Wenn ich auf der Autobahnfahre, in den Rückspiegel schaue und bei Tempo 140 sehe, wie 300 Meter hinter mir ein größerer Crash passiert, muss ich anhalten?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du bei 140 km/h siehst das zu diesem Zeitpunkt 300 Meter hinter dir ein Unfall passiert ist, dauert es dann ja noch ein mal ein paar Meter bis du zum Stehen kommst. Aufgrund der erhöhten Eigengefahr wenn du 350 bis 400 Meter auf dem Standstreifen zur Unfallstelle zurückläufst, steht das meiner Meinung nach der Ersten Hilfe entgegen. Hatte selbst mal einen Unfall auf der Autobahn und zwischen den stehenden Fahrzeugen kam plötzlich noch eines durch geschossen. Niemand muss sich selbst in Gefahr bringen. Was du tun kannst wäre aber in jedem Fall den Unfall zu Melden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – berufl. Hintergrund, 2Rad, Autoverm., Maintenance, Leasing

Antitroll1234  04.09.2021, 12:06
Aufgrund der erhöhten Eigengefahr wenn du 350 bis 400 Meter auf dem Standstreifen zur Unfallstelle zurückläufst, steht das meiner Meinung nach der Ersten Hilfe entgegen

Wobei bei einem größeren Crash -wie der Fragesteller schreibt- ab der Unfallstelle gar kein Verkehr mehr stattfindet.

Habe dies selbst schon erlebt, da ist gähnende Leere.

0
AlterHaudegen75  04.09.2021, 12:32
@Antitroll1234

Genau das kann man eben nicht Wissen. Wie ich bereits geschrieben hatte ich mal einen sehr schweren Unfall auf der Autobahn. Die Fahrzeuge standen (inkl. meinem) kpl. auf beiden Fahrspuren. Trotzdem ist noch jemand mit durch gerauscht. Aus dieser Erfahrung heraus täte ich das also bestimmt nicht. Wenn müsste ich mir schon sehr sicher sein das die Fahrspuren wirklich blockiert sind.

0
Antitroll1234  04.09.2021, 12:35
@AlterHaudegen75

Ich traue dem Fragesteller, der gewiss eine Fahrerlaubnis hat-, die Situation einschätzen zu können ob da noch welche durchfahren oder nicht oder Gefahr besteht 😉

0

Wenn wenig auf der Autobahn los ist, dann musst du helfen.

Da in deiner Frage aber viel Verkehr ist, wäre es sehr gefährliche, wenn du an der viel befahrenen Autobahn bremst, zurück setzt oder aussteigst.

Die Hilfe obliegt denen, die weiter hinten sind.

Auch von denen muss nicht jeder helfen. Die ersten am Unfallort (das werden die dahinter sein) müssen helfen und dürfen allen anderen Anwesenden Aufgaben geben. Im Zweifel auch alle.

Wenn du gesehen hast wie dieser Unfall passiert ist, dann wäre es nett wenn du anhältst, um als Augenzeuge zu dienen. Oder zumindest telefonisch der Polizei meldest das du Augenzeuge bist.

Den Unfall kannst du nun noch telefonisch melden und wenn die Autobahn gut genug befahren ist, dann hält sicher noch jemand an. Wäre die Autobahn aber komplett leer und bis auf die verunfallten Fahrzeuge ist niemand anderes zu sehen, dann halt gefälligst an, die brauchen Hilfe!

Je nach Situation kannst du vielleicht eine Abfahrt nehmen, über die Abfahrt drehen, das gleiche auf der anderen Seite machen und dann bist du beim Unfall. Aber dies lohnt sich nur, wenn zwei Abfahrten nah genug aneinander sind.


GamGamSi 
Fragesteller
 04.09.2021, 11:54

das "gefälligst" hättest du dir sparen können. verleiht dir einen sehr zickigen unterton.

0
Amalia95  04.09.2021, 11:57
@GamGamSi

Joa, hätte ich mir sparen können. Es ist aber auch ein ziemlich ernstes Thema und da kann man schonmal etwas zickig werden.

Vor allem dann, wenn man selbst schonmal Ersthelferin vor Ort war und dann noch locker 20 andere vorbeifuhren und ich selbst komplett mit der Situation überfordert war, bis endlich andere angehalten haben.

0
GamGamSi 
Fragesteller
 04.09.2021, 11:58
@Amalia95

eigentlich sollte man gerade bei ernsten themen sachlich bleiben.

völlig falscher psychologischer ansatz von dir. so würde dir keiner helfen ;)

0
Amalia95  04.09.2021, 11:59
@GamGamSi

Es ist ein ernstes Thema, aber dies ist ein Thema wo Emotionen schnell mit durchkommen können, wenn man selbst in so einer Situation war (egal auf welcher Seite man stand).

0

Du solltest weiterfahren und nicht ggf.einen weiteren Unfall verursachen. Alle Nachfolgenden werden halten und helfen. Es sei denn, du bist Arzt, dann wäre die Möglichkeit einer Ersthilfe deutlich höher.

Nein, du kannst mittels Freisprecheinrichtung den Rettungsdienst rufen.


GamGamSi 
Fragesteller
 04.09.2021, 11:44

und wenn ich keine habe nichts tun?

0
archibaldesel  04.09.2021, 11:46
@GamGamSi

Dann fährst du vorsichtig auf die Standspur, machst den Warnblinker an, steigst aus, gehst hinter die Leitplanke und telefonierst von dort.

3