Wer war schuld an Jesu Tod?

19 Antworten

Der Überlieferung nach, und rational gesehen, die Hebräer.

Die Hebräer hatten eine begrenzte Gerichtsbarkeit. Dürften nur bestimmte Vergehen unter sich verhandeln. Todesurteile gehörten nicht dazu. Das dürften nur "die Römer". Üblich im römischen Reich.

Unter sich, beschuldigten die Hohepriester Ihn der Blasphemie. Brachten Ihn dann zum Statthalter, wo sie eine nützliche Anklage formulierten: Er würde sich als König bezeichnen. Er hätte zum Boykott der Steuerzahlungen aufgerufen ... Zusammenfassend: Er wäre eine Gefahr für die römische Macht. Der Vorwurf der Blasphemie wäre kein Fall für den Statthalter gewesen. Die Römer wendeten die Religionsfreiheit an.

Danach, hatten sie immer noch die Möglichkeit, sich gegen Barabbas zu entscheiden.

Demnach, war schon eine gewisse Absicht vorhanden.

Immer noch der Überlieferung nach, war das die Erfüllung der Prophezeiungen. Anders gesagt: Es musste so kommen.

Alle beteiligten Interessengruppen teilen sich die Schuld. Jede von ihnen hatte einen Grund dafür bzw. ein Interesse, dem sie nachgegeben hat. Der Rest steht in den Evangelien. q.

kannst du mir diese Gründe und Gruppen nennen?

0
@ColaCola

Lies die BIBEL, die paar Texte wirst Du ja noch abarbeiten können. Wir machen hier keine Hausaufgaben für andere.

1
@quopiam

Habe ich gesagt das das eine Hausaufgabe ist? Nicht jede Frage die aus der Schule sein könnte, ist automatisch aus der Schule. Ich darf doch wohl noch eine Frage stellen dürfen, glücklicherweise hat dort oben jemand geantwortet der nicht so stark gereizt ist wie du und mir alles schön aufgeschlüsselt hat.

0
@ColaCola

Ja, manche geben gern der Faulheit nach. Es sind ein paar Zeilen und der Einsatz von ein BISSCHEN Verstand. Wenn Du das nicht machen willst, warum beschäftigst Du Dich mit dem Thema überhaupt anstatt zu sagen "hab ich keine Lust drauf" und fertig? Wir sitzen hier nicht und beantworten Fragen, um die Trägheit der Leute zu bedienen, sondern um denen weiterzuhelfen, die es wirklich nötig haben.

Wenn Du eine Rüge nicht abkannst, bin nicht ich gereizt, das überleg mal gut.

0

Es war in erster Linie der Satan (und seine verführten Engel), der von Anfang an nichts anderes im Sinn hatte.

Er hatte natürlich seine Helfershelfer. Und das war nicht nur ein Mensch, sondern eine Gruppe von Menschen mit unterschiedlichen Interessen, die sich gegen ihn gestellt hatten.

Alle Beteiligten an dem Mord waren schuldig. Und auch heute werden Menschen an Jesus noch  schuldig. Das steht in 1. Korinther 11,27 Wer nun unwürdig von dem Brot (des Abendmahls) isst oder aus dem Kelch trinkt, der wird schuldig sein am Leib und Blut des Herrn.

Das gilt natürlich auch für diejenigen, die nicht am Abendmahl teilnehmen und ihrem Wesen nach gottlos sind. Jeder, der sündigt, und nicht Vergebung sucht, ist schuldig am Tod Jesu.

Die praktische Ausführung des Mordes ist dabei gar so sehr von Bedeutung. Wer Jesus ablehnt und seinen Namen verlästert, der ist ebenso sein Mörder, weil er die gleiche Denkungsweise wie die ausführenden Mörder hat. Deshalb sind viele schuldig, obwohl sie das nach gesetzlichen Verständnis ablehnen würden.

Die Juden. zumindest die Pharisäer weil die Angst hatten dass mehr Leute Jesus Glauben folgen würden als ihrem der sagte dass man ohne Reichtümer viel näher bei Gott wäre. Die Pharisäer waren aber sehr reich. Also sagten sie den Römern dass er einr Verräter gegen Rom war. Und die richteten ihn hin. Ich denke mir dass es war wie heute. Die Reichen wollen ihre Macht nicht verlieren bestechen die Behörden und unterdrücken jeden Widerstand der etwas gegen ihren Reichtum hat.

Hallo Coca Cola,

lies die Worte Jesu, des Sohnes Gottes aus Johannes 10,15-18 (HFA), dann weißt Du es.


15...Ich gebe mein Leben für die Schafe. ...17 Der Vater liebt mich, weil ich mein Leben hingebe, um es neu zu empfangen.

18 Niemand nimmt mir mein Leben, ich gebe es freiwillig.

Ich habe die Macht und die Freiheit, es zu geben und zu nehmen. Das ist der Auftrag, den mir mein Vater gegeben hat."


Dadurch wird die Schuld der direkt Beteiligten, wie Judas, der ihn verriet, nicht gemindert.

Grüße, kdd




Was möchtest Du wissen?