Wellenlängen Berechnung im Wasser?

3 Antworten

> Was mir aber irgendwie zu viel erscheint

Wenn Du dieses Bauchgefühl auch begründen kannst?

> Wo liegt denn jetzt der Fehler ??

Darin, dass Du mit den Dir vielleicht bekannten Wellenlängen sichtbaren Lichts vergleichst. Nur weil in der Aufgabe von "Lichtwellen mit einer Frequenz von 625 kHz" die Rede war.

625 kHz sind keine Lichtwellen sondern Radiowellen im Mittelwellenbereich. Dazu passt Deine Wellenlänge durchaus.

Bist du sicher, dass es sich im Kilohertz handelt? Bei Terahertz sähe das eher wie Licht aus.

Wenn du die Wellenlänge des Lichts im Wasser ausrechnen willst, musst fu von der Vakuumwellenlänge des Lichts oder dessen Frequenz ausgehen. Ein optisches Signal hat aber nie 625 kHz. Bei 625 THz wäre das eine Wellenlänge im kurzwelligen Blau.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – ca. 40 Jahre Arbeit als Leiter eines Applikationslabors

Was möchtest Du wissen?