Generell ist das natürlich möglich. Du müsstest dich da aber sehr gut verkaufen, denn Bürostellen sind begehrt und es werden sich immer auch welche bewerben, die qualifizierter sind als du.

...zur Antwort

Wie könnte ich mit meiner Mutter sprechen - Tipps?

Wie manche von euch vielleicht schon wissen, ist meine Mutter eine Narzisstin.

Sie hört mir schon aus Prinzip nie zu, beobachtet mich heimlich, wenn ich mit Freunden in der Stadt bin, kontrolliert mich, wo sie nur kann (im Sinne von Beobachten eben) und alles, was ich ihr in irgendeiner Weise anvertraue, verwendet sie früher oder später gegen mich. Gleichzeitig wundert sie sich, wenn meine neue Psychiaterin in den Befund schreibt, dass ich seelischer Gewalt ausgesetzt bin zuhause.

Jedenfalls würde es mich so entstressen, wenn es einfach mal möglich wäre, mit ihr zu reden. Wenn sie mich etwas fragt und ich ihr antworten möchte, unterbricht sie mich, sobald sie ein ihrer Meinung nach relevantes Wort hört, und fängt dann an, minutenlang rauszuplärren, was ihr nicht passt. Sobald SIE ausgeredet hat, ist das Gespräch für sie beendet - ohne mir noch Gehör zu schenken. Sie versteht mich so oft falsch, und zieht dann voreilige Schlüsse, weil sie mir einfach nicht zuhört. Damit sie das tut, muss ich fast schreien, und dann ist natürlich ihr Argument "Du bist zu laut, so kann man sich nicht vernünftig unterhalten!"

Dabei würde ich das so gerne - mich vernünftig mit ihr unterhalten. Egal, wie oft mir mein Vater sagt, ich soll ihre Nörgeleien einfach überhören, ICH KANN NICHT. Sie treibt mich in den Wahnsinn. Alle fünf Minuten sagt sie mir, wie spät es ist, lenkt mich aber gleichzeitig von meinen Pflichten ab, sodass ich immer viel zu spät ins Bett gehe. Und darüber beschwert sie sich dann wiederum.

Kann ich irgendwie zu ihr durchdringen??

...zur Frage

Alleine wist du da nicht durchdringen. Sprich mit deiner Therapeutin. Oftmals wird in solchen Fällen ein Familiengespräch organisiert, da ist dann die Therapeutin mit dabei und kann auch auf deine Mutter einwirken, so dass sie wirklich zuhören muss.

...zur Antwort

Eine spezielle Behörde gibt es da nicht. Du kannst den Chef der Sicherheitsfirma informieren und die betroffene Mitarbeiterin kann Strafanzeige stellen.

...zur Antwort

Genaue Preise gibt es da noch nicht, da die Anbieter diese selber festlegen. Aber rechne mal mit 5-10€.

Wenn du dich nicht impfen lassen willst, musst du das halt zahlen. Ich sehe da aber kein Problem, denn du musst ja nur für Unternehmungen wie Essen gehen, Veranstaltungen, Kino und Shopping (nicht für Supermärkte) einen Test nachweisen. Wenn du kein Geld hast kannst du dir das eh nicht leisten, also why bother?

...zur Antwort

Deine Freundin ist volljährig und muss lernen, sich bei ihrer Mutter durchzusetzen. Wenn sie dich wirklich liebt, wird sie sich von ihrer Mutter da nicht reinquatschen lassen. Sollte sie auf ihre Mutter hören, dann wäre die Beziehung bei so einer Hörigkeit eh zum Scheitern verurteilt. Da solltest du dann schnell das Weite suchen.

Letztendlich kannst du da nichts machen. Deine Freundin muss sich jetzt entscheiden, wie sie das handhabt.

...zur Antwort

Das kommt auf die genauen Formulierungen im Arbeitsvertrag an.

...zur Antwort

Solange die Stunden entschuldigt sind, ist das nichts, was dir nachteilig angerechnet wird.

...zur Antwort

Wie alt bist du denn? Wenn sie das nächste Mal sagt, du sollst deine Sachen packen, mach es doch einfach, fahr zu deinem Freund und warte einfach mal ab ob und was passiert.

