waschmaschine reparieren

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn die trommel sich schwer dreht und "quitscht" dann ist es entweder das hauptlager oder der motor. letzteres lässt sich auschließen. in dem man den riemen runter tut. aber zu 95% ist es das hauptlager...

letztres ließe sich wechseln, ist aber ein wenig aufwand. im ersten schritt muss das riemenrad von der welle los. meistens zentral mit einer 8er schraube fest. dann muss das lagerkreuz von der trommel gelöst werden. dafür muss der motor ab. außerdem muss gff. noch verkabelung usw gelöst werden. sieht man, wenn man dran ist. jetzt müsste sich das kreuz von der welle lösen lassen.... gff. mit einem schonhamemr ein wenig nachhilfe erteilen.

das schwierigste ist, im lagerkreuz das alte lager herauszubekommen. hier helfen die nuten, die im lagersitz sind. mit dem auschlagbolzen und einem 800 gramm hammer gehts aber recht gut. ist eben "schlosserarbeit"

lagersitz säubern, und dann die neuen Lager RICHTIGRUM in das kreuz hinein pressen.... (schraubstock und hartholzklötze oder besser: hydroulische presse)

wichtig ist, dass bei der zusammenmontage der simmering wider drauf kommt. bitte auf jeden fall einen neuen verwenden, denn meist ist es dieses bauteil das überhaupt für den lagerschaden verantwortlich ist...

lg, anna

Wow, da hat jemand richtig was los. Genau so wurde meine Maschine in Ordnung gebracht. Kompliment für die Antwort!

0

Maschinendeckel abnehmen und den Antriebsriemen entfernen. ACHTUNG: die obere Kante des Laugenbehälters ist sehr scharfkantig (zusammengelegtes Tuch drauflegen wegen der Verletzungsgefahr). Dann die Trommel noch einmal von Hand drehen. Dreht sie sich noch immer schwer dann entweder Lageschaden oder Fremdkörper (Socke) im Laugenbehälter. Wenn sich die Trommel leicht dreht dann hat Antriebsmotor einen Lagerschaden

Woher ich das weiß:Beruf – War 37 Jahre lang Servicetechniker für Weißwaren-Geräte

Und was habe ich jetzt aus dem Ganzen gelernt ? Auch bei dem Mercedes unter den Waschmaschinen kann mal was kaputtgehen.

ich bin zwar kein Profi, aber ich schätze der Antriebsriemen ist defekt oder hat sich gelockert. an die Trommel kommst du von hinten ran, die Verkleidung abschrauben

Das stimmt, du bist kein Profi

0

Das könnte am Hauptlager liegen.Die Trommel dreht sich auf einem Kugellager. Wenn dies defekt ist,z.B.eine Kugel fehlt oder das Lager fest sitzt, dreht sich die Trommel entweder nur mit lauten Geräuschen oder auch garnicht mehr.

Du selbst kannst da nix machen.Da muß ein Fachmann ran. Denn die Trommel muß vom Lager gezogen werden. Das geht nur mit speziellen Werkzeug.

Das dürfte auch ziemlich Kostenintensiv werden.

Die Geräusche wurden mit "Quietschen" beschrieben. Da das Trommellager aber ein Wälzlager (hier ein Kugellager), glaube ich nicht,dass es daran liegt, denn ein defektes Wälzlager gibt "mahlende" Geräusche von sich.

0
@syncopcgda

Ich habe das schon zweimal durch. Und das Geräusch ist genau das von ihm Beschriebene gewesen.

Aber letztendlich bin ich kein Fachmann und habe nur meine Erfahrung weiter gegeben.

0
@biege

Wenn du einschlägige Erfahrungen gesammelt hast, revidiere ich meine Aussage. Quietschen kenne ich eben nur von Gleitlagern mit Mangelschmierung.

0

Was möchtest Du wissen?