Welpe bewegt sich nicht mehr, sobald er ein Halsband oder Geschirr umbekommt.. HILFE

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also beruhig dich mal, es ist in Ordnung, wenn der Kleine erst einmal im garten rumläuft.

Und normalerweise läuft der welpe ohne halsband und Leine der Bezugsperson hinter her. Er will ja nicht alleine gelassen werden.

Für ein halsband ist er zwar nicht zu jung, denn auch haben oft die Welpen beim Züchter schon Bänder an, auch um sie unterscheiden zu können, aber wenn er es jetzt noch nicht aktzeptiert, ist es auch OK.

Da ihr ihn ja schon die ganze Zeit damit genervt habt, wird es natürlich jetzt schwerer, ihm das Halsband oder Geschirr anzuziehen.

Ich würde erst einmal ein paar tage aufhören mit dem Generve und ihn ohne Halsband laufen lassen. Und dann ganz langsam anfangen. Erst das halsband anziehen und den Hund dann einfach ignorieren wenn er sich seltsam verhält. Bleibt er ruhig und lieb, wird er gelobt. Das immer mal über den tag probieren, aber auch nicht zu oft.

Der Kleine lernt das schon. Er muss das halsband eben mit was positivem verknüpfen. Dann erst an die leine gewöhnen. Aber bloß nicht Leine dran und den Hund dann ziehen wenn er nicht kommen will. So bringt man nämlich unbewußt dem Hund bei, das er an der leine zerren darf. Erst wird die leine einfach ans halsband befestigt. Einfach runter hängen lassen. Hat der Hu7nd sich auch daran gewöhnt, kann man die Leine aufnehmen. laßt Euch etwas zeit. Der Kleine muss das nicht innerhalb von einer Woche lernen.

Hallo :) erstmal entschuldigung für die späte Antwort!

Vielen Dank für deine Antwort! :)

Das "Problem" hat sich recht schnell erledigt.. der kleine verträgt nur Lederhalsbänder!

Nachdem wir ihn ein Lederhalsband gekauft hatten, haben wir es ihn direkt umgelegt und es war so, als ob er das überhaupt nicht gemerkt hat! :)

0

Moment mal... Zwei Monate - das sind acht Wochen!! In dem Alter war der Meinige noch bei seiner Mama!! Das ist viel zu früh für ein Halsband und für mein Empfinden auch zu früh für eine neue Menschenfamilie...

Wie auch immer, jetzt ist er da und ich würde den sich zunächst mal in Haus und Garten sich eingewöhnen lassen. Das reicht völlig! Wenn Ihr Euch besser kennt, dann klappt das mit viel Lob, Leckerlies und kurzen (!) Übungseinheiten auch mit einem Geschirr! An einem solchen solltet Ihr Euren Hund laufen lassen, solange, bis er irgendwann in Zukunft leinenführig ist!

So sieht ein geeignetes Geschirrtraining aus, wenn euer Hund solche Merkmale zeigt, wie an der Wand laufen, erstarren in der Bewegung, jaulen/fiepen usw.

Der Clicker also das Markersignal sollte aber auch eine Bedeutung bis dahin für den Hund bekommen haben, sonst funktioniert des nicht, man kann es aber auch mit einem einfachem Wort machen.

AAAAber wie hier schon mehrfach angemerkt, dass Baby ist 8 Wochen alt, also wirklich noch ein Baby, viiiiieeeeellll zu früh von der Mutter weg, ich kann nur hoffen, dass ihr den Hund nicht von einem Vermehrer gekauft habt.

Der Kleine braucht jetzt noch extrem viel Ruhe, d.h. ganz kleine Übungseinheiten, denn der Hund in dem Video ist 1. ein clickererfahrener Hund und 2. schon was älter.

