Wie kann ich mich endlich zum lernen bringen? ich lenke mich immer ab! :( :( :(

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

am besten lernst du zuhause in deinem zimmer. zwing dich dazu, den fernseher und den PC auszuschalten. Musik aus. Leg die sachen die du lernen musst vor dich hin und versuch dich zu konzentrieren. Leg dir vorher alles was du brauchst parat, wie zB wasser oder was für zwischen durch zum naschen, damit du keinen grund hast aufzustehen. geh auch am besten vorher auf die toilette :-) hört sich komisch an, aber versuch´s einfach ;-) hoffe ich konnte dir bisschen helfen

PC, Handy und alles was dich sonst noch ablenken kann ausschalten oder besser noch in einem Raum lernen, in dem diese Störquellen nicht stehen. Das senkt die Versuchung automatisch.

Denke dran, wen du nicht lernst wirst du irgendwann Burger bei McDonald's verkaufen.

Stark übertrieben, aber der Kern stimmt. Gute Leistungen sind der Schlüssel zu Erfolg.

Rechner aus, TV aus. Schaff dir Ruhe, mach alles aus, was dich ablenken könnte. Wenn´s daheim gar nicht klappt, setz dich zum Lernen in die Bibliothek.

Klebe auf alles, was dich ablenken könnte dicke NEIN!-Schilder. Wenn du trotzdem nachgibst, musst du dir selbst eine schmieren.

Du kannst auch versuchen den Arbeitsplatz auf dein Thema abzustimmen und für ein bischen Sinnlichkeit zu sorgen. Für Griechisch z.B.habe ich meinen Arbeitsplatz mit griechischen billig Tonvasen vom Flohmarkt dekoriert und habe mir griechische Volksmusik oder Offenbachs schöne Helena angehört. Für Mittelhochdeutsch gab es die Musik Oswalds von Wolkenstein, ein Kalenderbild mit einer Burg und ein paar Ritter aus Kunststoff.

Angehende Neurologen könnten z.B. Musik von den Amygdaloids (Einer Popgruppe die fast ausschließlich aus Hirnforschern besteht und deren Texte sich mit Phänomenen des Geistes und Gehirns befassen) hören und eine Diashow auf dem PC laufen lassen mit schönen Gehirnbildern oder Geistesgrößen aus diesem Gebiet.

Mir haben solche Tricks geholfen, bei der Sache zu bleiben oder bei Pausen schnell ins Thema zurückzufinden.

Sehr schön sind auch Durchhalteparolen, die man sich irgendwo schön sichtbar hinschreibt. "LOS DU FAULER SACK!" oder etwas gesitteter :"Dimidium facti, qui coepit, habet. Sapere aude, incipe!" (Die Hälfte der Tat hat , wer begonnen hat. Wage es, weise zu sein. Beginne!)

Reklameschilder auf denen du selbst bewirbst, wohin die Reise gehen soll, helfen auch dabei, bei der Sache zu bleiben.

Was möchtest Du wissen?