welche fische könnte ich mit guppys,platys und Neons vergesselschaften?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einer muss aber sein!

Dein Aquarium ist zu klein für noch mehr Fische......

Ansonsten würden Mollys passen, aber wie gesagt...................

Danke für den Stern :-) Trotz der Kritik ;-)

0

Hallo,

wahrscheinlich ist dein AQ noch nicht einmal 60 l "groß" - sondern eher 60 cm lang. Da passen dann rechnerisch meist 54 l hinein, tatsächlich sogar nur ca. 42 - 45 l, da der Bodengrund Platz braucht, die Dekoration, die Technik und du das AQ ja auch nicht randvoll befüllen kannst.

Antennenwelse haben in einem derart kleinen AQ überhaupt nichts zu suchen!!

Von den Neon sollte man immer eine größere Gruppe von mind. 10 Tieren halten - und alleine damit ist dein AQ dann schon überfüllt.

Je nachdem, welche Neon du nun pflegst, passen erstens die Wasserwerte überhaupt nicht zu denen der Guppys und Platys und zweitens ist dein AQ, wenn du diese Fische auch noch darin pflegst, restlos überfüllt!!

Und nun willst du noch mehr Fische darein packen? Möchtest du eine Sardinenbüchse haben?

Auch Fische brauchen Platz - ansonsten ist das ganz schnell Tierquälerei und sonderlich lange werden deine Tiere in so einem überfüllten AQ nicht leben!!

Ich würde keine weiteren Fische in ein 60 l Becken setzen. Es werden schon von allein schnell mehr werden - gerade die Guppies vermehren sich ohne Ende. Ich habe den Anfängerfehler gemacht und in mein 60 l Becken 20 Guppies gesetzt.... und schon drei Monate später waren es so viele, dass man sie nicht mehr zählen konnte (sicher über 100). Auch Platys vermehren sich ganz gut.

Kleine Welse hatten wir immer bei unseren Guppys haben sich eigentlich sehr gut vertragen und halten die scheiben sauber ;)

hm das hab ich in einem 350L Becken !

Habe aber gerade nachwuchs und kann garnicht sagen wieviel Fische es im Moment genau sind!

Antennenwelse haben auch Nachwuchs!

habe jetzt ca 40 Fische im AQ! ( Plus Nachwuchs kann man nicht zählen da überall versteckt ) Und das reicht!

Was möchtest Du wissen?