Was tun wenn ich zu viele Fische hab?!

8 Antworten

Ich habe derzeit ca. (gefühlte) 100 Fische in einem 50 liter Becken. Es ist zwar total überbevölkert, aber wenn man öfter Wasserwechsel macht, geht das auch. Frag mal bei den Zoohandlunge in deiner Nähe ob sie deine Fische abnehmen würden. Es gibt heute schon einige Händler die auch gerne mal Fische von einem Privatemenschen nehmen, weil diese Fische

  1. an unser Wasser gewöhnt sind
  2. nicht in einer Medikamentenbrühe aufgezogen wurden, wie viele Importfische
  3. die Fische aus diesem Grund beim Kunden nicht so schnell eingehen.

Versuch macht klug- ausprobieren. Und wenn du Glück hast und dieser Händler mit deinen Fischen zufrieden ist, kann es sein, dass du dann irgendwann auch was dafür bekommst. Ansonsten gebe ich meine Fische her, damit mein Becken nicht überquillt und ich weiß, dass sie es bei diesem Händler gut haben- was dann beim Endabnehmer passiert entzieht sich natürlich meiner Kenntnis.

Und Du meinst Deinen Fischen geht es gut?

0
@moin390

Denen die noch beim Händler waren, als ich letztens dort war, ging es sichtlich gut. Wie es denen geht die er davon verkauft hat, weiß ich natürlich nicht. Aber die anderen beiden Alternativen wären die Fischchen ins Klo zu spülen, oder meinem Nachbarn als Barschfutter zu überlassen- da fällt die Wahl relativ leicht- oder? Aber schwarzes Brett im Supermark wäre auch eine Möglichkeit- da bin ich bisher nur noch nicht drauf gekommen.

1
@moin390

Frag ich mich auch. Überbesatz führt schnell zu Stress und dieser fördert den Ausbruch von Krankheiten.

0
@Dynamomaus87

Sorry, ich hab die Frage falsch verstanden. Du meintest ob es den Fischen in meinem Becken gut geht, oder? Also da sie gesund sind, munter umeinander schwimmen, sich fleißig vermehren gehe ich mal davon aus, dass sie sich wohl fühlen. Außerdem habe ich geschrieben"gefühlte" 100 Fische, es sind mit Sicherheit noch nicht mal halb soviele, aber wenn du schonmal Guppies in allen Altersstufe hast durcheinanderwimmeln sehen weißt du sicher was ich meine.

0
@adianthum

jaja die guppys sind zwar flegeleicht, aber vermehren sich wie sand^^

0

Es kommt drauf an. Fische werden in drei Kategorien eingeordnet. Am Boden lebend (zb. Welse), Mittebewohner (Neons, Salmler) und Oberflächenschwimmer (Fadenfische, Molly´s,..). Diese drei Stufen sollten im Aquarium gleichmäßig besetzt sein. Also wenn du angenommen 40 Platy´s hast und 10 Welse dann sind zwei der Bereiche komplett überfüllt. Für deine Beckengröße empfehle ich dir nicht mehr als 10 Fische wie Platy´s oder Molly´s u.ä., 10 Neons und zwei Saugwelse. Oder 25 Neons, 5-6 Zebrabärblinge, 3 Siamesische Rüsselbarben. Diese Arten sind nur beispielhaft für die Schichtenaufteilung genannt.

Ansonsten kann man bei Überbesatz eine Anzeige in Zeitschriften oder im Zoohandel aufgeben, da kommt manchmal noch bischen Geld rein (vorrausgesetzt die Fische sind gesund).

Und wenn gar nix geht freut sich deine Schildi auch (billiger Futterersatz)

Ich konnte meine "überzähligen" Fische in die Tierhandlung zurückbringen und habe dafür sogar Fischfutter erhalten :)

Was möchtest Du wissen?