Wie kann ich 8cm Taillenumfang verlieren?

7 Antworten

Lass es einfach. Deine Maße sind vollkommen in Ordnung und die "90 - 60 -90" waren in den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts mal in. Meist wurden sie dadurch erreicht, dass die Frauen sich mit einem Korsett die Taille schmaler geschnürt haben, was sie dann teilweise mit ihrer Gesundheit bezahlt haben.

Heutzutage hätte eine Frau mit diesen Maßen als Model keine Chance mehr. Busen zu dick, Hüften zu breit... schau dir doch mal an, was sich da auf den Laufstegen tummelt! Der Trend geht zwar, dem Himmel sei Dank, langsam weg vom Magermodell, aber bei 90-60-90 sind wir noch lange nicht wieder angelangt. Die Vorlieben ändern sich zudem ständig. So wie ich das sehe, sind im Moment eher dicke Hintern a la Kim Kardashian angesagt... aber auch das wird sich schnell wieder ändern.

Du bist völlig okay so, wie du bist. Lauf nicht irgendwelchen Trends hinterher. Wenn du sie eingeholt hast, sind sie eh schon wieder out.

Leider kannst du dir nicht aussuchen, ob die Natur dich gerade oder kurvig gebaut hat.

Manche Frauen sind gerade, die haben eben keine schmale Taille - und wenn sie sich halb zu Tode hungern, ihr Körper bleibt gerade. Andere Frauen sind kurvig und behalten sogar dann noch eine (vergleichsweise) schlanke Taille, wenn sie übergewichtig sind.

Du kannst einen geraden Körperbau nicht in einen kurvigen verwandeln oder umgekehrt. Aber du kannst mit Kleidung wunderbar schummeln.

Vergiss die Maße, du bist schlank und gesund, darauf kommt es an.

Bonjour aus Frankreich!

Ich verrate Dir mal nicht mein Alter, aber ich könnte vermutlich Deine Großmutter sein! Ich habe kaum Falten, eine straffe Haut, feste Konturen, wiege 51 kg + - 1 kg, und habe derzeit die Maße 98 - 64 - 87; das war nicht immer so!

In Deinem Alter wog ich knapp 45 kg, hatte Oberweite 89, die Taille war zwar schmal, aber der Po?? Ich wollte schon einen Zettel anbringen: "Hier sollte der sein"! :( 

Im Laufe meines Lebens hat sich der Busen entwickelt, durch Zunehmen, die Pille usw., aber der Po war immer noch ein trauriges Kapitel...

Für einen Freund, der etwas üppigere Frauen liebte, war ich damals so blöd, 10 kg zuzunehmen, habe meinen Typ dadurch total verändert, und ihm hatte das noch nicht einmal gefallen! Ich war stocksauer, und habe dann Monate gebraucht, um das Fett wieder loszuwerden! 

Vor etwa 20 Jahren lebte ich auf dem Lande, schrieb Bücher, futterte, was auch immer, und wog 67 kg - das Grauen pur!

Seit über 10 Jahren in Frankreich und glücklich, habe ich meine derzeitige Traumfigur selbst geformt, mit entsprechenden Übungen, die ich selbst entwickelt habe. Nein, man wird in den Wechseljahren nicht automatisch dick, man wird nur bequemer, isst unkontrollierte, treibt zu wenig Sport, jeder Blick in den Spiegel frustriert - dagegen kann Frau etwas tun, oder es eben lassen!

Zurück zu Dir, und Deinem Problem:

Ich habe zwei Neuigkeiten für Dich, eine gute, und eine schlechte. Die schlechte zuerst?

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich das Schönheitideal gewaltig geändert! 90 - 60 90?? Das war zu Zeiten, als Susanne Erichsen Miss Germany wurde - da hat Deine Mama vermutlich noch gar nicht gelebt! Inzwischen sind Top-Models rappeldürr, wiegen unter 50 kg, bei einer Größe von so um die 1,80 m, und haben die durchschnittlich die Maße 85 - 59 - 82, oder weniger; das kann nicht erstrebenswert sein!

Die gute Nachricht ist, dass Du mit Deinem Gewicht und Deinen Maßen durchaus zufrieden sein könntest; bei 1,62 m könnte vielleicht noch ein Kilo runter, aber das muss nicht sein, hängt auch von Deinem Knochenbau ab!

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du auch noch nicht ganz ausgewachsen bist; somit verändert sich Dein Körper noch sehr.

Was hier jemand in einem Kommentar schreibt " du bist eben gerade gewachsen" - das ist Unsinn!

Gerade gewachsen, also ein H, wie Models dazu sagen, das ist man, wenn Schultern, Taille und Hüften praktisch auf einer Linie sind. Schau mal auf diese Website:

http://blog.modefluesterin.de/2012/05/16/proportionen-statt-problemzonen-welcher-figur-typ-sind-sie/ 

Da Deine Taille markiert ist, bist Du ein X, oder eine 8 - das ist prima, denn da kannst Du praktisch alles tragen, ohne Problemzonen kaschieren zu müssen.

Wenn Du aber Deine Taille noch schmaler haben möchtest, dann geh einfach mal von diesen 8 cm weg, und schnell muss das auch nicht sein!

