Wer gibt über 60.000€ für ein Pferd aus?

6 Antworten

Du kannst nicht erwarten dass jedes Pferd was international läuft einige hunderttausend bis zu einigen Millionen wert ist und darunter alles für 15.000 zu haben ist. Du scheinst da irgendwo einen gedankenfehler zu haben.

die Veranlagung ist unglaublich wichtig. Was das Pferd so schon mitbringt, wenn es dann auch noch fein ausgebildet ist und kontinuierlich gute Erfolge in der jeweiligen Klasse einfährt, je nachdem wie alt, ob es ehrlich ist, steigt der Preis noch weiter an. Dann kommt es auch auf den Verkäufer an, zb bei Schockemöhle kaufst du einfach teurer ein, er hat auch die dementsprechenden Kunden dafür.

Es sind viele Faktoren die da einspielen,

um auf deine eigentliche Frage jetzt zurückzukommen: ich kenne Menschen die so viel Geld für ein Pferd ausgeben, bzw auch noch mehr. Namen werde ich dir keine nennen.

Qualität, Vermögen, guter Charakter kostet. Wenn man hoch hinaus möchte braucht es in den meisten Fällen Geld, Geld, Geld. Und das allein erstmal für ‚nur‘ die Anschaffung des entsprechenden Pferdes.

Ich verstehe nicht so recht, worauf möchtest du hier eigentlich hinaus? Eine richtige Frage ist das hier ja nicht..

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Circa 20 Jahre Erfahrung, aktiv im Turniersport (LK 3)

er möchte wissen, warum jemand für 65.000 das pferd kauft und nicht das auto ;))

ich werde auch keine namen nennen, aber ich kenne auch wen, der ein schockemöhle pferd für 20.000 gekauft und davon gut die hälfte nur für den namen bezahlt hat. also den namen schockemöhle, nicht für die namen in den papieren vom pferd... bei 500 zuchtstuten fallen jedes jahr auch ein paar sehr gute fohlen. die meisten sind allerdings nur durchschnitt.

also - für ein pferd vom werner würde ich geld ausgeben. für eins vom paul... nee...

1
@pony

Ich kenne jemanden sehr gut der früher sehr viel bei Paul gekauft hat, und da waren auch einige unglaubliche Kracher dabei, eins meiner Lieblingstiere kommt von der PSI Auktion, völlig klarer Kopf, seit er darf siegreich S gegangen, mittlerweile über 25 und immernoch fit. Also mit einem guten Blick gibt es da Pferde die ihr Geld wert sind :) nur mal als kleinen pro Punkt. Aber es stimmt dass der sich Preise erlaubt.., wo man woanders für ‚billiger‘ ebenso gute Pferde bekommt..

Mich stört halt wirklich dass es so abgewinkt wird wenn Millionen für ein Pferd gezahlt werden wenn es international gelaufen ist, aber geschätzt 15% des Preises für ein durchaus fähiges, gut ausgebildetes, evtl ja noch ausbaufähiges Pferd für mehr als völlig verrückt angesehen wird ..., ich glaube ich habe die Denkweise hier immernoch nicht kapiert 😅

1
@CarosPferd

Ich finde die Stute ist ihr Geld halt nicht wert. Und ich versteh auch nicht warum man 1 Millionen für ein Pfefd audgibt. Muss ein Pferd immer teuer sein nur damit es gut ist? Ich kenne Beisteller die bis S Erfolgreich Dressur gehen und ich kenne ein Pferd was für 80.000€ über den Tisch ging und dann zum Beisteller wurde, weil der nix konnte.

0
@Kuestenwind204

Das ist ja deine Entscheidung was du ausgeben möchtest. Wie ponyfliege schon sagte : es sind Liebhaberpreise. Es zwingt dich niemand ein teures Pferd zu kaufen, der Verkäufer kann sie anbieten wie er möchte.

Je erfolgreicher und korrekter ein Pferd desto teurer, simpel gesagt. Ausnahmen gibt es immer, Glücksgriffe. Aber so läuft diese Industrie im allgemeinen nicht. Ich verstehe auch nicht weswegen so ein diskussionsthema darum gemacht wird. Wer ein sehr gutes Pferd haben möchte, das am besten auch brav ist dabei, der muss Geld dafür hinlegen.

ich kenne ein Pferd dass für 2,5millionen verkauft wurde und 2 Jahre später tot war. Aber das ist ja kein Argument dafür dass teuer nicht gut ist (gut auch im Sinne von bringt Leistung die nächsten Jahre). Ausnahmen gibt es in jede Richtung.

