Was tun, wenn man oft von lieben Bekannten als "Frechdachs" bezeichnet wird?

Das Ergebnis basiert auf 91 Abstimmungen

Ich würd es als Spitz-/Kosename auffassen! 56%
Anderes: 16%
Ich würde nachfragen, was sie damit meinen! 14%
Ich würde es ignorieren! 7%
Ich würde mich verbal rächen! 4%
Ich würde von Selbstzweifel befallen werden! 2%

46 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Anderes:

Ich wäre stolz, zutiefst gerührt und würde geloben, auf diesem Level zu verbleiben.

.

Frechdachs ist immer (!!!) positiv gemeint.

Auf keinen Fall sollte man frech mit respektlos oder dreist gleichsetzen.

Das "Frechsein" ist auf einem höheren Niveau als "unverschämt sein" und nie böse gemeint.

Hast du da auch Erfahrungen damit? :-)

0
@Draschomat

Seit Jahrzehnten schon. Und es ist jedes Mal aufs neue eine Ehre.

0
@Draschomat

sowas kann Mann nicht lernen - entweder Mann hat es oder nicht...;-)

0

@Buchfink: Dem ist nichts hinzuzufügen!

0
Ich würde nachfragen, was sie damit meinen!

Falls du wirklich nicht weisst, was das bedeutet: Das bedeutet, das du manchmal ein bisschen vorlaut , vielleicht sogar frech oder unverschämt bist. Wie du darauf reagierst, musst du selber wissen. Vielleicht ist dein Selbstbewusstsein ja so gross,, das  du es toll  findest, wenn  jemand dich so nennt, Auf die Idee mit dem rächen würde ich persönlich da als allerletztes kommen, eher ist da ein bisschen Selbstkritik angebracht und das Überprüfen seines Verhaltens.

Ich würd es als Spitz-/Kosename auffassen!

Ich habe mal einen Film gesehen, der "Frechdachs" hieß. Die Heldin war so ein liebenswertes Mädchen, dass ich gern daran zurück denke und die Bezeichnung als Kompliment auffassen würde.

Ja, hier in Bayern werden solche Bezeichnungen besonders gern verwendet, ebenso wie Lausbua. :-D

0
Anderes:

Ich würde lachen und folgende Geschichte erzählen:

Einmal,in einer warmen Sommernacht, da schliefen in einem Haus drei Kinder im Alter von 6 - 13 Jahren. Außerdem war da noch eine Omi, eine reizende, herzensgute und etwas ängstliche Frau, sie war allein mit den Kindern, deren Eltern gingen aus.

Es war gegen Mitternacht, plötzlich war vom Keller herkommend schrecklicher Lärm zu vernehmen. Ein Gepolter, eine Art Hämmern und klirrende Geräusche von zerbrechendem Glas.

Die Oma ... im Nachthemd, mit Brille, in der einen Hand einen Fleischschlägel in der anderen eine Taschenlampe überwand ihre Angst, und ging, bemüht das Zittern ihrer Hand zu unterdrücken ... ging vorsichtig in den Keller, die Kinder hinter ihr ...

Es war ein Dachs, der sich durch die Katzenklappe in den Keller geschlichen und den Weg nach draußen nicht mehr gefunden ...

In der Gegend wo das Haus stand, gibt es keine Dachse, aber es war die Zeit der Kirschen und Dachse wandern oft kilometerweit auf der Suche nach Leckerbissen.

Und Dachse sind sehr neugierig und wollen alles mögliche ergründen ... darum werden sie auch freche Dachse oder Frechdachs genannt.

 - (Beziehung, Deutsch, Freunde)  - (Beziehung, Deutsch, Freunde)  - (Beziehung, Deutsch, Freunde)

Ich würde sie ablecken und schlagen. Bei mir hilfst und meine Tochter freut sich wenn ich sie lecke. Sie ist 7, ich 89. 

Was möchtest Du wissen?