Welche Wörtern aus der NS-Zeit werden in Anführungszeichen gesetzt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alle Wörter, die von den Nazis benutzt wurden und sachlich nicht korrekt (weil beschönigend) sind, kommen in Anführungsstriche, zum Beispiel ist "Reichskristallnacht" der Naziausdruck für "Pogromnacht".

Wenn du mit der Hand schreibst, setzt du die Anführungsstriche vorne unten und hinten oben. Wenn du die Tastatur benutzt, kannst du die Tüddelchen setzen wie es dir gefällt.

Ok, vielen Dank

0
kannst du die Tüddelchen setzen wie es dir gefällt.

oder wie es der Computer zuläßt :-).

0

Werden auch so ganz klar erkennbare Wörter wie (Nazis, NS-Diktatur, Ns-Regime, Ermächtigungsgesetz, Bücherverbrennung)

0
@Jereax

Nein, die Wörter die heute noch im Gebrauch sind und sachlich Nazi-Zeugs benennen werden nicht in Anführungsstriche gesetzt.

1

In Anführungszeichen setzt du, wenn du zitierst. Wenn wiederrum klar ist, dass du zitierst, kannst du sie auch weglassen. Und oben-oben ist Englisch.

Unten- oben ist ein Zitat

Und wir können es nicht sagen, da wir nicht wissen, was du sagst. :)

Kein Zitat, bestimmte Wörter aus der NS-Zeit werden in Anführungszeichen gesetzt um sich von den Wörtern zu distanzieren

0

Unten-oben ist Standard im Deutschen.

Alle ideologischen Lügenbegriffe wie "Lebensraumerweiterung", "Endlösung der Judenfrage", "Volksgemeinschaft", "nationale Erhebung", "Novemberverbrecher" usw.

Was möchtest Du wissen?