Badreiniger auch für Küche verwenden?

4 Antworten

Also ich verwende diese Chemiebomben gar nicht mehr! Die Kläranlagen tun sich ohnehin schon schwer genug und die Plastikverpackung sorgt für unnötigen Müll!

Ich mache mir meinen Reiniger selber, siehe ein Rezept dazu HIER

Sollte ich grobe Verschmutzungen beseitigen müssen, mache ich eine Scheuerpaste: 1 Eßlöffel Natron mit einigen tropfen Wasser zu einer Paste verrühren (wie Zahnpasta)... und dann nehme ich meinen Luffaschwamm und die Paste und damit wird es sauber. Die Paste und den selbst gemachten Kraftreiniger nehme ich auch zum Reinigen des Backofens...

Na klar geht das. Badreiniger enthalten meistens eine Säure gegen Kalk, aber nicht so stark, dass es in der Küche schaden würde. Im Bad sind es vor allem Kalkflecken, in der Küche eher Fettablagerungen, die man wegputzen will. Aber so genau kann man das nie trennen. Die Hersteller wollen natürlich, dass Du für jeden Zweck ein eigenes Mittelchen kaufst.

Im Grunde genommen basieren alle diese Reiniger doch auf der selben Grundlage. Warum soll man dann einen Badreiniger nicht auch für die Küche nehmen. Es ist reine Verkaufstaktik diesen Produkten spezifische Eigenschaften zuzuordnen, da sich ein ordinärer Allzweckreiniger eben nicht so gut verkauft.

Meist eher nicht. Steht oft drauf, dass diese Reiniger nicht für empfindliche Flächen geeignet sind. Außerdem entfernen sie kein Fett.

Der, den ich habe, ist auch für empfindliche Flecken

0