Welche Haustier haben wohl den geringsten Aufwand?

8 Antworten

Was erwartet Deine Freundin denn von dem Tier (bzw. von den Tieren, bis auf Hamster und eine Freigängerkatze brauchen so ziemlich alle gängigen Haustiere mindestens einen Artgenossen) bzw. was kann sie dem Tier bieten?

Wenn es für sie in Ordnung ist, ein Tier zu haben, das man möglicherweise nur beobachten kann aber Fische für sie nicht infrage kommen, schließe ich mich dem Vorschlag von Deamonia an: ein Hamster.

Hamster sind ideale Tiere für Berufstätige, die sich gerne abends noch um ein Lebewesen kümmern möchten, aber kaum Zeit aufwenden können oder wollen. Der reguläre täglich notwendige Aufwand für einen Hamster beträgt etwa fünf Minuten (Futter ausstreuen, Wasser wechseln, Pinkelecke reinigen). Wenn man möchte, kann man sich aber auch lange vor das Gehege setzen und sein Tier beobachten.

Legt Deine Freundin Wert darauf, dass die Tiere zahm werden, ist sie mit Ratten und, etwas eingeschränkter, auch mit Kaninchen gut beraten. Bei beiden Tierarten fällt aber einiges an Auffwand für die Gehegepflege an.

Unbedingt zu beachten ist, dass der Platzbedarf von Kleintieren oft unterschätzt wird und die Tiere dann in Mini-Gehegen oder Gitterkäfigen vor sich hin vegitieren.

Auf diebrain.de kann sich Deine Freundin über die Bedürfnisse der meisten in Heimtierhaltung vorkommenden Kleintiere informieren.

Beispiele für Hamstergehege findet man hier:

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

Zusätzliche Infos über:

Kaninchen: kaninchenwiese.de, sweetrabbits.de

Ratten: rat-nose.de

Meerschweinchen: sifle.de

Rennmäuse: rennmaus.de

Farbmäuse: mausebande.com

Auch wenn manche mich jetzt sicher Steinigen: Ein Hamster! 

Hamster sind Einzelgänger, die am liebsten alleine bleiben wollen. Auch anfassen mögen sie nicht so, also rein zum Beobachten. 

Der Aufwand ist auch sehr gering, da man nur die Klo-Ecke reinigt, und das gesamte Gehege nur so selten wie möglich.

Täglich ein bisschen Futter vorbereiten, Wasser kontrollieren, viel mehr ist es an Arbeit nicht. 

Gehege muss allerdings ausreichend groß sein, und die Einstreu muss tief genug sein ( 30cm)

PS: an alle Hamsterfreunde: Falls ich was wichtiges vergessen habe, bitte ergänzen XD)

"Leben in der Bude" hast du da aber dooferweise nur nachts, wenn du schlafen willst.. 

1

also ein hamster ist das best.Empfehle dir aber auch ein meerschweinchen (wenn schon zwei oder drei) aber Kaninchen oder auch eine kleine Wellensittich gruppe.

aber informiere dich bitte über artgerechte Haltung denn da giebt es viel zu beachten ;) :)

Meerschweinchen und vor allem Kaninchen haben einen hohen Aufwand...

0

Freundin ein Haustier ausreden

Nun, meine Freundin ist Katzenbesitzerin und wenn ich sie besuche, ihr fällt es erst garnicht auf, aber in ihrer wohnung stinkt es nach katze und Katzenklo. Sie putzt das Katzenklo mehrmals täglich und es ist kein strenger Geruch aber sie hat eine reine Hauskatze und das riecht man eben einfach. Mir wird von dem Geruch immer übel, ich habe wie einen Klos im Hals, als müsste ich gleich brechen. Ich bin kein Tiergegner, ich mag Tiere. Mit Feigänger katzen kann ich mich eventuell noch arrangieren aber ich möchte ein tier nicht einfach in der Wohnung einsperren, nicht dieses ekelhafte Katzenklo säubern und auch nicht dem tier was zu fressen und zu trinken hinstellen. Einmal die Katzenfutterdose aufgemacht schon stinkt die Küche oder der Flur nach Katzenfutter. Wenn ich jetzt überlege das ich morgens frühstücke und jeden morgen diesen ekelhaften geruch ertragen muss.

Meine Freundin wohnt noch bei ihrer mutter, wir überlegen das wir zusammen ziehen. Die alte Katze würde bei der Mutter bleiben aber sie möchte sich wieder ein Tier anschaffen. Ich hab ihr schon gesagt ich werde mich nicht um das tier kümmern und will garnichts mit dem tier zutun haben. Nicht zuletzt sind das kosten die auf einen zukommen, was wenn das tier mal krank wird? Außerdem will ich den geruch nicht in der wohnung in der ich dann leben muss ertragen und falls es ein hund wird habe ich mal so garkeinen bock 1 stunde früher aufzustehen um vor der arbeit gassi zu laufen.

Wie kann ich meiner Freundin ein Tier ausreden? Welche argumente sind gut gegen tierhaltung? Wie kann ich das unvermeidbare von mir abwenden?

...zur Frage

Haustiere zum beobachten?

Hallo!:-) Wie oben schon steht möchte ich mir ein Haustier zulegen und am liebsten ein exotisches. Zuerst einmal, ich bin 15 Jahre alt. Und bevor jetzt irgendein blöder Kommentar kommt, ich sei zu jung, könnt ihr stecken lassen;-) Ich hatte schon einmal 3 Schildkröten, um die ich mich auch sehr gut gekümmert, aber nach 1 1/2 jahren einer Bekannten gegeben habe, die Schildkröten haltet. Und zwar aus dem Grund, da Schildkröten zwar schöne Tiere meiner Meinung sind, aber leider nicht viel machen. Wir haben drei Katzen zuhause und einen Hund möchte meine Mutter nicht, weshalb ich gerne ein eigenes Haustier will, welches ich in meinem Zimmer halten kann. Sprich: Ein Tier in einem Käfig/Terrarium. Dazu möchte ich noch sagen, dass ich weder Fische noch Vögel möchte. Ich habe mit dem Gedanken gespielt, mir Ratten zuzulegen, das ich diese Tiere äußerst interessant finde und vorallem meine Tiere und ihr Verhalten beobachten möchte. Heißt: das Tier muss nicht unbedingt zahm werden, weshalb ich auch schon an Vogelspinnen oder Frösche gedacht habe. Schlangen kommen leider nicht in Frage, da sie viel Platz brauchen, und ich mir so ein Tier leider nicht leisten kann und ich auch nicht so viel Platz habe.

Nun die bitte ich euch um Rat:-) Welches Tier würdet ihr mir empfehlen, welches für Anfänger geeignet ist? Ps: "Lebensraum" und das Tier sollten nicht zuuuu viel kosten, aber was wichtiger ist, das es eben nicht zuu anspruchsvoll wegen Futter ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?