Was macht eine Katze mit einer Maus nachdem sie sie gefangen hat?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie bringen sie oft ihren Menschen.

Das dokumentiert Zuneigung, denn aus der Sicht der Katze ist der Mensch zum Jagen zu "doof" !

Man sollte den Stubentiger daher auch loben alles andere würde verunsichern.

Die zumeist gut ernährten Katzen der heutigen Zeit, fressen die Maus nicht, sondern spielen vor allem mit ihr.

Es kann sein, dass sie die Maus dabei töten oder auch schwer verletzen, aber nicht mal das ist ein muss.

Nicht selten gelingt der Maus auch die Flucht !

Danke für den Stern !

0

Katzen fressen Mäuse, allerdings nicht jede Sorte. Spitzmäuse z.B. werden zu Tode gespielt, vielleicht nur angefressen, aber der Rest bleibt liegen. Haselmäuse werden von Katzen meist nicht mal gefangen, warum weiss ich nicht, vielleicht riechen sie komisch für eine Katze. Manche Mäuse werden komplett gefressen. Hier in Kroatien gibt es praktisch keine Mäuse, der vielen Schlangen wegen. Hier fangen die Katzen meist Vögel, die meine 5, sehr zu meinem Leidwesen manchmal halb lebendig ins Haus bringen und hier richtig tot spielen. Meine Katzen fressen den grössten Teil der Vögel und es dauert ziemlich lange, bis ich alle die Federn weggeputzt habe. Uebrig bleibt meist nur der Kopf, den ich dann unter einem Schrank wieder finde. Wenn Katzen Vögel oder Mäuse mit nach Hause bringen, dann versorgen sie ihr Personal mit Fressen und wollen gelobt werden.

Ich habe im letzten Sommer bei einem Bauernhof eine wohl eher hungrige Katze gesehen, die eine Maus im Maul hatte. Diese legte sie dann auf den Strassenrand und begann sie bestialisch zu fressen - ich traute meinen Augen kaum (wir hatten zu Hause auch Katzen, aber sowas habe ich bisher noch nie gesehen).

Zuerst kam der Kopf der Maus dran, danach der Rest, bis noch ein Rest des Schwanzes in der Schnauze verschwand. Dabei "knusperte" es im Gebiss der Katze, wie wenn jemand ein steinhartes Bonbon zerbeissen würde, Das einzige was am Schluss übrig blieb war irgend ein Gedärm, das schmeckte der Katze wohl nicht besonders. Kaum war die Maus weg, kam die schöne Tigerkatze zu mir und wollte Streicheleinheiten. Ich hatte aber, angewidert vom dem soeben Gesehenen, ziemlich genug und machte mich auf den Weg.

Unsere Katzen zu Hause haben auch ab und zu mal eine Maus oder einen Vogel mitgebracht. In der Regel aber blieb die Beute im Garten liegen und wurde nicht ins Haus gebracht. Meistens trugen die Katzen ihre Beute im Garten herum, ohne sie zu essen, wobei sie es besonders mochten, wenn die Beute sich halbtot noch gegen die völlig aussichtslose Situation wehrte. Weil wir das nicht mochten, haben wir unseren Katzen dann Halsbänder mit einem warnenden Glöcklein dran angezogen.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?