0

Ich denke nicht das ich einen Denkfehler habe. Ich weiß das ein Pferd was keine Großentuniere läuft unter 100.000€ kostet. Das war ja nur ein Beispiel. Hatte selber ein Pferd was auch gut Geld gekostet hat.

Aber dieses Pferd ist 8 Jahre, hat zwar eine recht gute Abstammung aber der Bruder ist ein Griff ins Klo, genauso wie die Halbschwester und die Abstammung ist auch nicht überragend. Züchter ist ein Dressurpferdeausbider der aber über Klasse S nicht hinauskommt. Ich kenen andere Pferde die 80.000 kosten, die haben in ihrem leben aber auch deutlich bessere Platzierungen gehabt.

Die Ausbildung ist gut, sehr gut aber da ich da schon einige Jahre am Stall bin weiß ich das die Pferde auch recht zügig verschleißen

Und das Pony das ist bis A plaziert. Und ist nie in L gestartet, ist auch nicht bis dahin ausgebidet. Wird ja auch verkauft weil die junge Besitzerin damit nicht mehr weiter kommt. Da finde ich 15 ein bisschen happig, naja. Soll hier nichts aufs falsche raus, wollte nur nicht das es falsch verstanden wird.

0
@Kuestenwind204

Um was geht es denn dann in der Frage? Was möchtest du denn eigentlich von uns wissen?

2

Ich zwar nicht. Aber ein gutes Turnierpferd hat eben seinen Wert.
Ich persönlich würde damit rechnen, für meinen Bedarf (gehobenerer Freizeitsport) zwischen 6000 und 10000€ berappen zu müssen.
Wenn man sich mal überlegt, dass Vollberitt in Vollpension leicht an die 800 Euro im Monat kosten kann, ist der Preis nicht verwunderlich.
Und schlußendlich machen Angebot und Nachfrage den Preis aus. Ein fertiges Grand Prix Pferd wird völlig üblich für eine Million gehandelt. Dazu braucht es noch lange nicht auf internationalen Prüfungen gelaufen zu sein.

I konw wobei die GrandPrix Pferde hier auch nicht soviel wert sind. Das war ja auch nur ein Beispiel.

0

für 60.000 kannst du auch ein pony kaufen. im ernst. aber nur, wenn der besitzer dich für würdig hält und es dir überhaupt anbietet.

zuchttiere bei den k-ponys gehen hin und wieder für diesen preis weg. der schnitt für eine prämierte stute liegt bei bestimmten (nicht vom aussterben bedrohten) ponyrassen oberhalb des 15.000 euro bereichs. und diese stute hat nix auf turnieren gerissen, sondern gerade mal die stutenleistungsprüfung abgelegt.

zu D-mark zeiten hat karten huck ein ziemlich schwer verletztes pferd für 50.000 DM nicht kaufen können, obwohl er es gerne gehabt hätte. der besitzer hat es nicht hergegeben.

also - ein endmasspony ist nicht zwingend was für kinder. mit 15.000 euro ist es auch nicht übermässig teuer, wenn es gut ausgbildet und direkt einsetzbar ist. das ist eher was für einen ambitionierten jugendlichen, dessen eltern ihn ein bisschen fördern wollen. das pony wird jedes jahr seinen kaufpreis an unterhalt, beritt, tierarzt und hufschmied kosten. die kosten für alles was mit turnierstarts zusammenhängt sind da noch nicht mit drin.

das dressurpferd für 65.000 wird schon seinen preis wert sein. vier- oder fünfjährige auf eliteauktionen kosten zum teil erheblich mehr. das geld wird dafür auf den tisch gelegt, dass jemand anderer mehr weitsicht hat, potenzial und veranlagung zu erkennen. pferde sichten ist ein schwieriger job.

nun... wenn jemand den weitblick hat, sich für den schliff den rohdiamanten selber zu suchen, kannst du ein ähnlich oder besser veranlagtes pferd sehr viel günstiger bekommen. allerdings ist es dann noch tnicht ausgebildet...

für liebhaberei werden liebhaberpreise bezahlt.

jemand wie vale"46" fährt seine siege auch nicht auf einer nsu pony einˆˆ

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Das Pony kann nicht mehr als A. Ist absolut ungeeignet für Kinder sagt die Besi selber. Und sie gibt es ab, weil sie mit dem Pony reiterlich nicht weiter kommt. Sie möchte mehr wie A, gehen. Das Pony gibt aber mehr nicht her.

