Welpe hat Verstopfung... Was tun?

7 Antworten

Ohje der Welpe ist viel zu früh von der Mutter getrennt worden. :-/ Hundewelpen sollten bis zur 12 Woche bei der Mama bleiben sie lernen in der Zeit noch sehr viel! Allerdings ist er mit 8 Wochen alt genug um feste Nahrung aufzunehmen, da ist jegliches Pulver etc. unnötig der Kleine braucht eine ordentliche Ernährung.

Wie kommst du auf Verstopfung? Wenn er Darmprobleme o.ä hat dann liegt das eher an eurer klomischen Milch und eingewichten Getreideerbsen. Der Kleine sollte am besten Fleisch bekommen, also gebarft werden (dazu: barfers.de). Wegen den Darmproblemen bitte zum Tierarzt gehen, da geht man immer hin, wenn was mit seinem Tier nicht stimmt!

Es gibt auch noch Tierheilpraktiker! Wann endlich wird der Wesenstest für Hundehalter eingeführt?

4
@Seehase

Nur für Hundehalter? Ich bin eher dafür, dass das für alle Tiere eingeführt wird.

1

Blitzschnell !!! solltest du mit dem Welpen zum Tierarzt fahren... Halte den Welpen warm in eine Decke gehüllt und lass ihn keinesfalls im Wartezimmer des Tierarztes mit anderen Tieren zusammen...

Ihr habt den Welpen viel zu früh bei seiner Mutter und den Geschwistern weggenommen. Außerdem habt ihr gar keine Ahnung von vernünftiger Ernährung des Welpen. Kauft euch sofort passende Bücher.

Beim Tierarzt muss der Welpe sehr gründlich untersucht werden, der TA wird euch zeigen, wie ggf. die Darmfunktion durch sanfte Massage angeregt wird - aber: viel wichtiger ist es, dass ihr dem Hund sehr gute Nahrung ca. 6 X täglich zukommen lasst...

Hallo, also es könnte durchaus am Futter liegen. Es ist wirklich besser ihr geht zum Tierarzt mit ihm. LG und gute Besserung für den Kleinen

Der Welpe wurde zu früh von der Mutter getrennt. Versuche es mit mehr trinken Das Muttertier würde Ihm den Bauch Massieren indem Sie den Bauch leckt .Weniger Pulver nehmen ,das es flüssiger wird.

Ich kriege Pickel, wenn ich solche Fragen hier lesen muss. Wenn man sich einen Hund holen will, sollte man sich vorab informieren. Man übernimmt für 15 oder mehr Jahre die Verantwortung für ein Tier und hat dafür zu sorgen, dass dieses Tier gut versorgt und ernährt wird. Wenn man sich als Neuling tatsächlich für einen Welpen entscheidet (was ich grundsätzlich nicht empfehlen würde), muss man nach verantwortungsvollen Züchtern suchen und die werden niemals ein Tier mit 8 Wochen von der Mutter entfernen ! Dies ist gerade die Zeit wenn die Umstellung auf feste Nahrung erfolgt und diese Übergangsphase muss abgeschlossen sein, bevor der Hund vermittelt wird. Ganz klares Indiz für einen schlechten Züchter, zumal offensichtlich keine Aufklärung über die vernünftige Ernährung erfolgt ist. Welpenmilch aus Pulver angerührt, würde ich niemals geben und Trockenfutter sowieso nicht. Lass den Hund tierärztlich checken und stelle ihn auf eine chemiefreie Nassnahrung um, bzw. barfe ihn. Vergiss das Trockenfutter und die Welpenmilch und fange an dich über die artgerechte Aufzucht und Haltung eines Hundes zu informieren!

Und ich krieg Pickel wenn ich solche Antworten lesen muss. Es ist richtig das ein Welpe viel Verantwortung bedeutet und man sich vorher sehr gut informieren sollte, aber eine Verstopfung kann bei jedem Hund und auch bei der perfekten Ernährung auftreten. Einfach Hundebesitzer die besorgt um ihren kleinen Welpen sind nieder zu machen anstatt ihnen weiter zu helfen (was der Sinn eines Forums ist), ist einfach nur kontraproduktiv :-/ Das einzige was mit so einer Antwort erreicht wird ist, dass die fragende Person das nächste Mal nicht mehr nachfragt. 

0

Was möchtest Du wissen?