Wenn man 10 Jahre nur eine andere Sprache spricht also kein Deutsch und das 24/7?

9 Antworten

Ein Akzent ist häufig der Fall. Insbesondere wenn Personen (auch als Erwachsene) auswandern und dann bis zu 20 Jahre kein Deutsch mehr sprechen. Sie haben einen leichten Akzent, verwechseln Artikel und manchmal fällt ihnen ein Wort auf deutsch nicht mehr ein. Kenne selber ein paar Fälle .

Der extremste Fall ist mir aber mal in Norwegen untergekommen. Wir haben beruflich ein Hotel besichtigt und die Dame, die uns rumführte war als junge Frau vor etwa 10-15 Jahren aus Deutschland ausgewandert. Wir hatten uns schon gefreut, das wir mal eine Führung in Deutsch bekommen würden (2 Mitreisende konnten kein Englisch/Norwegisch so das wir immer simultan übersetzen mussten - das ist auf Dauer anstrengend). Aber die Dame hat sich echt geweigert, da sie laut eigener Aussage die Sprache nicht mehr kann (hat kaum einen Satz gerade hinbekommen) und hat dann nur englisch mit uns geredet. Da waren wir wirklich baff und konnten es nicht glauben.

Meine Töchter sprechen perfekt Deutsch (OK Wienerisch seit ca 30 Jahren) und Spanisch, Portugiesisch. Aber auch perfekt Polnisch - na ja mit polnische Orthografie haperts ein bisschen und verstehen manche Idiome nicht:-)

Aber ich habe schon junge Leute getroffen, die zwei Monate in US waren, und jetzt sprächen auf einmal mit amerikanischen Akzent :-)

Meine Tochter war über einen Jahr in Texas (in der Schule) und ein Jahr in Brasilien (Volontariat) und spricht Polnisch und Wienerisch ohne fremden Akzent.

Als Spass, Zuhause, spräche ich mit meiner Frau mit russischen Akzent, manchmal Sächsisch, manchmal Schwäbisch :-)

Richtig verlernen nicht. Man ist ganz schnell wieder drin, wenn man in der alten Sprache reden muss.

Meine englische Mutter war nach der Heirat mit meinem Vater nur noch selten in England und redete zu Hause nur deutsch. Aber kaum betrat sie Londoner Boden, kam das Englische auch in Nullkommanichts zurück. Allerdings gab es manchmal komische Situationen, wenn sie es im Lebensmittelladen fertig brachte, akzentfrei den Verkäufer zu fragen, wie diese Frucht heiße. Der Verkäufer guckte dann mächtig verwundert und antwortete ungläubig: "Strawberry?"

Ja, ich denke, man kann sich einen anderen Akzent zulegen, wenn man längere Zeit keinerlei Deutsch spricht. Ich habe mal ein Interview mit einem Olympiasportler gesehen, der fünf Jahre lang in den USA gelebt und studiert hatte. Er hatte einen unüberhörbaren amerikanischen Akzent. Aber ich denke mir, wenn er dauerhaft wieder in Deutschland lebt, wird sich der Akzent wieder abschleifen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das kommt drauf an, wie alt man war, als man die andere Sprache preferiert hat!

Wenn man vorher sehr gut Deutsch gesprochen hat, wird man das auch nachher noch tun. Das ist wie Radfahren. Das verlernt man nicht!

Ja,

Ich lebe seit 15 Jahren in Dänemark. Da spricht man alles etwas weicher.

Dann wieder das harte Deutsch... Das hört sich so in etwa an, als ob ein Schuler mit Dir redet.

Nach 5 Minuten bekomme ich mich dann wieder ein und spreche normal deutsch.

Verlernen wirst Du Deutsch nie.

Ich habe Dänisch und Englisch verlernt... früher perfektes Englisch. Jetzt kommen immer dänische Worte dazwischen... Ich muss jedesmal überlegen.. Wie heist das Wort auf englisch, nicht auf dänisch?

Mario

Sie leben in Dänemark und haben Dänisch verlernt😅 sind sie deutscher?

0
@JeanPierre1

Also ..lassen Sie das "Sie" weg.. in Dänemark wird nur unsere Königin Margrethe gesiehzt.Alee anderen sind hier per "Du".

Im Internet ohnehin.

Ich habe dänisch gelernt und manchmal deutsch und englisch verlernt.

Ich rede den ganzen Tag über nur dänisch. Das ist eine sehr spezielle Sprache. Die Hälfte von dem, was man schreibt redet man nicht.

Man kommt dann im deutschen darauf auch nur die Hälfte zu sagen. Da wird aber jeder Buchstabe ausgesprochen.

Wenn ich englisch reden soll dann kommt sehr oft dänisch dazwischen. Englisch und dänisch haben oft die selben Wörter.

Deutsch, Plattdeutsch, auch.

Ich habe ein Abitur in Mathe, Physik, englisch.

Das dänische versaut mir das ganze englisch.

Aber in Zukunft.. Im Internet... kein "Sie" hier duzt man sich.

Ich versuche immer die Rechtschreibung hier hoch zu halten. Aber ein "Sie" ... ich fühle mich schon fast beleidigt.

Mario

0

Was möchtest Du wissen?