Was machen Christen, wenn sie verflucht wurden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde da zum Gebetsteam meiner Gemeinde gehen damit sie mit mir und für mich beten, so dass der Fluch gebrochen wird.

Zu einem Schamananen o. Ä. sollte man auf gar keinen Fall gehen. Okkulte Praktiken sind für Christen nicht erlaubt und würden die Sache nur verschlimmern.

Ich habe mit einem Pfarrer gesprochen. Und die Bibelstellen gelesen, die er mir empfahl. Es ist kein Fluch.

0
@jessica268

Das hat dich aber offensichtlich nicht überzeugt, sonst würdest du ja hier nicht fragen?

Wenn du Christ bist, kannst du dich ja bewusst unter den Schutz Gottes stellen. Negative Mächte haben auf dich kein Anrecht!

0

Chirstentum und Flüche haben nichts miteinander zu tun. Negative Energien können dir tatsächlich schaden. Es kann tatsächlich helfen, diese Flüche aufzuheben, bzw deinen Körper und deine Seele davon zu befreien. Das ist soweit ich weiß auch cniht wirklcih aufwendig..

aber wie? Ich finde im Netz nur esoterisches.

0
@jessica268

Das ist auch ziemlcih esotherisch. Es stellt sich auch die Frage, ob du daran glaubst. Leichte negative Energien können abgeräuchert werden. Ich bin kein Fluch-Experte.. Ich würde niemanden verfluichen, denn negative Energien kommen immer zu einem selbst zurück..

0
@1ueberfragter1

Ich will auch niemand verfluchen, habe ihr auf Gottes Zeichen hin auch verziehen. Aber ich will den Fluch loswerden.

Schadet mir räuchern?

0
@jessica268

nein. das schadet nicht. da nimmt jemand ein glühendes Stück Holz oder Gras oder sowas und fächert es dir zu. sieht etwas mystisch aus, ist aber nciht schädlich :)

1

Ein Fluch wirkt nur, wenn die Macht dahinter stärker ist, als diejenige, welche den Verfluchten beschützt.

Da ich noch nie jemanden getroffen habe, der stärker ist als Gott, kann ich nach einer Verfluchung gut schlafen und brauche nichts tun.

Vermutlich werden die Antworten auf deine leider sehr fragmenthafte Frage eine Endlos-Diskussion auslösen (können), hängt es doch vom Glauben ab und Glauben ist nun halt mal Glauben und nicht Wissen oder Beweis.

Ich denke da ist nichts und ein anderer glaubt da ist alles mögliche. Beweisen können wir das beide nicht und was stimmt nun.....


Aber man weiß ja nie.

Doch, in diesem, wie auch in vielen anderen Fällen weiß man mittlerweile was. Wir leben nämlich  im 21. Jahrhundert. Es gibt nicht den geringsten Grund, in unserer Zeit noch an solchen Unsinn zu glauben.

Christen tun dann das, was Jesus sagte:

Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut
wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, welche euch beleidigen
und verfolgen

Matthäus 5,44 http://www.bibleserver.com/text/SLT/Matth%C3%A4us5,44

Das ist alles. Den Fluch "loswerden" zu wollen ist überflüssig. Salomon schrieb darüber vor 3000 Jahren:

Wie ein Sperling davonflattert und eine Schwalbe wegfliegt, so ist ein unverdienter Fluch: er trifft nicht ein.

Sprüche 26,2 http://www.bibleserver.com/text/SLT/Spr%C3%BCche26,2

1

Zurück fluchen.

Ich würde mich da erst mal medizinisch durch checken lassen, evtl. Psychiater zu Rate ziehen.

Manchmal sind es "nur" physiologische Sachen.

Denkst du, dass du verflucht worden bist oder weisst du das genau?

War beim Psychiater. Kriege jetzt halt Tabletten. Weiter sind wir noch nicht. Seit eine Frau aufgetaucht ist kann ich nicht mehr richtig schlafen. Das hat Probleme ergeben. Deswegen die Tabletten. 

0
@Dragonfly7

Bekommst du zusätzlich noch Psychotherapeutische Hilfe? Eine Verhaltenstherapie könnte passen.

0

Was möchtest Du wissen?