Wieso halten sich strenge Veganer oft auch Haustiere?

18 Antworten

mir fällt auf, dass veganer oder auch vegetarier immer sehr genau in ihrer gesamten lebenshaltung unter die lupe genommen werden. niemand käme auf die idee, jemand der zum beispiel täglich fleisch isst zu hinterfragen, warum er neuerdings einmal die woche vegetarisch isst. oder jemand der bekennender autofreak ist, warum er im urlaub mal eine fahrradtour macht. vegan zu essen bedeutet doch nicht automatisch, in allen bereichen konsequent vegan zu leben. ich esse vegetarisch und vegan, aber trotzdem trage ich lederschuhe. für mich ist das kein gegensatz, weil ich mich auf die ernährung beschränke und keine totale lebenshaltung aus meiner ernährungsüberzeugung mache. wir machen immer alle kompromisse und wenn wir es nicht mehr tun, werden wir oftmals engstirnig und hart. so möchte ich jedenfalls nie werden.

Hallo! Ich will den extrem strengen Veganer nicht bewerten  aber Fakt ist : 

  • Die meisten Veganer geben Tierwohl als wichtigsten Grund für ihre Ernährung an. 
  • Die meisten Veganer hallten Ihre Haustiere nicht vegan. 
  • Die meisten Haustiere von Veganern sin gerettete Tiere.
  • Alle Veganer tun schon durch ihre Ernährung so viel Für Tiere  - und Menschen - dass man mit Kritik vorsichtig sein sollte. Wir Mischköstler sollten da vorsichtig sein. 

Solange die Umstände so grausam sind dass man viele Tiere unter extremen Schmerzen lebend ausbluten lässt oder sie lebend in Stücke schneidet weil die Betäubung zu schnell gehen musste, solange man Schweine die wissen was ihnen passiert auf dem Gesäß zur Tötung schleift,solange man Tiere lebendig in kochendes Wasser wirft - solange wird es immer Menschen geben die das nicht ertragen können. Ud deshalb kein Fleisch essen. 

Wir Mischköstler essen im Schnitt im Leben über 1000 Tiere. Mindestens die Hälfte daraus aus Haltung  und / oder Umständen die man als Quälerei bezeichnen muss. Und kritisieren? 

"Für die Produktion von Fleisch und Milch wird mehr Soja und Getreide gebraucht als für die Produktion pflanzlicher Alternativen", erklärt Rieke Petter von der Albert-Schweitzer-Stiftung. "Die Tiere wandeln nur einen Bruchteil der ihnen zugeführten Kalorien und Nährstoffe in Fleisch und Milch um. Den Rest verwenden sie für den Skelettaufbau, die Körperfunktionen und so weiter." Als Rechenbeispiel: Um ein Kilo Schweinefleisch zu produzieren, werden fünf Kilo Futter benötigt – Nahrung, die theoretisch auch viele hungernde Menschen ernähren könnte.

Erstmals hat ein Lebewesen - der Mensch seit einigen Jahrzehnten - die Macht alles Leben inklusive dem eigenen auszulöschen und daran arbeitet er auch. Täglich sterben zig Tierarten. Der Mensch löscht die Festplatte der Natur und eine Kopie gibt es nicht. Alles Gute. 

Hallo, ich kann dir sagen, warum sich viele Veganer sog. Haustiere halten.... Weil sich zuviele Leute einen Dreck scheren um das Wohl der Tiere, die sie anschaffen für sich oder/und ihre Kinder zur Kurzweil oder Ablenkung, ohne auf deren Bedürfnisse eingehen zu können bzw. zu wollen... Ja, es gibt in der Tat diese durchgeknallten veganen Spinner, die sich anmaßen, ausgenutzten, abgeschobenen und gequälten Kreaturen ein annähernd gutes, liebevolles und artgerechtes Zuhause bieten zu wollen... Meine Hunde und Katzen lebten und leben vegan und das sehr  gesund und fröhlich - steinigt mich dafür - das tut mir nicht weh...:) Die Tiere, die ihr esst, werden auch nicht gefragt, ob sie dieses unwürdige Leben gut finden, aber das ist ja was anderes ! :(:(

