Was passiert mit der Spinne, wenn ihr ein Bein abfällt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Weberknecht kann ein Bein abwerfen, wenn er in Not ist und glaubt, dadurch entkommen zu können. Das ist ein Trick der Natur, die eine "Sollbruchstelle" eingearbeitet hat. Weberknechte sind KEINE Spinnen. Ohne das Bein - wenn noch genug andere da sind - kann ein Weberknecht überleben. Ein Bein zu verlieren tut ihm wahrscheinlich weh, tötet ihn aber nicht. Bei der Lebensweise der Weberknechte fällt es ihnen nicht allzuschwer, auf ein Bein zu verzichten. Sie weiden Bakterienrasen auf abgestorbenen Pflanzenteilen ab, fressen tote Insekten oder sehr kleine und langsame Insekten und Spinnentiere, wie etwa Milben. Sie bauen keine Netze und jagen nicht. Du hast also Deinem Zimmermann nicht die Lebensgrundlage kaputtgemacht. Betrachte es als Unfall und laß das Tier frei. Gruß, q.

Hab es schon frei gelassen :-) Danke für deine Antwort! Warum sind Weberknechte keine Spinnen? Wikipedia sagt da was anderes..

0
@Sincerity

"Weberknechte sind eine Ordnung der SpinnenTIERE" schreibt Wiki. Spinnentiere sind die Tiere, zu denen die Spinnen UND die Webspinnen und noch ein paar andere Arten gehören, z. B. auch Skorpione, Zecken und viele mehr.

Und Wiki schreibt außerdem: "Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal zu den Webspinnen ist eine so genannte Verwachsung des Vorder- (Prosoma, Cephalothorax) und Hinterkörpers (Opisthosoma); das Opisthosoma ist stets gegliedert. Weberknechte verfügen weder über Gift- noch über Spinndrüsen. Alle Weberknechte besitzen Stinkdrüsen und haben, im Gegensatz zu Webspinnen, mit einem Penis ein echtes Geschlechtsorgan."

Das bedeutet, der Weberknecht gehört zu den Spinnentieren, ist aber keine Spinne. Seine Merkmale unterscheiden ihn von den Spinnen, er gehört aber zur der Familie, in der sich die echten Spinnen auch befinden.

Das mag Dir spitzfindig erscheinen, aber die Taxonomie ist eine wichtige Seite der Biologie. Ohne sie kommt man der Entwicklungsgeschichte und den Zusammenhängen in der Fauna (und in der Flora) nicht auf die Spur. Danke für das Sternchen! Gruß, q.

0

Dein Weberknecht war wahrscheinlich eine Zitterspinne - die werden gerne verwechselt. Was das Bein angeht: Halb so schlimm, Spinnen können auch mit weniger Beinen normal weiter leben. Es würde theoretisch sogar wieder nachwachsen, wenn sich die Spinne noch ein paarmal häutet (praktisch kann man das aber nur bei Vogelspinnen beobachten, weil sie lang genug leben und sich oft häuten).

Ein Weberknecht (hier bei uns Hochbeiner genannt) ist keine Spinne. Kein Mensch hat je einen gefragt obs weh tut, aber er wird sehr wahrscheinlich sterben.

Du irrst dich! Ein Weberknecht gehört zur Klasse der Spinnentiere.

0
@Sincerity

Sorry, er gehört nicht zu den Webspinnen, hatte da was verwechselt.

0

...selbstverständlich sind Weberknechte Spinnen...

0

Der Beinverlust tut ihr sicher weh. Aber ich denke, sie kommt auch mit 7 Beinen zurecht. Das nächste mal ein größeres Glas nehmen.

Was möchtest Du wissen?