Was waren Deine größten Fehler und was hast Du aus ihnen gelernt?

8 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich sehe es etwas anders.

Keine meiner Entscheidungen waren oder werden falsch sein. Sie bringen mich dahin, wo ich bin bzw sein werde.

Meine Antworten, die meine Lehrer als falsch bewerteten, haben mich nicht zu einem Arzt oder Anwalt gemacht, sondern zu einem durchschnittlichen Arbeiter.

Die Prügel, die ich von meinen Eltern bekam, weil sie etwas als falsch bewertet haben, haben meinen Charakter geprägt und lassen mich Entscheidungen treffen, die für mich richtig sind.

Mein Autounfall hat mir gezeigt, dass Alkohol und miese Gedanken am Steuer keine gute Idee ist.

Das Geld, was ich meinem Bruder geliehen habe und nicht mehr zurück bekam, hat mich in eine Situation gebracht, in der ich bereit bin, mir Hilfe zu suchen.

Der Umzug, weil ich meinen Bruder öfter sehen wollte, hat mir geholfen zu wissen, dass es wichtigere Dinge als Geld gibt.

Freunde, die sich wegen meinem Verhalten von mir distanzieren, waren nur für eine bestimmte Zeit richtig und wichtig.

Obwohl ich mir manchmal gewünscht habe, dass ich mich anders entschieden hätte, ist es genau so richtig, wie es ist.

Wir machen keine Fehler. Wir sind, wer wir sind.

Ich bin nicht gescheitert. Ich habe Wege gefunden, wie es nicht funktioniert.

Du hast den richtigen Ansatz. Nämlich aus etwas scheinbar Negativem, auch das Gute zu erkennen. Gehe einen Schritt weiter und erkenne, dass es keine falschen Entscheidungen gibt.

Alles, was wir erleben, macht uns zu dem Menschen, der wir sind und wir dürfen selbst entscheiden, wie wir damit umgehen und in der Zukunft handeln werden.


Ich kam aus einer sehr gewaltätigen Erziehung. zog mit 17 aus. Und die erste Frau die ich dann fand habe ich geschwängert.

War so im Rausch vom "guten Leben", dass ich nicht erkannt habe, dass diese Frau einfach nur wie ein trugbild war.

Wollte nicht sehen, das doch nicht alles so super war wie ich dachte. Aber diese Reaktion ist wohl auch normal wenn man von der absoluten Hölle in ein "normales" leben wechselt.

Jedenfalls war dieser Schritt einfach unüberlegt und ging übel schief.

Nicht falsch verstehen. Es ist wundervoll das meine Tochter lebt und gesund ist. Aber die Art und weise wie das alles abgelaufen ist war einfach aus den absolut falschen Gründen.

Nur wusste ich das damals eben nicht besser.

Manche Fehler sind wichtig um zu lernen, auch wenn man im Nachhinein lieber ausgesetzt hätte


Ich87309  15.07.2024, 01:31

Um zu lernen. Und genau darum sind es keine Fehler. Es war nötig, um das Wichtige zu erkennen und zu verstehen.

0
Pechtvogel2003  15.07.2024, 09:34
@Ich87309

Das Leben ist ein kontinuierlicher Lernprozess. Trotzdem gibt es Erfahrungen, auf die man lieber verzichtet hätte

0
Ich87309  15.07.2024, 11:10
@Pechtvogel2003

Nein, auch die schlimmsten Erfahrungen gehören zu mir.

Wie bzw Wer wäre ich geworden, wenn alles nur schön gewesen wäre? Wie würde ich mich stattdessen verhalten? Die schlimmen Erfahrungen haben auch ihren Teil zu meinem Charakter beigetragen. Sie machen mich auch zu dem, der ich bin. Wenn es mir nicht gefällt, wie ich bin, habe ich die Möglichkeit, mich zu ändern. Wenn ich es alleine nicht schaffe, suche ich mir Hilfe.

M37 Depression und kPTBS in Behandlung

0
Pechtvogel2003  15.07.2024, 11:27
@Ich87309

Freut mich, dass du dein Leben mit all den schlecht Erfahrungen so ,,umarmen" kannst. Ich stimme dem nicht zu. Klingt für mich nach der Floskel ,,Was dich nicht umbringt, macht dich stärker."

Ich kann den Satz aus dem Grund nicht leiden, weil er oft von unwissenden Menschen eingesetzt wird (ich meine nicht dich), die nicht ansatzweise verstehen, wie es ist zu leiden oder sich damit zu beschäftigen. Und es gibt nunmal auch ein Limit, bis zu dem du dich erholen kannst, bevor es nicht mehr geht. Ich akzeptiere meine Vergangenheit, denn ändern kann ich es ohnehin nicht und muss das beste draus machen.

1
Ich87309  15.07.2024, 16:11
@Pechtvogel2003

Es hätte vielleicht eine falsche Richtung genommen, wenn ich nicht das schlimmste erfahren hätte. Verstehst Du? Ich kann jetzt nur schauen, wie ich damit umgehe.

0
Pechtvogel2003  15.07.2024, 16:17
@Ich87309

In deinem Fall vielleicht. Grundsätzlich kann man ja nie wissen, was daraus folgt. Ich für meinen Teil kann sagen, dass daraus nichts positives folgt, egal wie ich es betrachte, auch wenn's gut gemeint ist.

0
Ich87309  15.07.2024, 16:44
@Pechtvogel2003

Ich bin gerade auf Arbeit. Darf ich Dir eine Freundschaftsanfrage schicken, um etwas persönliches zu besprechen?

0

Mich auf einen Menschen eingelassen zu haben, vor dem mich alle gewarnt haben. Er hat mich zerstört und ich kann niemanden davon erzählen. Hätte ich auf sie gehört, wäre mir All das nicht passiert. Das war mein größter Fehler und ich werde nie davon heilen.


Pechtvogel2003  22.06.2024, 20:24

Warum kannst du mit keinem darüber reden

0

Es war kein direkter Fehler weil ich draus gelernt habe aber ich habe viel zu oft den falschen Menschen vertraut und wurd belogen.

Aber all das was schmerzhaft war hat mich zu dem heutigen Tag geführt.