Wen lieben Transsexuelle?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also wenn ein Mann lieber eine Frau wäre, dann kommt das drauf an, ob er sich als Frau zu Männern oder zu Frauen hingezogen fühlen würde... Denk ich mal. Geht ja beides. Und umgekert, wenn eine Frau lieber ein Kerl wäre, ist das natürlich auch so. Ein(e) Transsexuelle(r) kann ja schließlich auch homo oder bi oder "hetero" (?!? nennt man das in dem Fall so???) sein.

M-z-F transidente nehmen oft an, sie wären lesbisch, solange sie noch oder überwiegend als Mann ihren Alltag leben. Durch HT und später eventuell GA merken die meisten, dass sie sich doch zu Männern hingezogen fühlen - wie der Großteil der Frauen eben. In der Phase vor HT und GA lehnen sie das oft ab, weil sie nicht als schwul gelten wollen.

Bei der M-z-F-Transidenten, die ich kenne ist das zumindest so.

Transsexualität und sexuelle Orientierung sind zwei paar Schuhe. Jemand im Körper eines Mannes, der als Frau empfindet kann sowohl lesbisch als auch heterosexuell empfinden. - Als schwul würde sich so jemand jedoch nie bezeichnen.

Das Ganze gilt natürlich auch diametral entgegengesetzt.

Oder asexuell, so wie ich. Überhaupt kein Interesse an Sex. Das dürfte wohl sämtliche Theorien über den Haufen werfen, "TransSEXualität" hätte wegen dem vermaledeiten Wortteil "SEX" zwingend was mit der sexuellen Orientierung zu tun.

Es sind vollkommen verschiedene Dinge. Es hat NICHTS miteinander zu tun.

Die Frage des Themenstarters ist ähnlich abstrus wie "Wenn ich Audi fahre, hab ich dann ein grünes Haus?" Es ist schlichtweg nicht vergleichbar.

0

Kann es sein das hier Transsexuell mit Transvestit verwechselt wird? Transsexualität gibt es in beiden Formen...Mann zu Frau und Frau zu Mann. Desweiteren sind Transsexuelle nicht zu verwechseln mit Transvestit-Künstlern oder Transvestiten allgemein. Das sind zumeist Männer die sich NUR VERKLEIDEN und benehmen wie eine Frau.

Transsexualität äußert sich nicht nur im Interesse das andere Geschlecht sein zu wollen. Es ist eine Kopfsache...und das macht man nicht mal eben so... Das Bedeutet, Gutachten bei Psychologen, das Bedeutet OP-Termine, das Bedeutet Hormon-Behandlung. SeinervTranssexualität ist man zumeist schon sehr früh bewusst. Da gibt es keinen Ausweg, man ist es. Und egal ob man sich nun seinem Innerem Geschlecht anpasst oder nicht, man kann trotzdem lieben wem man will. So kenne ich selbst einen Transmann, einen sehr guten Freund von mir, der beide Geschlechter liebt, kenne jedoch auch Transfrauen die lesbisch sind...ich kenne so gut wie jeden Typ der Beziehung zwischen Transsexuellen persönlich. Also bitte....BITTE schaut doch alle Mal zur Abwechslung über den Tellerand. Jeder liebt wem er will, unabhängig davon ob er in sein passendes Geschlecht hineingeboren ist oder erst dazu gemacht wird. Und achja, Homosexualität usw...sind nicht annähernd mit Transsexualität zu vergleichen. Das war meine kleine Lernstunde in Sachen Transsexualität. So, wehe es "verwechselt" nochmal jemand Transvestiten mit Trans-Menschen...dann werd ich sauer. Wenn man keine direkte Ahnung hat einfach schweigen. :)

Ist doch bei jedem anders? Hä? Das kann man gar nicht verallgemeinern.

Was möchtest Du wissen?