Deshalb würde auch ich dafür sein, ihn jetzt erst einmal nur in den Garten lassen, fürs pieseln, Training fürs Geschirr immer mal zwischendurch über den Tag verteilt, aaaber in ganz kurzen Einheiten, da reichen 1-2 Minuten durchaus.

Liebe Grüße Anda

mit 8 wochen sollte der kleine nch bie seiner hundemutter sein...

du brauchst ihm auch noch keine halsband/geschirr um zuziehen..normalerweise folgt ein welpe in deisem halter dir auch ohne leine und halsband auf schritt und tritt...

also gehe erst im garten und dann auch ausserhalb des gelaendes mit deinem hund gassi -zunaechst ohne leine...(natuerlich in eine msicheren arreal ohne verkehr etc..)

dann kannst du ihm probehalber fuer wenige minuten ein geschirr anziehen -und noch nicht mit einer leine befestigen oder in eine richtung beeinfalussen.. dann einige tage spater das geschirr befestigen und mal einige sekunden mit leine fuehren..wirklich nur kurz.

das wichtigste in dieser zeit ist , dass der hund vertrauen zu dir aufbaut...leinefuehrung kommt viel spaeter.

also als wir unsern hund bekommen haben ( auch mit acht wochen dah konnte er schon sitz und hatte sich schon lange an das halsband gewöhnt ^^ )

0

Hallo, erstens sind acht Wochen das ideale "Abgabealter" für Hundewelpen... Ja man darf einem Hund mit acht Wochen auch schon ein Halsband anlegen (viele Babys haben schon nach wenigen Wochen eine Halskette an). Allerdings kann ich dich beruhigen, mit acht Wochen muss man noch nicht unbedingt mit dem Welpen Gassi gehen, vll mal eine kleine Runde aber nicht zu viel, denn das ist ungesund für die Sehnen. Ich würde jetzt Spontan sagen, dass ihr Euch ein ganz ganz leckeres Leckerli besorgt (z.B. ausnahmsweise gekochte Stückchen Fleisch) und dann mindestens 3 mal täglich dem Hund das Halsband umlegt (STRESSFREI!) und ihn dann damit belohnt. 3 mal täglich 5 Wiederholungen sollten zu Beginn reichen. Er hat anscheinend das Problem das er zu viel Stress mit dem Halsband verknüpft nur das wird mit dem älter werden nicht besser, eher schlimmer. Ein Hund braucht 80-100 Wiederholungen einer "Übung" (für ihn ist das Halsband umlegen eine Übung) um eine Ahnung von der Sache zu bekommen. 3600 Wiederholungen sind notwendig, dass er das gewunschte Verhalten sicher erlernt hat und (fast) immer zuverlässig abrufen kann, aber keine Sorge diese Zahl ist für die Halsband Übung nicht notwendig... :) Hast du noch weitere Fragen? Ich beantworte sie gerne.

...Vorrangig hat er das Problem, sich in einem neuen Familienverband einfinden zu müssen! Und das sehr frühzeitig...^^ Das wichtigste Lernziel in diesem Alter ist meiner Meinung nach Vertrauen zu finden bei seinen neuen Menschen! Daraus erwächst alles andere!

7

8 Wochen sind absolut NICHT das ideale Abgabealter für einen Hundewelpen!!!

Natürlich noch direkt ne Halskette, vielleicht noch direkt mit ner Kugel dran, dass er sich ans darauf folgende rucken gewöhnt?

Das Halsband anlegen, wenn der Hund sich so verhält, wird in dieser Form niemals stressfrei ablaufen, denn wenn er mit dem Halsband solche Verhaltensweisen zeigt wie ein Freeze=erstarren, dann läuft das nicht ohne Stress ab.

Nein, ich glaube nicht das hier noch weitere Fragen notwendig sind, denn die Antworten werden voraussichtlich nicht besser, hier zählt Qualität und nicht Quantität!!! Also laß mal Deine 3600 Wiederholungen sondern denke lieber darüber nach, wie sinnvoll es ist, wenn ein Hund schon solche Anzeichen zeigt dann mit Habituation zu arbeiten!!!

