Welche Schrauben (Schraubenköpfe) bieten den besten Schutz gegen Ausleiern?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Mir gehen aber immer wieder diese ausleiernden Schrauben auf die Nerven.

Genau deshalb bekommt der Heimwerker in gut sortierten Baumärkten kaum noch die dafür anfälligen Kreuzschlitzschrauben.

Hornbach fällt da extrem auf: Nahezu alle Schrauben haben einen Torx-Antrieb und der passenden Bit hängt gleich daneben. Beim Marktführer Spax passenderweise gleich mit in der Großpackung dabei.

Welche Schraubenköpfe bieten denn den besten Schutz dagegen? Welche Schraubenarten sind eure Favoriten?

Eben Torx. Aus zwei Gründen: Erstens gibt es für jede Schraube nur genau einen passenden Bit.

Die wenigsten Amateure können Pozidrive (PZ) von Phillipsschraubköpfen (PH) unterscheiden geschweige denn den passenden Bit für die jeweilie Schraube identifizieren.

Und wenn, dann verwenden sie oft zu kleine PZ-Bits, z. B. der Größe 1 und drehen damit den weichen Schraubkopf einer PZ 2 gleich mit den ersten Umdrehungen rund :-(

Zweitens: Die Kraftübertrageung an sechs Drehmoment-Übertragungspunkten ist identisch, aber sie erfolgt bei Torx im Werkzeug, nicht in der Schraube.

Mann muss also anders als bei dem Pozidrive (PZ) nicht genau senkrecht, formschlüssig und mit Dauerdruck den Bit im Schraubkopf halten, damit der nicht herausrutscht und die Schrauben beschädigt.

G imager761


SpitfireMKIIFan  18.12.2019, 21:02

Auch bei Torx besteht die Gefahr, eine Größe zu klein als Bit zu nehmen, das läuft dort dann aufs Selbe hinaus.

0
imager761  19.12.2019, 07:29
@SpitfireMKIIFan

Nicht wirklich: Die Torx-Größen sind so abgestuft, das ein zu kleiner TX-Bit im verwendeten Schraubkopf keinen Halt findet. Bei PH- oder PZ-Bits passt die Spitze allerdings vermeindlich immer in den Kreuzschlitz der Schraube :-O

3

Hallo,

Da ich berufstätig auch vieles Schraube, sind Schraubenköpfe für Feingewinde mit Sechskant (ab M4) sehr gut..und für Holzschrauben z.B. mit Torx am Idealsten und übertragen die Kraft am Besten..

wenn man aber Kopfüber arbeiten muss (Blechschrauben) sind Schraubenköpfe mit Vierkant (Robertson) auch sehr gut und rutschen nicht durch.

Schlitz-schrauben sind zwar veraltet, aber da wo man viel Dreck sich ansammelt und man ab und an Abschrauben muss, ist am besten, da man den schlitz einfach von der Seite freimachen kann und schon löst man eine schraube..

um wenig die Schraubenköpfe abzunutzen, muss man dafür auch geeignetes und Passendes Werkzeug benutzen.

Wenn ich sehe dass man für PH1-Schrauben-köpfe PH0 benutzt oder PZ1-Bit für PH1-Schrauben nutzt, dann nicht wundern, dass diese schnell "auslutschen"

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo asjawho,

Du hast die Frage falsch gestellt, denn es liegt in den seltensten Fällen am Schraubenkopf, oder an der Aufnahme für das Werkzeu(Schlitz, Kreuz, Inbus Torx, Vielzahn oder Sechskannt), sondern am Werkzeug selbst!

Mir gehen aber immer wieder diese ausleiernden Schrauben auf die Nerven.

Passt es nicht wirklich, oder ist das Werkzeug ein Billigprodukt, dann geschieht das, wonach Du fragst!


schlappeflicker  19.12.2019, 11:52

ein schlechter mechaniker schiebt die schuld aufs werkzeug

2
asjawho 
Fragesteller
 24.12.2019, 15:52
@schlappeflicker

Hab auch extra erwähnt das ich ein Handwerk Amateur bin oder? Und trotzdem oder zusätzlich deswegen macht es ja Sinn nach den Schrauben zu fragen wo das am ehesten nicht passiert. Oft sind es auch die bereits vorinstallierten billigen Schrauben die einem Kopfschmerzen bereiten. Naja egal, man lernt dazu

0

Torx.

Allerdings leiert der auch aus, wenn man zb. einen Torx-Plus (TP) - Antrieb mit einem normalen Torxbit verwendet.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Zerspanungsmechaniker 5Achsbereich / Messtechniker

asjawho 
Fragesteller
 18.12.2019, 13:34

Ok verstehe ich noch nicht aber vielleicht in Zukunft. Ist aber wohl trotzdem das beste :)

2
FresherKnilch  18.12.2019, 13:43
@asjawho

TP ist eine erweiterte Form des Torx-Antriebes. Vorallem im Maschinenbau wird vermehrt auf dieses System gesetzt, da es zb. auch Selbsthaltung im Schraubenkopf ermöglicht (so dass die Schraube nicht so leicht vom Schlüssel fällt)

Aber TP ist geringfügig größer als normales Torx (ein TP Schlüssel würde nicht in einen normalen Torxantrieb gleicher Größe passen). Für einen Laien ist optisch kein Unterschied festzustellen, aber die Differenzen in der Größe tragen sehr schnell dazu bei, dass ein normaler Torx einen TP Antrieb ausleiert.

Es gibt auch noch Sonderformen von Torx-Antrieben, mit anderer Zahnzahl oder Sicherheitsfeatueres.

0