Wer züchtet "Scottish fold" Katzen?

5 Antworten

Hier: https://www.katzengenetik.com/faltohrkatzen-scottish-fold-co/

Ob eine Katze ruhig ist kommt nicht nur auf die Rasse sondern vor allem auf den Charakter des Tieres an!

Da ich kein Experte zum Thema Rassekatzen bin kann ich dir nicht sagen ob es serioese Zuechter gibt die diese Rasse zuechten. Soweit ich weiss ist es naemlich eine Qualzucht - daher wird kein serioeser Zuechter dem etwas an den Tieren liegt diese Rasse weiterzuechten. Ich kann mich aber auch irren. Falls jemand mich eines besseren belehren will dann bitte mit serioeser Quelle! Danke.

LG

kein experte aber schlau quatschen wieder :D geh ins internet auf ebay findest du scottish fold

0
@BerethorOhorn

@BerethorOhron du bist ja offensichtlich ebenfalls das absolute Gegenteil eines Experten. Wir sprechen hier gerade über seriöse Züchter. Diese inserieren nicht über ebay Kleinanzeigen. Wenn man gerne Vermehrerei und Qualzuchten unterstützt, dann nur zu...

2

Es ist eine Qualzuchtrasse !!!!!!  

 

Faltohr-Schotten: Die Scottish Fold

Ihre gefalteten Ohren geben ihr das Aussehen eines Teddybärs und haben
der Scottish Fold seit der Geburt einer schneeweißen Bauernhofkatze im
Jahr 1961 in Schottland viele Fans gebracht. Doch die Knickohren sind
nicht ohne Gefahr: Sie werden durch ein Gen vererbt, dass bei einer
reinerbigen Katze mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem genetischen
Defekt in der Entwicklung der Wachstumszone der Knochen und somit zu
Gelenkdeformationen führt. Um das Risiko zu vermindern, wird von den
Zuchtverbänden wie der TICA nur die Kreuzung von Scottish Fold mit
Faltohr und British Kurz- oder Langhaar erlaubt. „Bei der Zucht auf
Kippohren muss immer damit gerechnet werden, dass auch bei einem Teil
der heterozygoten Nachzucht Knorpel- und Knochenschäden auftreten, die
zu dauerhaften Schmerzen, Leiden und Schäden führen“, so die Gutachter
des Qualzuchtparagraphen. Im Bundesland Hessen gibt es sogar eine
rechtskräftige Verfügung gegen die Zucht von Kippohrkatzen. Ein Urteil,
das viele Züchter und Liebhaber der Scottish Fold erbost. „Diese
Gutachter sollten sich mit Züchtern zusammentun und die alten Vorurteile
überarbeiten“, sagt beispielsweise das Ehepaar Jung, das seit 2006
Scottish Fold, Highland Fold und British Kurzhaar unter dem Zwingernamen
„Willy‘s Bärenbande“ züchtet. „Ich finde, dass Erklärung der Experten
nicht mehr auf dem neuesten Stand ist. Viele Dinge konnten bereits
widerlegt werden“, erklärt Manuela Jung auf weitere Nachfrage. Sie und
viele andere Züchter beziehen sich auf eine Literaturstudie des
Paragraphen 11b des Tierschutzgesetzes von Dr. Margarete Klotz aus dem
Jahre 2001, die die bisher nicht vorliegende Klärung des genauen
Vererbungsgangs der Scottish Fold kritisiert. Klotz fordert ein
durchgehendes DNA-Screening zur Identifizierung genetischer Störungen
bei Katzen und einer entsprechenden Kontrolle der Zucht.

Die Vorurteile gegenüber der Scottish Fold lastet sie vor allem den
anfänglichen undurchdachten Zuchtmethoden der 60er Jahre an: „…so wurde
Inzucht praktiziert und mit blauäugigen weißen Katzen gearbeitet. Das
führte in Einzelfällen zu tauben Katzen und später auch zu
Skelettanomalien an Hinterbeinen und Schwanz“, heißt es hier. Durch die
Häufung dieser Anomalien schloss die British Cat Fancy 1971 das
Zuchtbuch für Scottish Fold. In ihrer Literaturstudie bezweifelt Dr.
Klotz das Vorliegen einer genetischen Präposition für Knorpel- und
Knochenschäden. Das Verbot der Kreuzung von Scottish Fold mit Scottish
Fold beruht auf einer australischen Doktorarbeit aus dem Jahr 1975 und
seie ihrer Meinung nach mittlerweile überholt. Allerdings spricht auch
eine Veröffentlichung im Australian Vet Journal aus dem Jahr 1999 von
einer Fehlentwicklung von Knorpel und Knochen, die in jeder Scottish
Fold Katze zu einem bestimmten Maße auftritt. Diese Studie fußt vor
allem auf die Untersuchung von Röntgenbildern – eine genetische Analyse
bietet auch sie nicht. Zu bedenken gilt, dass es sich bei Dr. Klotz‘
Studie nur um eine Literaturstudie handelt und nicht um eine
wissenschaftliche Untersuchung.

Doch wie sehen es die Züchter? „Was die angeblichen Krankheiten der
Scottisch Fold angeht, kann ich nur sagen, dass es die wahrscheinlich
gibt, genau wie bei anderen Rassen auch“, sagt Züchterin Jung. „Ich
hatte noch nie damit Probleme.“ Das gleiche gelte für eventuelle
Kommunikationsschwierigkeiten aufgrund der Knickohren. Auch Tierärztin
Karola Grashof berichtet, dass es beim Zusammensetzen von Schotten und
anderen Katzen nur sehr kurzfristig zu Kommunikationsproblemen komme:
„Meine restlichen Katzen benötigen nur geringfügig länger, um die
Neulinge zu verstehen. Dauerhaft gab es diesbezüglich dann keine
weiteren Probleme.“

Der Sachverständigenrat des Qualzuchtparagraphen empfiehlt dennoch auch bei der Scottish Fold ein Zuchtverbot.

Verkürzte Beine: Süß oder auch gesundheitsgefährdend? Foto: Shutterstock

sind es wirklich sehr ruhige Arten?

Das ist die falsche Frage für jemanden, der sich nach einer Katze als Hausgenossen umsieht! Fällt in die gleiche Kategorie wie "welcher Hund kann 8 Std. allein bleiben und muss nicht Gassi gehen".

Es sind keine Sofakissen oder Dekoartikel, sondern Raubtiere, da spielt die Rasse beim Verhalten keine Rolle.

Gewissenlose Menschen, die Geld machen wollen.

Einen vernünftigen Grund gibt es nicht solche Krüppel zu züchten. 

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?