Was tun wenn man einen sehr wichtigen Menschen verloren hat?

8 Antworten

So ist die Trauer. Um diese zu bewältigen hilft es vielen Menschen, wenn sie darüber sprechen können oder einfach nur weinen. Man sagt auch, "den Schmerz aus der Seele weinen". Diese Trauerzeit dauert mindestens 2 Jahre und ist sehr intensiv. Man denkt täglich an den Menschen, man muss den Schmerz zulassen und ihn aushalten. Man darf sich aber auch nicht verschließen und zurückziehne, sondern muss weitermachen wie bisher "das Leben geht weiter"! Der Verlust eines Menschen gehört zum Leben, wie die Geburt eines neuen Menschens.

Zunächst ein mal mein herzliches Beileid. 

Einerseits bedarf eine Trauer ihre Zeit. Du musst Dir also die Zeit nehmen, trauern zu dürfen. Hier gibt es vielleicht einen passenden Spruch: "Die Zeit heilt Wunden." Du musst Dir also die Zeit nehmen, diese Lücke bzw. diese Wunde zu schließen.

Mache Dir andererseits bitte klar, dass der Tod zum Leben dazu gehört. Selbst wenn ein geliebter Mensch verstirbt - Dein eigenes Leben geht weiter!

Du wirst in deinem Leben noch sehr oft vor einer ähnlichen Situation stehen und jedesmal wirst Du im ersten Moment ein Gefühl der totalen Leere empfinden und dennoch wird dein Leben weiter gehen und zwar so lange bis auch Du eines Tages für immer gehen wirst. Der Alltag ist unerbittlich und er verlangt von dir egal wie es dir geht, die Erfüllung deiner Aufgaben und eine Flucht davor die gibt es nicht. Ergo, trauere, weine und dann schüttel die Trauer von dir und auf gehts zu neuen Horizonten so weit die Füße dich tragen.

Was möchtest Du wissen?