Weiss ein Pilot wo er heute in zB 5 Tagen hinfliegt?

4 Antworten

1. Es gibt jeden Monat einen Dienstplan. Der kann allerdings von der Personalplanung, durch Verspätungen oder aus anderen Gründen von der Firma geändert werden.

2. Auf der Kurzstrecke fliegt man zwischen 1-5 Legs (Flüge) pro Tag. Die Zeit zwischen Ankunft und Abflug variiert je nach Airline zwischen 30 Minuten und ein paar Stunden. Wenn man einen Nachtstopp hat wird ausgestiegen und am nächsten Tag weitergeflogen. Dann wird man einfach von der aus dem Nachtstopp kommenden Crew abgelöst. Kommt halt drauf an wie der Dienstplan vorher so aussah, wie viele Flüge schon gemacht worden sind und wie lange das Cockpit und die Kabine schon im Dienst ist.

Auf der Langstrecke macht man für gewöhnlich nur einen Flug pro Tag und fliegt dann an einem der Folgetage wieder heim. Die Länge des Aufenthaltes kommt dabei zum einen auf das rechtliche Minimum an, genauso wie auf die Tarifverträge die zum Teil mehr Freizeit am Zielort festgelegt haben.

3. Die längsten Flüge die von deutschen Airlines angeboten werden sind entweder Westküste Amerika oder in Richtung Japan (korrigiert mich wenn ich falsch liege ;) ).

Jeder hat mal keine Lust zu arbeiten :P

Es gibt Airlines, bei denen es so läuft:

1. Bis spätestens zum 27. eines Monats gibt einen Dienstplan für den kommenden Monat.

Da sind alle Flüge, freien Tage, Seminare, Trainings und Simulatorstunden (inkl. Tests) verzeichnet.

2. Die EU-Verordnung erlaubt max. 6 Legs (Flüge) pro Tag (eher bei der Kurzstrecke) oder 13 Flugstunden (eher für die Langstrecke).

3. Alle Dienst- und Ruhezeiten richten sich nach den Angaben der EU-OPS 1, der

"Verordnung des Rates in Bezug auf gemeinsame technische Vorschriften und Verwaltungsverfahren für den gewerblichen Luftverkehr mit Flächenflugzeugen“

Dort wird seitenweise Stellung genommen zu Flügen, Flugstunden, Pausenzeiten, Ruhezeiten, Zeitverschiebung usw.

4. Einer der längsten Flüge von DE aus ist der LH-Nonstop-Flug von FRA nach EZE mit rund 14 Stunden. Dann hat die Crew dort 48 Stunden frei, bevor es wieder zurückgeht.

5. Wahrscheinlich geht es den Crews wie allen Arbeitnehmern auch: Mal ist man besser drauf und könnte die Welt erorbern, mal eben nicht.

6. Da ich zum Bodenpersonal gehörte, kann ich die Länderfrage für die Piloten nicht beantworten.

7. Meine längsten Flüge bisher waren jedenfalls die nach Los Angeles, Hongkong, Seoul, Tokyo und Osaka (alle mit rund 12 Stunden +/-), dann vor Jahren nach Jakarta (allerdings mit Stop in Singapur) und eben Buenos Aires mit 14 Stunden.

Bin zwar kein Pilot aber jeder Flug ist anderst und wenn die Fernstrecke fliegen kommt man zwar immer mal wieder an den gleichen Ort mit der Zeit aber die Abstände dazwischen können mehrere Monate sein.

Ich denke das Linienpiloten ihre Flüge 1-2 Wochen im Voraus kennen.

Was möchtest Du wissen?