Liebe Grüße Anda

6

endlich mal einer der so denkt wie ich. Ich weis gar nicht was die alle haben 8 wochen sind perfekt zur abgabe der welpen

1
@85thGamer

Ja und dann immer alles so maßlos übertreiben wenn jemand nicht deren Meinung ist...

0
@Goassal

Ach wirklich? War mir gar nicht bewußt, trotz alledem drüber nachdenken, dass die Habituation nur wirksam wird, insofern der auslösende Reiz die Reaktionsgrenze nicht überschreitet ;-)

0

Erinnert mich an mich, wenn ich als Kind zum Friseur oder Zahnarzt musste ;))

Ich fürchte, da hilft nur üben, üben, üben, spielerisch umlegen, wieder abnehmen und dann auch schnell loben bevor er steif wird und an der Wand langschrabbeln möchte. Mit Leckerli funktioniert auch nur dann, wenn er wirklich in dem Moment entspannt ist, wenn Ihr es umlegt, aber das scheint er ja fast nie zu sein. Also nicht erst warten, sondern flott wieder runter. Und das macht Ihr dann schön oft... ;)

Oder Abends nach dem Fressen und Pischern, wenn er hundemüde ist und kurz vorm einschlafen ... flott das Geschirr um, so gewöhnt er sich vielleicht an das komische Gefühl um Hals und Brust. Bei einem Welpen würde ich auch nur ein Geschirr nutzen, für ein Halsband ist er noch viel zu jung.

Ansonsten schließe ich mich Eurem TA an, vllt ist er einfach noch zu jung und ein, zwei Wochen warten bringts. Garten ist auch völlig ok für den Lütten, in der großen weiten Welt ist er eh noch überfordert..

Vielen Dank für deine Hilfe!!

Uns scheint es im Moment echt unmöglich ihn an einem Geschirr zu gewöhnen...

1
@Rosanna93

Ich hab vorhin auch echt nicht mitgeschnitten... 2 Monate gleich acht Wochen: 8 Wochen ist zu früh. Für alles: weg von Mama, Halsband, mehr als Garten.. lies Dir bitte Beutelkinds Antwort durch. Legt Geschirr und Halsband in die Truhe, bis der Lütte älter ist und versaut Euch jetzt nicht jedwedes Vertrauen! Immer langsam mit den jungen Welpen! ;)

8

Welpen dürfen zwar ab der 8. Woche abgegeben werden - optimal ist es aber nicht. Aber auszuschimpfen bist du dafür ganz sicher nicht!

Hast du den Hund vom Züchter? Was hat er gemacht, um die Welpen zu unterscheiden? Meine Hündin bekam direkt nach der Geburt ein kleines rotes Bändchen um und ab der 5. Woche ein leichtes, rotes Nylonhalsband (jeder Welpe hatte eine andere Farbe). Da wir unsere ab der 3. Woche regelmässig besucht haben, konnten wir sie immer sofort in der Wurfkiste erkennen. Es waren insgesamt 10 Welpen - wie sollte man sie sonst auseinanderhalten (wurden ja auch gechipt)?

Vielleicht kannst du auch erstmal mit so einem leichten Ding anfangen? Anleinen würde ich allerdings noch nicht - er läuft dir eh von selbst überall hinterher, gell?

Die ganze Zeit nur im Garten ist doch nicht gut..

Doch - klar! Setz dich zu ihm auf die Wiese und spiel mit ihm. Mach er dabei sein Geschäftchen, überschwenglich loben. Für Gassigänge ist er echt noch zu jung.

