Es ist tatsächlich reines Wasser

https://rosacea-selbsthilfe.de/produkt/balea_Wasser

  • 150ml
  • Reines Wasser
  • hautfreundlicher pH-Wert von etwa 5,5
  • Erfrischt und beruhigt

Die - eigentlich - keimfreie Abbfüllung macht das Wasser lange haltbar und ist somit für eine schnelle Erfrischung gut geeignet.

...zur Antwort

Wenn Du sie änderst, was man ohnehin regelmäßig machen soll, dann bei den entsprechenden Anbietern.

Auf keinen Fall dort, wo man es Dir gesammelt anbietet.

...zur Antwort

Bei mir könntest Du mit Beidem nicht landen.

Aktien auf Kredit zu kaufen ist ein absolutes NoGo. Und bei dem Angebot mit den Zinsen, kann man das geld wohl gleich in den Kamin werfen.

...zur Antwort

Bei der "Amazon.de Visa Karte" ist aktuelle unklar, wer sie in Zukunft herausgibt.

Die Landesbank Berlin hat vor, sich aus dem Geschäft mit Kreditkarten-Kooperationen zurückzuziehen. Da die Bank sowohl die Kreditkarten von Amazon als auch die des ADAC herausgibt, müssen sich beide dafür einen neuen Partner suchen. Laut FAZ endet der Vertrag mit Amazon am 31. Dezember 2022. Der Verkehrsclub hat noch Zeit bis zum Jahresende 2023, einen neuen Partner zu finden. Während der ADAC immerhin bereits klare Ansagen dazu macht, was das für die Kunden bedeutet, schweigt Amazon bislang.

Warum endet die Zusammenarbeit?

Die Landesbank Berlin will sich auf das klassische Privatkunden-Geschäft der Berliner Sparkassen konzentrieren und soll die Zusammenarbeit beendet haben. Finance FWD hatte zuvor jedoch berichtet, dass Amazon und der ADAC bei der Bank gekündigt hätten. Amazon Deutschland und die Landesbank Berlin haben sich dazu bislang nicht geäußert. Es bleib also unklar, was konkret zum Ende der Zusammenarbeit führt.

ADAC: So geht es weiter für Kunden

Die Kreditkarten können weiterhin genutzt werden und das Servicepaket mit Tankrabatt und Versicherungen laufe weiter. "Ab 2023 werden wir das ADAC-Kreditkartenprogramm als eines der führenden Co-Branding-Programme mit einem neuen Kooperationspartner weiterführen", erklärte Jörg Helten, Vorstand des ADAC. Man plane das bisherige Angebot weiterzuführen und um neue Partnerschaften zu erweitern. Einen neuen Partner gebe es noch nicht. Kunden will der ADAC informieren, wenn es soweit ist. Immerhin bleiben dem ADAC dafür auch noch mehr als zwei Jahre Zeit.

https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tests-Finanzen-Amazon-ADAC-Kreditkarte-30951919.html

...zur Antwort

Gerade bei Woolworth hat UND gibt es noch immer schon sehr preiswerte Dekoartikel. Es kann also durchaus möglich sein, dass sie so preiswert war.

Geh mal dort stöbern. Du wirst Dich wundern. v

...zur Antwort

Sollten Fußballvereine für das Verhalten der Fans bestraft werden können?

Eine aktuelle Thematik. Der Bundesgerichtshof hat in dieser Sache gerade eben erst ein Grundsatzurteil gefällt: Fußballvereine dürfen mit Geldstrafen belegt werden, wenn sich ihre Fans daneben benehmen. Damit ist bspw. das Abbrennen von Pyrotechnik gemeint. Geklagt hatte der FC Carl Zeiss Jena, der für drei Vorfälle im Jahr 2018 nun 25.000€ Strafe zahlen muss, geht es nach dem DFB. Der Verein hat einen möglichen Gang vor das Bundesverfassungsgericht angekündigt.

Das Problem, welches dahinter steckt, ist die Begründung des jetzigen Urteils.

"Die Geldstrafe solle den Verein "dazu anhalten, zukünftig alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel einzusetzen, um mäßigend auf ihre Anhänger einzuwirken und so künftige Zuschauerausschreitungen zu verhindern."

Soll heißen: Die 25.000€ werden nicht als Sanktion für das Fehlverhalten Weniger gewertet, sondern haben den Sinn, derartige Vorfälle in Zukunft zu verhindern. Es ist also keine Strafe.

Fanverbände und der Verein reagieren mit großem Unverständnis. So sei diese Sanktion insbesondere für kleinere Clubs vor allem eine finanzielle, eine wirtschaftliche Strafe. Außerdem werde damit der Verein bestraft und nicht die Fans - ein Widerspruch zum Grundsatz der Justiz, wonach nur bestraft werden dürfe, der auch etwas verbrochen hat. Außerdem werden straffällig gewordene Fans bereits strafrechtlich verfolgt und mit Stadionverboten und/oder Vereinsausschlüssen belegt.

Was haltet ihr von den Geldstrafen für Vereine wegen Fehlverhaltens der Fans? Sind sie nötig, sollte man sie abschaffen, durch etwas anderes ersetzen?

https://www.tagesschau.de/inland/bgh-dfb-geldstrafen-101.html

...zur Frage
Anderes, nämlich:

Mit dieser Begründung wird das Urteil meiner Ansicht nach keinen Bestand haben. Für etwas bestrafen, damit es in der Zukunft nicht mehr geschieht, ist nicht haltbar.

Tendenziell würde ich aber schon sagen, dass es an den Vereinen ist, den Zugang stärker zu kontrollieren und / oder randalierende Fans zu lokalisieren und bis zum Ende des Spiel zu separieren.

...zur Antwort

Erst einmal wird das kein Arzt verschreiben. Dein Taschengeld reicht ja wohl gerade für die Anabolika.

Beides zusammen wird zudem extrem gesundheitschädlich sein.

...zur Antwort

Ganz klar ja.

§ 267

Urkundenfälschung

(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(3) 1In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. 2Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter

1. gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Betrug oder Urkundenfälschung verbunden hat,

2. einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt,

3. durch eine große Zahl von unechten oder verfälschten Urkunden die Sicherheit des Rechtsverkehrs erheblich gefährdet oder

4. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger oder Europäischer Amtsträger mißbraucht. (4) Mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer die Urkundenfälschung als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung von Straftaten nach den §§ 263 bis 264 oder 267 bis 269 verbunden hat, gewerbsmäßig begeht.

https://dejure.org/gesetze/StGB/267.html

...zur Antwort