0
@Kuestenwind204

kommt drauf an ob dressur oder springen.

mein alter leuteschinder... ähm... reitlehrer meinte immer, jedes pferd und reitpony könnte in der dressur bis in die L kandare gehen. und weisste was? recht hat er.

für meinen brauchtest du ne gesonderte gebrauchsanweisung. der konnte auch nicht mit kindern. gibt viele ponys, die nicht mit kindern können. muss das richtige kind kommen und plötzlich gehts (für meinen war ich nicht das richtige kind, umso mehr hat mir der zausel beigebracht)

1
@Shiraunddati

kinder sind zu unbestimmt, zu unberechenbar, zu unsicher bei der pflege, zu ungenau beim anlegen der ausrüstung, nicht konsequent genug und können sich häufig noch nicht gut genug koordinieren.

beispiel? kind sitzt auf einem schulpony auf und fängt an, seine kleidung zu richten. dabei stützt es sich mit seinem fast komplettengewicht mit dem unterschenkel in der nierenpartie des ponys ab und hat die zügel nicht aufgenommen.

ein kitzliges oder nicht so gut erzogenes pony löst die situation mit einem bocksprung aus dem stand.

das kind reitet seit 2 jahren. trotzdem ist für viele - nicht nur kinder - das aufsitzen mit dem platz nehmen im sattel beendet. ein erwachsener oder ein jugendlicher denkt den gedanken noch zu ende und streckt das bein nach unten. das kind wendet sich dem nächsten punkt zu. das ist übrigens ganz normal.

wenn ein grosspferd nicht so mit kindern kann, wird das eher akzeptiert, da kinder in der hauptsache mit ponys umgehen.

es gibt aber auch ponyrassen, bei der die züchter in den charaktereigenschaften einen "nurse sense" wünschen, also eine angeborene charaktereigenschaft, bei der das pony gegenüber kindern sehr viel toleranter ist und sich mehr gefallen lässt, als von erwachsenen und rücksicht auf seinen kleinen reiter oder kutscher nimmt.

1
@pony

Achso naja aber eewachse die anfangen zu reiten können ja auch grob sein. Und es gibt ja auch kinder die schon gut reiten.

0
@Kuestenwind204

Dann sollte sich die Ponybesitzerin vll. nochmal überlegen, was Dressur bedeutet - bis L schafft definitiv jedes Pferd. Und ne A-Dressur ist auch kein Hexenwerk. Jedes Pferd KANN jede Lektion lernen - wenn es nix für den großen Sport ist, okay, da wird es vll. von der Bewegung her auf dem Turnier nicht mithalten können. Aber Ausbilden und auch Turniere reiten geht definitiv über A-Niveau hinaus. Irgendwie peinlich, dass man deshalb das Pony abgibt.

1

Leute die es sich leisten können, und wollen. Und wert muss es ihnen das sein.

Ich kauf auch keine Uhr für 3000€ geschweige denn 30.000€.

Ich kauf mir auch keine Handtasche für 800€, oder ein Auto für 150.000€.

Ich kauf mir keinen Designerhund für 1500€.

Dafür Kauf ich andere Dinge, die sich andere nicht leisten wollen würden.

Jeder setzt Prioritäten anders. Ob das jetzt ein Pferd, ein Urlaub oder was anderes ist.

Leute, denen das Pferd das wert ist und die es sich leisten können.

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Aber 65.000€ ist schön teuer. 😂 Also weil dann müsste der Bayer ja auch so teuer sein. Weil der geht ja auch S . Aber ich ich kann mir nicht vorstellen dass er so teuer ist 😅. Aber mein Pony hat glaube ich auch so 12 oder so gekostet, keine Ahnung.

0

Was möchtest Du wissen?