Was passiert, wenn man mit 41 Grad Fieber in kaltes Wasser fällt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meine Vermutung ist diese das du einen Schock bekommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man krank ist und den Körper unterkühlt oder ihn noch weiteren Belastungen aussetzt, kann das dazu führen, dass die Abwehrkräfte geschwächt werden und sich die Krankheit verschlimmert.

Bei extrem hohem Fieber ist früher allerdings die Methode angewandt worden, den Körper tatsächlich mit kaltem Wasser "runterzukühlen". Man kann schließlich auch an zu hohem Fieber sterben.

Der Sturz in kaltes Wasser wäre eine Zusatzbelastung für den Kranken. Ein direkter Zusammenhang mit Fieberanstieg besteht aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Körpertemperatur wird kurzfristig sinken, dann wirst du ertrinken oder erfrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 41 Fieber solltest du sicher mal eine kalte Dusche ohne shampoo oder so nehmen mit weniger Fieber solltest du z.b. mit 38-39 Fieber brauchst du keine Dusche aber wenn du schläfst dann solltest du dich niemals mit der Decke zudecken Also mit 41 Fieber in der Dusche wird eher dein Fieber sinken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nintendoflocke
30.12.2015, 10:40

Kommt es dann nicht zum kreislaufversagen?

0
Kommentar von eggenberg1
13.01.2016, 21:54

mit 41  fieber  bist  du schon so gut wie tod   ,da  kanst  du nicht merh in die  dusche gehen   um doch dort kalt zu duschen,damit das fieber runter geht --  besser du hälst  dich aus gesundheitsfragen   raus  ,weil du  absolut eine ahnung hast.

0

Noch höheres Fieber? Wie soll das gehen? Das ist einfache Physik:
Du 41 °C gehst in Wasser mit 20°C = Deine Temperatur sinkt, die vom Wasser steigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nintendoflocke
30.12.2015, 10:31

Bei kaltem Wasser ziehen sich die Blutgefäße zsm.

0
Kommentar von GoxTar
30.12.2015, 13:42

Doch, lustigerweise hat das Einfluss.
Wenn sich die Böutgefäße zusammen ziehen, dann kommt das Blut ins Körperinnere wo es gewärmt wird.
Aber nichtsdestotrotz wird das Fieber sinken. Das Wasser ist nämlich wie du schon sagtest kälter als man selbst!

0

Ab 41,5 ° Celsius ist der Ofen aus! Das zerstört körpereigenes Eiweiß.

Du hast also Müll gehört. Eiskaltes Wasser kühlt den Organismus erstmal ab. Die Frage ist, wie ein lebensgefährlich Fiebernder halt mit dem Kälteschock zurecht käme...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von landregen
30.12.2015, 10:35

Bei 42,6 Grad, nicht bei 41.,5

0

Was möchtest Du wissen?