...zur Antwort

Such dir eine eigene Wohnung. Du bist alt genug dafür und musst hier keine Rücksicht auf deinen Bruder nehmen. Wenn dein Vater bei dir wieder anfragt, wie es beim Bruder so läuft, dann sag ihm einfach, er soll das den Bruder selber fragen. Kommt dann „du musst dich kümmern“, dann sage klipp und klar, dass du nicht für deinen Bruder verantwortlich bist, er erwachsen ist und sein Leben auf die Reihe bekommen muss.

...zur Antwort

Der Test ist nicht negativ, egal wie sehr du dir das wünscht.

...zur Antwort

Mit Depressionen ein neues Studium beginnen?

Hallo!

Ich (21J) habe bereits ein Studium der Gesangspädagogik nach einem Jahr abgebrochen, da ich mich in dem Bereich nicht mehr gesehen habe. Trotzdem würde ich mir gerne weiterhin musikalisch ein zweites Standbein aufbauen und als Künstlerin eigene Musik rausbringen, was unter anderem auch eine Internetpräsenz beinhaltet. Jedoch habe ich das Gefühl, dass sowas einem in bestimmten Berufen später zum Verhängnis werden könnte (z.B. hatten wir einen Lehrer an der Schule, der ähnliches tat und von den Schülern gar nicht mehr ernst genommen wurde).

Zu meiner psychischen Situation:

Ich bin wieder in eine schwere Depression zurückgefallen. "Wieder" weil ich bereits seit meiner Jugend mit dieser Erkrankung zu kämpfen habe und bereits drei Jahre Therapie bei zwei verschiedenen Therapeutinnen (fühlte mich bei der ersten Therapeutin nicht gesehen). Zeitweise war ich auch in der geschlossenen Psychiatrie.

Nun ist ein Jahr vergangen, in dem ich nichts nennenswertes erreicht habe, außer auf einen Therapie-Platz zu warten und nebenbei zu jobben.

Anfang des Monats hatte ich dann meine erste Therapie-Sitzung bei meiner neuen Therapeutin. Zwischenmenschlich passte es aber überhaupt nicht und oben drauf beendete sie die zweite Sitzung nach bereits 15 Minuten, weil sie meinte sie könne mir nicht weiterhelfen.

Diese Therapie gab mir eigentlich Hoffnung, dass ich dadurch eine Art "Stütze" im Hintergrund habe, mit der ich leichter durch ein Studium kommen könnte, aber dies ist nun auch weggefallen und ich bin wieder bei 0.

Allgemein weiß ich, dass ich irgendwas machen muss, weil ich nicht dem Staat auf der Tasche liegen will. Jedoch fällt es mir schwer, in dieser Situation irgendwas zu wagen. Zumal ich wenig intrinsisch motiviert bin, generell kaum noch den Willen für irgendwas habe, weil ich allgemein vom Leben sehr oft enttäuscht worden bin.

Zu meinem angehenden Studium:

Im Juli habe ich mich mit viel Ach und Krach und viel Druck von außen auf mehrere Studienplätze beworben.

Die Wahl fiel letzendlich auf Marketing/Kommunikationsmanagement, da es ein solides Fach ist, halbwegs kreativ, eine Sprachbegabung erfordert usw.

Ich dachte auch, dass sich das mit dem Musikmachen gut ergänzen würde von wegen Selbstvermarktung usw.

Start im Wintersemester.

Aber ob ich mich wirklich in der freien Wirtschaft sehe?

Es ist vermutlich besser, als wieder ein Orchideenfach o.ä. zu studieren...

Ich habe mich auch bereits auf Ausbildungen für 2022 beworben, aber bis dahin ist es noch so lange hin.

Fazit:

Es erscheint mir durch meine Erkrankung aktuell unmöglich, mich zufriedenstellend selbst zu verwirklichen und glücklich zu werden. Und gerade nach dem ersten gefloppten Studium, traue ich mich nicht mehr Risiken einzugehen, da Studieren ja auch woanders wohnen etc. beinhaltet, was Geld kostet.

