Weltbild des ersten Schöpfungsberichtes? Geozentrisch?

12 Antworten

Ich habe jetzt dieses Semester vor, darüber eine Hausarbeit zu schreiben. Heute hab ich schon einmal angefangen, nach Literatur zu suchen. Dabei bin ich passend dazu auf diese Hausarbeit gestoßen:

Hausarbeit zum priesterschriftlichen Schöpfungsbericht (Gen 1,1 – 2,4a)

Link: [ dokumente-online.com/hausarbeit-zum-priesterschriftlichen-schoepfungsbericht.html ]


Die Vorstellungen von der Welt aus dem alten Testament wurden aus Mesopotamien übernommen und werden im Wesentlichen durch das Modell der "flachen Erde" beschrieben.

Wiki unter "flache Erde"

Die am weitesten verbreitete bildliche Vorstellung von der Erde als flacher Scheibe findet sich in den Mythen vom Ursprung vieler Völker. Durch die Antriebskraft eines Schöpfergottes und eines winzigen Etwas als Keim für die zukünftige Welt wurde die Erde als Insel auf dem Urozean geschaffen. Dieses Bild von der Erde gab es in alten asiatischen Hochkulturen wie Mesopotamien – von da übernommen auch im Alten Testament – ebenso wie bei schriftlosen Völkern, sofern die Erde als Ganzes überhaupt Thema war.

Dabei steht die Erde natürlich auch im Mittelpunkt, doch bedeutet der Begriff "geozentrisches Weltbild" normalerweise etwas anderes, nämlich dass die Erde im Mittelpunkt des (ich nenne es der Gewohnheit nach mal) Sonnensystems steht. Also quasi ein "Erdsystem". Und die übrigen Himmelskörper bewegen sich in ihren Sphären darum herum.

soweit richtig, wobei nicht nur mesopotamisch sondern auch ägyptischen Urpsrungs

0

JA, das Weltbild in 1. Mose 1 ist geozentrisch. Wie sollte es auch anders sein. Versetze dich mal in die Zeit vor über 4000 Jahren, und stelle dir vor, welche Beobachtungmittel die Menschen damals hatten. Übrigens waren das alles Landratten. Daher lag es nahe, anzunehmen, die Erde sei eine Scheibe unter einer himmlischen Käseglocke, an der Sonne, Mond und Sterne umherwandern. Die Beobachtungsergebnisse sprachen ja auch nicht dagegen.

Erst die europäischen Seefahrer im 15. Jahrhundert kamen ins Grübeln, warum am Horizont immer zuerst die Mastspitzen eines Segelschiffes auftauchten, und später erst der Rumpf ...

Was möchtest Du wissen?