.

Moralisch ist es ok, wenn du sie ignorierst. Wieso hat sie deine Handy-Nr. ?

keine Ahnung warum sie meine Handynummer hat. Also brauche ich kein schlechtes Gewissen haben, dass ich sie ignoriere. Sie beklagt sich aber dass ich nie zurückrufe, wenn sie anruft.

0
@Julia2016

Sie hat dich auch jahrelang ignoriert, wieso solltest du dich schlecht fühlen müssen wenn du ihr genauso wenig gibst wie sie dir gegeben hat?

0
@Julia2016

Klar beklagt sie sich. Das Jammern ist ihr Lebenselexier. Sie wir Gott und der Welt von der undankbaren Familie erzählen.

Wenn deine Schilderung stimmt, dann darfst du das.

Du könntest auch deinen Vater entlasten. - Wenn es dir den Aufwand wert ist. - Er wäre dir sehr dankbar, denn er kann sich nicht drücken.

0

Sage es ihr doch mal bei Gelegenheit, ich glaube es ist ihr nicht so richtig bewusst.

Das ist sehr gemein von Ihr. Nimm sie einfach nicht war

Was möchtest Du wissen?