Gruß, Elsie

Also vegan zu sein, heisst nicht unbedingt, Gott-ähnlich zu sein. Manche Leuten ernähren sich auch aus gesundheitlichen Gründen vegan. Ich selbst lebe auch vegan und würde vielleicht einen Hund aus dem Tierheim holen, damit er dort nicht einsam sterben muss. Aber grundsätzlich hast Du recht mit Deiner Argumentation. Irgendwie passt das nicht zusammen ...

Wie man es nimmt bzw. wie weit man sich indoktrinieren lässt von der Tierleidlobby....

0
@HontaYO

Indoktrination der Tierleidlobby?

Sorry, aber was hast Du eigentlich für Problem? Oder hast Du diesen Satz irgendwo gelesen und nicht verstanden, was er überhaupt bedeutet?

0
@topjob01

Warum fühlst dich angegriffen ? Mein Kommi war auf die letzten beiden Sätze deiner Antwort bezogen und ich meinte mit "Indoktrination der Tierleidlobby" eben gerade dies, also keine Panik...:)

0

die Hardcore Veganer halten sich auch meistens keine Haustiere . und wenn sie es täten , dann wäre das auch keine Tragödie und noch lange kein Grund den moralischen Zeigefinger zu schwingen . Freiheitsentzug der Tiere ist doch DAS  was IHR  befürwortet . dunkle Verschläge in dem massenweise Kühe , Kälber, Schweine , Puten ,Hühner ect.vor sich hinvegetieren und auf ihren Tod warten !( aber IHR doch nicht - nichtwahr ?ihr kauft ja alle nur aus artgerechter Haltung , wo dann das Tier totgestreichelt wurde ) //wenn veganer sich Tiere "halten" , dann geschieht   das nicht aus niedrigen Beweggründen  , es wird kein Hund gehalten der funktionieren und einem die Langeweile vertreiben soll oder dem quengelndem Kind als Spielzeug dient.. wie das Mischköstler Otto Normalverbraucher meist handhabt .  Tierhaltung "dient " einzig und allein dazu , daß das Tier ein besseres Leben ohne Zwang, ohne Qual , ohne KäfigGitter , ohne eingesperrt zu sein,  haben soll  . niemals würde ein Veganer zum Züchter rennen , um sich Hund oder Katze zu kaufen . es sind ausschließlich die Tiere , die hilfsbedürftig, ausgesetzt , verlassen  und zugelaufen  und vor dem Schlachthof gerettet wurden - was soll daran falsch sein ? und es ist Kein Widerspruch , es gibt Kein Gesetzt darüber , daß ein Veganer keine Tiere aufzunehmen hat , es ist seine freie Entscheidung , ob er Tiere "hält" oder nicht. und wie er sie ernährt , ob vegan oder konventionell  mit Fleisch  denn nicht der Hund oder die Katze sind Veganer sondern lediglich er ! und du wirst es nicht glauben , wie tolerant Veganer sein können , sie sind auch oft mit NICHTveganern leiert , verheiratet oder befreundet . und wie hier schon gesagt wurde ;hinterfragt lieber EUCH und eure Denkweise  . da gibt es noch viel zu tun !

und du kennst natürlich gerade einige Veganer , die sperren Katzen ein . so so .garnichts kennst du . ihr habt garnicht auf dem Schirm , was ein echtes Veganes Leben ist ; ob mit oder ohne Tier .

Oh oh wer wird denn da gleich beleidigend. Garnichts kenne ich?! Na da kannste mich aber schlecht :D Du kannst hier gerne deine Meinung äußern, aber bitte ohne jemanden anzugreifen. Denn das habe ich auch nicht getan.

0

Ich würde dir mindestens 1000 Däumchen geben, TommyXXL - danke vielmals ! :):)

3

Was möchtest Du wissen?