Wenn der gemobbte vom Mobber gemobbt wird und so viel gelitten hat, wird der christliche Gott den Mobber dann dafür im selben leben strafen?

8 Antworten

Das Bild, welches nach außen getragen wird, ist eher das, welches dem Opfer hilft, es zu überstehen und zu verarbeiten.

Dieser Rache- und Strafgott ist bei den Christen nicht so in.

Unabhängig von der Existenz eines Gottes halte ich das auch für wichtiger. Wenn ich wählen könnte, ob ein Täter bestmöglich bestraft werden sollte oder einem Opfer bestmöglich geholfen werden sollte, würde ich Letzteres wählen.

Wenn das Opfer mit sich im Reinen ist, wird es auch keinen Groll mehr gegen den Täter hegen. Die Welt ist wieder fast in Ordnung, bis auf dass da irgendwo ein Idiot herum läuft, dem keine Grenzen gezeigt wurden. Das ist dann aber ein gesamtgesellschaftliches Problem, nicht mehr das des Ex-Opfers.

Es heisst nur immer "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott"! "Gott" ist da, damit wir Menschen mit uns zurecht kommen! Er selber greift nicht ein, aber dein Geist, wenn diese göttlich denkt! Warum hast du es solange hingenommen? Geh zu deinem Klassen- oder Vertrauenslehrer und bitte sie um Hilfe!

Nein, weil es keinen Gott gibt, weder christlich noch andersartig.

Viele Menschen die "böses" tun, kommen ungeschoren davon und werden nicht für ihre Taten bestraft.

Das macht es ja gerade so attraktiv.

1

Was soll das? Wenn du nicht daran glaubst ist das dein Ding also red hier mal nicht mit.

0
@XFantastisch

Nein darf er nicht. Der Fragesteller hat hier eine Frage gestellt bei dem es um uns geht und nicht darum, dass jeder Gottlose hier sowas sagen kann wie du oder er schon mal daran nachgedacht?

0
@OriginalMerc

Natürlich darf ich mich hier einmischen, Redefreiheit, schon mal davon gehört?

Und wenn nach Tatsachen gefragt wird, dann ist es mein gutes Recht die Fragen wahrheitsgemäß entsprechend der Tatsachen zu beantworten und dass es keine Götter gibt, ist eine Tatsache.

Wenn es Götter gäbe, dann hättet ihr Abergläubischen inzwischen wissenschaftlich anerkannte Beweise dafür.

2
@Andrastor

@Andrastor

Bist du als Kind auf den Kopf gefallen? GLAUBE heißt ich GLAUBE an etwas und wofür braucht es dann beweise? Und gerade auf wissenschaftlicher Ebene kann man es nicht beweisen, weil Gott etwas zwischen mir und etwas Göttlichem ist. Die Menschen im Mittelalter hatten doch auch keine Beweise und haben daran geglaubt? Welche Schule besuchst du?

0
@OriginalMerc

Komisch, dass es Beweise gibt, dass die Erde rund ist. Früher hat man auch geglaubt, dass die Erde flach ist...

2
@XFantastisch

Was hat das jetzt damit zu tun?? In allen Religionen ist Gott etwas was man weder fühlen, noch sehen, riechen oder hören kann und die Welt mit Gott zu vergleichen ist sowas von falsch. Dann kennt ihr nicht die Definition von unserem Gott.

0
@OriginalMerc

Offenbar bist du auf den Kopf gefallen, wenn du auf eine so einfache Frage gleich mit persönlichen Angriffen reagierst. Das demonstriert mal wieder dass Religionen keinesfalls "friedlich" sind, egal wie oft sie das auch in ihren Propagandalügen behaupten.

Du glaubst also an etwas was nicht beweisbar ist. Warum sollte es so etwas dann überhaupt geben? Weil es in einem antiken Buch steht? Lächerlich. Warum glaubst du an einen außerirdischen kosmischen Zauberer, aber nicht an den Weihnachtsmann?

Reiner Aberglauben und offenbar auch noch stolz darauf.

2
@OriginalMerc

Wie erklärst du uns, dass es keine Evolution gegeben haben soll? Ist ein Mensch vom Himmel gefallen? Oder wie?

2
@XFantastisch

@XFantastisch

Ich bin euch keiner Rechenschaft schuldig. An was ich glaube liegt ganz allein mir und ihr habt euch da nicht einzumischen. Du @Andrastor meinst du könntest dich bei solchen religiösen Fragen einmischen, ich sage: du sollst dich bei meinem Glauben nicht einmischen, lebt euer Leben und wenn ihr nicht an sowas glaubt dann braucht ihr auch nicht eure Zeit daran verschwenden.

@XFantastisch

Zu dir kein Kommentar mehr. Unten schreibst du noch ich soll dich nicht nerven, aber bist du es der mich wieder mit solchen Fragen konfrontiert.

Bye!

0
@OriginalMerc

Zu deinem Aberglauben mische ich mich auch nicht ein, ich mische mich beim Aberglauben der/des FragestellerIn ein. Wenn du damit ein Problem hast, ist das nicht meine Schuld, sondern dann ist einzig und allein die Schwäche deines Aberglaubens dafür verantwortlich.

Und diese Schwäche muss gigantisch sein, wenn du es nicht einmal ertragen kannst wenn jemand einer völlig anderen Person die Wahrheit sagt und du dieser Person gleich versuchst das Wort zu verbieten.

Die Fragen von XFantastisch sind durchaus berechtigt und meine Frage warum du überhaupt glaubst, obwohl es nicht einmal Indizien für die Existenz deines Gottes geben soll, hast du noch nicht beantwortet.

Laut deinen Aussagen ist Gott absolut nicht nachweisbar und absolut nicht wahrnehmbar. Du hast also nichts weiter als die Behauptung von Personen es gäbe Gott auf denen dein Aberglauben basiert.

Das kann ich auch: Es gibt unsichtbare rosarote Einhörner. Man kann sie nicht beweisen und nicht wahrnehmen, aber es gibt sie.

Und, glaubst du jetzt an solche Einhörner? Die Basis ist dieselbe wie die deines außerirdischen kosmischen Zauberers.

0

In diesem Leben wahrscheinlich nicht, aber wenn er seine Tat nicht bereut, wird es wahrscheinlich nicht zu einer Auferstehung kommen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Ich leide seit 7 Jahren an Depressionen und PTBS

Das verstehe ich jetzt nicht. Ich dachte immer, Zeugen Jehovas lehren, dass mit dem Tod alle Sünden getilgt sind. ....

0

Nein, in der Regel nicht.

In diesem Leben wird man nur von Menschen bestraft. Gott entscheidet bei der Auferstehung der Toten und seinem endgültigen Gericht, ob und wie jemand bestraft wird.