Was soll ich tun? Auf Krampf JETZT studieren oder lieber ein Semester bzw. eine weiteres ganzen Jahr Zeit nehmen, um gesund zu werden und Praktika machen?

LG

...zur Frage

Studiere nicht irgendwas, woran dein Herz nicht hängt. Das ist schon ohne psychische Erkrankungen schwer genug. Nutze das Jahr dann lieber, um etwas für deine Gesundheit zu tun (neuen Therapeuten suchen, vielleicht auch noch mal stationär bzw in einer Tagesklinik behandeln lassen).

...zur Antwort

Alles ausgeben, so dass nichts mehr übrig ist. Einen anderen Weg gibt es nicht. Ihr steht der Pflichtteil zu, ob es dir nun passt oder nicht. Vielleicht tröstet es dich, dass Kinder oftmals auf das Erbe von Eltern, die nie präsent waren, verzichten.

...zur Antwort

Wenn du heute zum Arzt gehst und ihm nicht erzählst, dass du eigentlich keine Symptome hast, dann wirst du wahrscheinlich eine Krankschreibung bekommen. Ansonsten wird das nichts und du hast ein Problem, da es dann unentschuldigtes Fehlen ist.

...zur Antwort

Wie schätzt du dein Kind ein? Die Kita gibt ja erst mal nur eine Empfehlung. Warte erst mal die ärztliche Untersuchung ab. Sollte man dort eine ähnliche Ansicht äußern dann musst du damit rechnen, dass dein Kind zurück gestuft wird. Dagegen könntest du rechtlich vorgehen, aber das bringt meist nichts und es wäre fraglich ob es deinem Kind was bringt. Wenn er/sie noch nicht reif für die Schule ist, würde man ihr/ihm damit keinen Gefallen tun.

...zur Antwort

Ich kenne viele ältere Leute, dich sich so verhalten. Das hat (in meinem Bekanntenkreis)mehrere Ursachen:

  • schon immer wenig bewegt, daher verkürzte Muskeln und andere Beschwerden so das wirklich jeder Gang unangenehm/schmerzhaft ist
  • es ist den Leuten draußen in Geschäften zu laut/wuselig, man kommt damit nicht mehr klar (alle drängeln an der Kasse, etc)
  • viele ältere Leute sind nicht mehr so gut, was das Gleichgewicht angeht. Das führt oft zu Stolperern oder Stürzen. Kenne selber einige Senioren, die sich da einfach nach schlechten Erfahrungen (gestürzt oder fast gestürzt) nicht mehr groß raustrauen.
  • Bequemlichkeit: gibt auch viele jüngere Leute, die nur zu Hause sitzen und jemanden haben, der ihnen alles hinterher trägt. Da kann man sich dran gewöhnen, besonders wenn man alterstechnisch dann nicht mehr so fit ist
...zur Antwort

Möchtest du denn weiterhin als Tischler arbeiten oder was ganz anderes machen und deshalb noch mal studieren?

...zur Antwort

Für die Verteilung des Erbes wäre es wichtig zu wissen:

  1. Ist die Oma auch schon gestorben?
  2. Ist sie vor oder nach dem Vater gestorben?
  3. Gab es ein Testament oder ist die gesetzliche Erbfolge eingetreten?
...zur Antwort

Nen, für das Praktikum benötigst du in der Regel die vorgeschriebene Stundenzahl. Wenn da nichts vorgegeben ist, dann sprich mit der Studienberatung. Sollten auch 6 Stunden reichen, um das Praktikum anerkannt zu bekommen, dann mach gleich nur ein Praktikum mit 6 Stunden.

...zur Antwort

Arbeitsrechtlich gibt es hier keine Regelungen. Du wirst auch nicht benachteiligt. Du willst was von denen, sie geben daher die Bedingungen vor. Wär ja noch schöner, wenn der AG sich nach den Wünschen des potentiellen AN richten muss, wenn es darum geht, wann und wie ein Vorstellungsgespräch geführt wird 😂. Lass mich raten: du bist gerade mit dem Studium fertig und suchst nun zum ersten Mal einen richtigen Job 😁🤦‍♂️

...zur Antwort