Was machen wenn man überqualifiziert ist?

10 Antworten

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass alle Firmen dies als Begründung anführen. Hattest du Vorstellungsgespräche? Waren es viele? Firmen sagen in der Regel allgemeingültig und schwammig ab. Gab es Probearbeiten? Wie war die Resonanz?

Mit Abitur ist man nicht automatisch für einen Beruf, überqualifiziert. Da muss man schon andere Qualifikationen und Berufserfahrung mitbringen. Vielleicht sind deine Vorstellungen nicht real oder deine Unterlagen vielleicht optimierungsbedürftig? Oder du überzeugst im Gespräch nicht?

36

Quatsch kein Unternehmen gibt einen Grund bei der Absage an. Ich denke das ist ein Wunschdenken des Fragenden.

0
21

Ich hatte sowohl Vorstellungsgespräche als auch einige Probearbeitstage.

und @albatroz1101 doch, das ist der Grund. Hier ein Ausschnitt der letzten Absage: " [...] Leider glauben wir, dass die Stelle, auf die du dich in der (...)-Gruppe beworben hast, nicht deinen Qualifikationen entspricht."

In der Stelle steht Realschule, ich habe Abi bzw mache gerade Abi, was ja eigentlich bedeutet dass ich laut dieser Aussage überqualifiziert bin

0
41
@JohannesIchlu

Da steht nirgendwo etwas von Überqualifizierung. Möglicherweise hat man beim Vorstellungsgespräch oder Probearbeiten gemerkt, dass du nicht auf die Stelle passt.

Hast du eigene Werke bei der Bewerbung eingereicht? Aus all diesen Punkten, lässt sich in meinen Augen eher eine Nichteignung statt eine Überqualifizierung herauslesen. Dafür braucht man schon eine kräftige Art Selbstbewusstsein, die hier möglicherweise an der falschen Stelle auftritt. Berufsinteressentest hin oder her. Diese sind in der Regel nicht aussagekräftig.

2
43
@JohannesIchlu
Leider glauben wir, dass die Stelle, auf die du dich in der (...)-Gruppe beworben hast, nicht deinen Qualifikationen entspricht.

da interpretierst du nun genau das Gegenteil dessen hinein, was diese Absage eigentlich aussagt!
Dass die Stelle "nicht deinen Qualifikationen" entspricht bedeutet nicht dass du "überqualifiziert" bist, das bedeutet im Gegenteil dass du schlichweg zu schlecht bist und womöglich die geforderten Kriterien nicht erfüllen kannst

1

Für einen normalen anerkannten Ausbildungsberuf? Kann ich mir kaum vorstellen. Ich kenne sogar jemand, der hat mit einem guten Abitur eine Lehre zum Maurer gemacht.

Außerdem bemängeln Ausbildungsbetriebe oft, die fehlende Ausbildungsreife. Das heißt, speziell bei angehenden Azubis mit Hauptschule oder mittlerer Reife, werden existenzielle Mängel in der Schulbildung fest gestellt.

Von daher solltest du mit Abitur, eigentlich offene Türen einrennen. Ob im gewerblich-technischen Bereich oder im Kaufmännischen, gilt man sicherlich mit Abitur, in der Regel, nicht als überqualifiziert.

Ist vielleicht nur ein Vorwand, um dir abzusagen. Keine Ahnung. Habe jetzt so keine Erklärung, für dein Problem.

21

Aber sowas ist doch idiotisch.. Wenn die mich nicht nehmen sollen die einen vernünftigen Grund nennen, dass irgendetwas mit meiner Bewerbung nicht in Ordnung war oder es jemand besseren gibt. Aber "Überqualifiziert" ist bescheuert

1
24
@JohannesIchlu

Da bist du sicherlich nicht überqualifiziert. Aber da dürften viele Bewerber auf wenige Stellen kommen.

2
43
@JohannesIchlu

da steht ja auch nicht "überqualifiziert"! Du musst schon lesen was tatsächlich geschrieben wird und aufhören dir deine Absage schön zu reden!

0

Bewirb Dich für einen ähnlichen Beruf.

Ich wurde mal wegen Überqualifizierung nicht eingestellt. Die Firma hätte den angemessenen Lohn nicht zahlen können.

Betriebsarzt hat mir Blut abgenommen. Wofür?

