Wenn ich bade und es fällt ein 3fachStecker in das Wasser, Krieg ich dann ein Stromschlag?

 - (Physik, Strom, Sicherheit)

5 Antworten

Nur sobald Du zwischen der Wandsteckdose und der Badewanne/dem Badewasser eine elektrische leitende Verbindung herstellst, wird es lebensgefährlich im Badewannenbereich!

Ohne diese Verbindung passiert gar nichts! Dabei ist es schnurzegal, ob sich in dem Wasser ein Steckverteiler, eine Tischlampe oder eine Quietschente tummelt, das ist alles völlig bedeutungslos!

Normalerweise löst die vorgeschriebene FI (Fehlerstrom) -schutzschaltung im Millisekundenbereich die Sicherung aus. Dafür ist diese eigentlich da.

Versuchen würde ich es aber nicht!!!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
im Millisekundenbereich die Sicherung aus.

Jo, in ca 20-40ms... Das sind also ein bis zwei Sinusdurchgänge, wo der Strom ungehindert fließen kann bis er abschaltet. Je nach Stromhöhe könen 20ms schon tödlich sein... Gerade wenn Wasser im Spiel ist, ist der Übergangswiderstand sehr niedrig... Einen Stromschlag wird durch den Fi also nicht verhindert, auch die Höhe des Stromes wird nicht begrenzt, nur die Einwirkzeit wird begrenzt, dass es meist nicht zu schweren Folgen kommt, aber ausgeschossen ist es durch einen Fi trotzdem nicht...

1
@RareDevil

Ich habe gerade gesehen, dass RareDevil tätiger Fachmann ist. Seine Meinung sollte hier Priorität haben!!!

0
@RareDevil

... wenn denn nicht noch eine klassische Nullung vorliegt.

2
@Gluglu

Oh ja! Die gibt es ja noch zum Teil in Altbeständen!

0

Solange der Stecker nicht in der Steckdose ist nicht nein .

Wenn das Bad über eine Fehlerstromschalter abgesichert ist, nicht.

Ohne den ist es vermutlich tödlich.

Ach ja: der Mehrfachstecker ist natürlich harmlos, wenn er selber nicht eingestöpselt ist.

Wenn das Bad über eine Fehlerstromschalter abgesichert ist, nicht.

Ein Fi verhindert keinen Stromschlag, er begrenzt lediglich die Einwirkzeit (siehe Kommentar bei Wilhelm611)

1
@Kleidchen2

Den Stromschlag kann es auf jeden Fall geben, und wenn es schlecht läuft, auch tödlich, da die 20-40ms je nach Stromhöhe schon ausreichen können...

http://elektro-wissen.de/Tipps/Wirkung-des-elektrischen-Stroms-auf-den-Menschen.php

Wie Du siehst, sind Ströme über 100mA auch in 50ms ggf schon an der Linie. Kammerflimmern orientiert sich aber nicht zu 100% an der Linie, daher auch früher oder später möglich... Und in Verbindnung mit Wasser können die 100mA ganz schlenn fließen. Auch trotz Fi. Er verhindert ja keinen kurzzeitigen hohen Stromfluss, sondern sorgt nur für schnelles abschalten in seiner Eigenzeit. Bis dahin ist alles möglich. Auch Ströme weit größer 30mA...

0

Was möchtest Du wissen?