Eigentlich halte ich mich bei solchen Fragen lieber zurück, denn die Themen "Welpenabgabe-Alter" oder auch "Futter: Barfen oder nicht?" bringen meist unfreundliche Kommentare, sodass mir manch Fragesteller schon leid tut. Ich tue es auch nur, weil ich selbst meine Hündin mit 9 Wochen vom Züchter abgeholt habe (allerdings gab es einen traurigen Grund dafür). Und sie hatte bereits ein leichtes Halsband um. Gewöhnen brauchte ich sie daran gar nicht. Vielleicht hat dein Züchter da was versäumt?

direkt nach der Geburt - (Hund, Welpen, Geschirr) die 5. Woche - (Hund, Welpen, Geschirr)

Mein Hündin hatte sowas auch, nur das sie versucht hat, es sich wieder abzunehmen und hat dann auch gejault, aber wir haben dass so gemacht das wir ihr halsband nciht abgenommen haben, auch nciht über Nacht und iwann hat sie sich daran gewöhnt und wir konnten mit dem Geschirr weiter machen, jetzt macht es ihr auch nichts mehr aus.

Hab einfach Geduld!:)

Danke für die Antwort!

Ist eure Hundin auch wie angewurzelt die ganze zeit liegen geblieben?

0

so wie bei kindern, wenn die schreien, macht man auch die tür zu und das radio laut, nicht?! da müssen se durch... ironie aus

sowas kann auch flott den ersten vertrauensverlust bedeuten.

7

Probiere es immer mal wieder ,dann schaffst Du es in 6 Wochen bis er es tragen sollte. Er muss sich daran gewöhnen.

dingfe gibts, sowa sist mir auch neue.

macht er das auch wenn du ihm zb. ein kleines tuch um den hals bindest.

ja spazieren gehen ist dann schwer, bloß wenn er wirklich noch ganz klein ist sollte der garten ausreichen

wird wohl wirklich am alter liegen.

versuch das mal mit dem tuch, vieleicht ist es einfach total beklemmend für ihn

Danke!! Werden wir gleich ausprobieren, sobald er wach ist.

Wenn es für ihn total beklemmend ist, was sollen wir dann machen ? :(

0
@Rosanna93

dann würde ich zuerst das tuch mal einfach dran lassen. so das er sich gezwungener weise dran gewöhnen muss. ein kleines leichtes tuch dürfte da ja kein problem sein. dann probiere es wieder mit dem hals band. oder das halsband ist einfach zu groß und breit, schwer dann so ein flohband o.ä. nehmen.

unsere katzen hatten die früher immer, waren so bunte hartgummi bänder gegen flöhe

0
@Bourgeoisie87

dankee..

das Halsband ist sehr leicht und ziemlich dünn.. aber das mit dem Tuch werden wir auf jeden Fall ausprobieren! Vielen Dank für den Tipp nochmal.

0

durchhaltn.is schon richtig der ansatz immer mal wieder umlegen abmachen umlegen +abmachen.was macht ihr wenn er sich so verhält?wie reagiert ihr?

Wenn wir ihn das anlegen dann loben wir ihn sofort.. und wenn er das Geschirr umhat und einfach irgendwo sitzen bleibt dann rufen wir ihn und versuchen ihn zu motivieren.. aber nichts hilft bis jetzt..

0
@Rosanna93

dachte ich mir ;) in ruhe lassen.ignoriert ihn wenn er das geschirr um hat und sich hinwirft.so merkt er nur das e rwenn er sich hin wirft aufmerksamkeit bekommt. nein! er bekomt sie nur wenn er sich mit band oder geschirr bewegt.

1
@Rosanna93

einfach tun als sei es was ganz normales. nich lange rumtüdeln. hund rufen loben band oder geschirr um loben und in ruhe lassen. wenn er bockt soll er bocken. ihr könnt noch leckerlie verteilen aufm hof oder irgendwo (hauptsache weg von der wand) die er sieht. und dann in ruhe lassen. irgendwann bewegt sich auch der ängstlichste pder bockigste hundd zum futter.dann loben und band ab.

0

Was möchtest Du wissen?