Wer nur seine Taille definieren will, macht das mit gezielten Übungen, und nicht durch hungern; so bleibt Dir alles andere erhalten! Ansonsten fragst Du in einigen Wochen "Hilfe, wo ist ist mein Busen geblieben, und warum hängt jetzt mein Po"? 

Dieses Video könnte Dir helfen - täglich trainieren, und dann wirst Du bald mit Deiner Figur zufrieden sein!

https://youtube.com/watch?v=YCWZKtjHSbQ

Ich habe, wie gesagt, selbst Übungen entwickelt, für die es aber NOCH kein Video gibt; auf die Entfernung schwer zu erklären! Daher habe ich nochmals für Dich gestöbert:

https://youtube.com/watch?v=fXxIMT0z30o

Nun üb mal fleißig!

Der Ordnung halber möchte ich noch erwähnen, dass Du bestimmte Dickmacher aus Deinem Speiseplan streichen solltest, wie Pommes mit Mayo, Chips, Schoki, Torte... ab und zu ist okay, zuviel findet sich aber, gemeinerweise, auf Bauch und Taille wieder!

LG aus der Normandie!

Ah, quelqu'un qui est de France :) Merci beaucoup pour votre réponse parce qu'il a très m'aide^^

1

für mich höheren sich die maße gut an, liege im ähnlichen bereich.

du kannst natürlich viel über die kleidung machen, welche stellen betont bzw. kaschiert werden sollen.

ich persönlich trage auch immer noch sehr hohe absätze, das streckt dann optisch auch nochmal.

 

Kann mich Klarck36 nur anschließen, "es geht nicht um die Maße, sondern um das Verhältnis". Ich meine Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass Du zwar durch Sport und kalorienreduzierte Ernährung deinen Taillenumfang reduzieren könntest/kannst, allerdings würde sich dann auch dein Brust, sowie Gesäßumfang reduzieren! Bestes Beispiel wären hier (Leistungssportlerinnen) diese sind auf der Brust oftmals ziemlich flach und haben auch ansonsten relativ wenig weibliche Konturen. Wenn es dein Wunsch ist ebenfalls so auszusehen, dann würde ich Dir empfehlen Mitglied in einem Sportverein (Schwimmen oder Leichtathletik) oder Fitnessstudio zu werden und mehrmals in der Woche Sport zu treiben. 

Außerdem haben diese Maße "90-60-90" mit der Realität überhaupt nichts zu tun. Das ist (meiner Meinung nach) völliger Unfug, mach dich mit so einem Mist nicht verrückt!!!

Sorry, aber das ist nun überhaupt nicht so! Wer gezielte Übungen für seine Taille macht, baut an dieser Stelle Fett ab, und strafft die Muskulatur - davon verliert niemand seinen Busen!

0
@Cinderella1fr

das ist quatsch man baut nicht gezielt fett ab sondern nur gezielt Muskeln auf 

1
@Cinderella1fr

Durch Krafttraining allein baust Du zwar Muskeln auf, aber leider verlierst Du dadurch relativ wenig bis kein Fett. Effektive Fettreduktion erreicht man durch aerobes Cardiotraining in Kombination mit einer kalorienreduzierten Ernährung.

1

Was bitte ist an einem 90/60/90 Körper bitte schön?

Ich spreche hier von den berühmten 90/60/90 Massen, welche früher als Modelmasse bezeichnet wurden, da es aber auch typische Masse bei krankhaftem Untergewicht sind, halt ich wenig davon.
Bei einem sehr amüsanten Vorfall, hab ich mitgemacht in meiner Hausarztpraxis, als noch kein anderer Patient vor Ort war, als die Praxisassistentinnen diese Masse an sich genommen habe, da ich dort mehr freundschaftliches als berufliches Verhältnis führe. Alle waren etwas frustriert, dass sie nicht dem Mass entsprachen, ich hingegen war schockiert das ich eher sogar unter den Massen von 90/60/90 bin.
Wir haben auf 5cm genau gerundet, deswegen bin ich auch auf 80/60/90 gekommen.
Ich hab mich nicht nur fürchterlich erschrocken sondern fand mich danach sogar noch mehr abstossend. Hab aus Frust versucht, eine ganze Tafel Schokolade 🍫 ah 200g die grössere Ebenen zu verdrücken und vergessen, dass so viel Schokolade bei mir 100% zum Erbrechen führen.
Und tada, ich müsste Erbrechen. Vor allem weil ich bemerkt hab, dass ich allgemein auf fetthaltiges seit einem kurzen Zeitraum egal wie sehr ich es liebe beim Genuss mit Erbrechen und Durchfall rechnen kann.
Zu Zeiten von Marilyn Monroe war das schön, warum eigentlich?
Es geht nicht darum genau es dort In war, sondern warum viele solchen falschen idealen hinterherlaufen.
Was ist eure meine Meinung zu diesem krankhaften Denken?
Findet ihr es verstörend und unverständlich wie ich oder eher anders, gerne mit klarer eigener Begründung.

Danke schon mal, ich bin gerade überfordert weil ich öfters junge Teenager mehr Mädchen als Jungs aber beides sehe, welche mich ansprechen und offensichtlich mit Bewunderung fragen, wie ich zu dem „Perfekten“ Körper komme, seit dem ziehe ich auch bewusst Klamotten an, die es nicht zeigen, denn dann ist es seltener.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?