Kann der Boiler / Warmwasserspeicher einen Heizspiralendefekt bei Betrieb ohne Wasser innerhalb von 1 Minute bekommen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

so eine Heizpatrone hat bis zu 2000 Watt. Wenn der nicht unter Wasser ist fängt er innerhalb weniger Sekunden zu glühen an und brennt durch

Passt ein Durchbrennen mit einem fliegen der Sicherung (bzw. FI) zusammen? Ich hätte gedacht, dass wenn die Spirale durchbrennt also nicht mehr zusammenhängt auch kein Strom fließt und so auch nicht der FI fliegt?

0
@Mrfuyu

wenn ein kabel oder ein beliebiger strom leiter durchbrennt entstehen für den bruchteil einer sekunde (bis die sicherung fliegt) ströme die mehrere 100A groß werden können

0
@Mrfuyu

klar wenn beim Durchbrennen der Draht die Hülse der Heizpatrone berührt

4

Meiner Meinung nach kann das durchaus sein, ohne Wasser überhitzt die Heizspirale sofort, brennt durch und die Phase kommt evtl. an das Gehäuse, welches geerdet ist..... Wenn der FI-Schalter fliegt, kann das der Grund sein.

Wenn du einen Untertischboiler meinst, dann ist es fast sicher, daß der beschriebe Defekt eingetreten ist.

Wenn das Objekt aber ein normaler Boiler ist, mit einer E-Heizung im unteren Bereich, dann ist ein "Durchbrennen" eher nicht möglich, weil schon etwas Wasser um die Heizpatrone war.  

Was möchtest Du wissen?