Hallo,

ich hatte mich für das Abiturientenprogramm bei Daimler beworben.

D.H. ich mach ne Lehre als Kfz Mechatroniker dort (ist mein Traumberuf) und nach 2,5 Jahren kann ich dort arbeiten und nebenbei Maschinenbau studieren.

Hatte ne quasi Zusage und musste heute bevor der Vertrag unterschrieben wird zum Betriebsarzt.

Naja hab gedacht der checkt halt ob ich körperlich gut drauf bin.

Der hat nen Sehtest gemacht und mich abgehört. - War alles in Ordnung.

Aber dann hat er mir Blut abgenommen.

Wofür?

Was erhoffen die sich davon? ^^

LG

...zur Frage

Blutbild beim Hausarzt machen lassen?

Moin zusammen!

Ich hatte heute einen Fitnesstest im Fitnessstudio und die Werte die dabei herausgekommen sind, waren eigentlich alle gut, bis auf meinen Blutdruck, der etwas zu hoch war.

Da ich mich bei der Polizei beworben habe und daher bald auch eine ärztliche Untersuchung habe, macht mir dies ein bisschen Angst, da ich auch am Wochenende das ein oder andere Mal mit Alkohol übertrieben habe.

Nun zu meiner Frage, bringt hier ein Blutbild beim Hausarzt etwas, um Bluthochdruck sowie Leberwerte testen zu lassen? Bin 20 Jahre jung

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit der Prestige Modelagentur?

Hey, ich (w/14) habe mich letztens (meine Eltern wissen das natürlich und waren dabei als ich mich beworben habe!) bei einer Agentur beworben mit paar Fotos und Infos über mich usw.
Dann nach paar Tagen habe ich eine E-Mail bekommen das sie finden ich bin geeignet und ich kann mit Ihnen unter Vertrag sein usw.
Und nebenbei stand auch noch das meine Erziehungsberechtigten dort anrufen sollen und weiteres zu klären.
Jetzt wollte ich fragen ob jemand mit dieser Agentur Erfahrungen hat (kann ja sein da es sie auch in Österreich und so gibt)

...zur Frage

Kann man für etwas überqualifiziert sein?

Kann man für etwas überqualifiziert sein? z.B. einen Beruf

Und wenn ja, warum? Ist es nicht besser, wenn man etwas "besser" kann? 

Und wann würde man als solches gelten? 

...zur Frage

Wie stehen die Chancen, als Ingenieur direkt bei Volkswagen AG und co rein zu kommen?

Ich habe einen 2.1-er Dipl. Abschluss in Informations- und Elektrotechnik und habe bis jetzt nur Absagen von der Automobilindustrie bekommen. Viele meiner ex-Kommilitonen haben sich auch bei BMW,VW und co beworben, haben aber auch nur Absagen bis jetzt bekommen. Einer sogar mit einem 1.7-er Schnitt. Woran kommt es drauf an, um bei den Autoherstellern direkt rein zu kommen ohne Dienstleister? Ist es heutzutage überhaupt noch Möglich? Mir wurde bis jetzt immer geraten es über einen Dienstleister zu probieren, worauf ich nicht wirklich Lust habe, zu arbeiten und auch von meiner Leistung an den Dienstleister abzudrücken. Bin etwas verzweifelt.. wäre echt nett wenn jemand hilfreiche Tips geben könnte. Vielen Dank

...zur Frage

2. Ausbildung - Kindergeld & Nebenjob möglich?

Hallo,

ich bin zurzeit im letzten Jahr meiner (ersten) Ausbildung - werde diese im März 2017 abschließen.

Habe aber gemerkt, dass der Beruf nichts für mich ist und mich nebenbei für meinen Traumberuf beworben und wurde nun zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

Sollte alles klappen, würde ich meine 2. Ausbildung ab September 2017 anfangen. Kurz vorher werde ich übrigens 24 Jahre alt.

Meine Frage ist nun, habe ich dann immer noch Anspruch auf Kindergeld? Und wenn ja, bis zum Ende der 2. Ausbildung oder nur ein Jahr lang, also bis ich 25 bin?

Und 2., kann ich auch während meiner zweiten Ausbildung nebenbei einen Minijob auf 450€ Basis ausüben? Habe im Internet nämlich etwas von maximal 20std/Woche gelesen.

Würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?