Was kann man mit dem Führerschein Fahren?

 - (Auto und Motorrad, Führerschein, LKW-Führerschein)

7 Antworten

kann er nicht, die Module fehlen, damit der 95 Eintrag im Führerschein, erst damit bekommt er die erforderliche Fahrerkarte

40-Tonner darf er nicht fahren, man achte auf CE und die Schlüsselzahl 79 und L, das bezieht sich auf die Achsen

Es hat vor der Umschlüsselung der Führerscheinklassen den Klasse 3 gemacht. Die Fahrzeuge, die er mit der alten Klasse 3 fahren durfte, darf er immernoch fahren. Das gild zB für mittelschwere LKW.

Um im gewerblichen Güterkraftverkehr als Fahrer arbeiten zu dürfen bedarf es noch Modulschulungen um die Schlüsselzahl 95 erwirken zu können. Ob es da mit Modulschulungen getan ist weiss ich nichtmal genau, verschiedener Orts heisst es, dass eine Ausbildung zum BKF nötig wäre (so wie ich dies kenne wäre dies nur nötig wenn nicht schon vor dieser Nötigkeit der entsprechende Führerschein gemacht wurde). Was genau er machen müsste sollte er am Besten bei seiner zuständigen Führerscheinstelle anfragen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Im Prinzip darf er alles fahren, was auf deutschen Straßen legal ist, bis auf Kfz mit mehr als 9 Sitzplätzen, (Fahrer eingeschlossen, also Großraumbusse etc.) und Selbsfahrende Arbeitsmaschinen, Land- und Forstwirtschaftlichen Zugmaschinen/Ackerschlepper mit einer maximalen Geschwindigkeit von über 45 km/h bis maximal 65km/h darf er auch nicht fahren.

Bearbeiteter Nachtrag:

Wahrscheinlich darf er auch keine Gigaliner fahren, das weiß ich aber nicht genau.

Dass "C" durchgestrichen ist und er demnach keine KFZ über 7,5t zGM fahren darf hast Du gesehen?

0

Er darf folgendes fahren:

  • Mopeds
  • offene drei- und vierädrige Kraftfahrzeuge (Quads & Trikes)
  • PKW bis 3,5 t
  • LKW bis 7,5 t
  • Anhänger bis 3,5 t (mit Klasse B)
  • Anhänger bis 11,25 t (mit Klasse C1)
  • landwirtschaftliche Zugmaschinen bis 40 km/h mit Anhängern.

Die Schlüsselzahl 79 bedeutet, dass er an den LKW bis 7,5 t noch das anderthalbfache an Anhängelast ziehen darf, befristet bis zum 50. Geburtstag. Eine Verlängerung der Klasse macht aber keinen Sinn, wenn ein solcher Hänger nicht mehr zur Verfügung steht, und das dürfte der Regelfall sein, denn diese Hänger gibt es nicht mehr.

Auf die Berufskraftfahrerqualifikation ist ja schon hingewiesen worden. Dein Vater benötigt eine Weiterbildung in einem Umfang von 35 Stunden (7x5), die er bei Fahrschulen oder Bildungseinrichtungen bekommt.

Woher ich das weiß:Beruf – seit 2000 in der Fahrerlaubnisbehörde in Berlin tätig
Anhänger bis 11,25 t (mit Klasse C1)

Da ist ein Fehler drin: Es muss heißen: mit Klasse CE

0

Alles so ein Datum drin steht, dort wo Schlüsselzahlen hinterlegt sind muss man schauen wofür die gelten.(kann ich nicht auswendig.

Was möchtest Du wissen?