Verboten ist es nicht, doch kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sich deine Eltern dazu bereiterklären würden, dich zusehen zu lassen.

Du kannst sie ja mal fragen, doch befürchte ich, dass dann der Haussegen mächtig schief hängen wird. Möchtest du das riskieren?

...zur Antwort

Das kann dir gar nicht entgehen.

Vielleicht hilft ein Beispiel: Stell dir vor, dir ist ein Staubkorn in die Nase gerutscht. Es fängt an zu jucken, erst wird stärker und stärker, und schließlich fühlst du dich nach dem gewaltgien Niesen unglaublich befreit.

Ähnlich ist es beim Orgasmus. Er baut sich langsam auf, und wenn es dann soweit ist, gibt es kein Halten deines Körpers mehr. Ein schöneres Gefühl, außer vielleicht das Gefühl des verliebt seins, gibt es nicht. Und danach geht es dir richtig gut, du fühlst dich erleichtert und glücklich.

...zur Antwort

Brandenburg, Niedersachen und Schleswig-Holstein hatten Überlegungen angestellt, ein Modellversuch begleitetes Fahren mit 16 zu starten. Doch dazu braucht es eine Ausnahmegenehmigung der EU, weil es ein EU-einheitliches Führerscheinrecht gibt. Und das sieht Autofahren erst ab 17 vor.

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/12/brandenburg-fuehrerschein-mit-16-begleitetes-fahren.html

...zur Antwort
  1. Das ist richtig so. Die alte Fahrerlaubnis ist erloschen. Es gelten die Vorschriften der Ersterteilung (§ 20 FeV). Ausnahmen: Keine neue Prüfung und - damit die Antwort zu
  2. - keine Probezeit, wenn die alte Probezeit bereits abgelaufen war. Wenn nicht, gibt es noch eine Restprobezeit.
...zur Antwort

Das mit den Drogen wäre das geringste Problem. Aber bei eine Alkoholkonzentration von 1,8‰ muss von einer Alkoholkrankheit ausgegangen werden. Denn eigentlich ist man schon bei 1,2‰ nicht mehr in der Lage, aufrecht zu stehen, es sei denn, man ist daran gewöhnt. Und deine Bekannte scheint daran gewöhnt zu sein, weil sie diese Grenze um 50% überschritt und trotzdem offenbar noch in der Lage war, sehr unkoordiniert zwar, aber doch umher zu laufen.

Darum muss mit einer MPU geprüft werden, ob zu erwarten wäre, dass künftig sie gegen verkehrsrechtliche Vorschriften verstoßen werde. Auch ein Entzug wäre aus meiner Sicht rechtlich nachvollziehbar.

...zur Antwort

Am Hauptbahnhof fährt nur die U55, und die nicht sehr weit. Wenn du zum Kudamm willst, wirst du mit der U-Bahn nicht weit kommen. Selbst wenn sie schon mit der U5 verbunden wäre, führte sie in die City Ost. Du willst aber in die City West.

Und in der Tat: Du solltest beim Ziel Kurfürstendamm eine genaue Hausnummer eingeben. Die Buslinie M29 befährt ihn auf ganzer Länge. Fährst du vom Hauptbahnhof mit der M85 bis zur Potsdamer Brücke, kannst du von dort auf die M29 umsteigen.

...zur Antwort

Das beweist gar nichts. Es gibt kluge Menschen ohne Führerschein, und es gibt - na ja - etwas weniger Intellektuelle mit Führerschein.

Die Klugheit erklärt sich damit, was jemand sonst weiß oder kann und was er sonst so gelernt hat. Bei einer abgeschlossenen Berufsausbildung kannst du schon von einer gewissen Klugheit ausgehen.

...zur Antwort

Es kann sein, dass das Jungfernhäutchen schon eingerissen ist, oder dass du vielleicht gar keins hast.

Wie auch immer, Schmerzen rühren nicht vom Jungfernhäutchen her, sondern davon, dass wir Männer zuweilen unfähig sind, den Freudenspender so einzusetzen, dass es für die Frau nicht nur schmerzfrei, sondern auch schön wird.

Das ist sogar mir schon passiert, dabei ist mein Teil nun wirklich nicht groß. Das Zauberwort lautet: Einfühlsamkeit.

...zur Antwort

Ganz einfach - gegen die Anordnung einer MPU ist der Widerspruch ausgeschlossen. Wenn du die MPU nicht machst, wird dein Antrag auf Neuerteilung abgelehnt. Dagegen kannst du dann Widerspruch einlegen, vorher nicht.

...zur Antwort

Nein, 40% reichen nicht aus, 70% ist das Minimum. Wenn du den Sehtest nicht bestanden hast und nun ein Gutachten hast machen lassen, so müsste die Sehkraft mindestens 50% betragen. Außerdem müssen Gesichtsfeld, Dämmerungs- oder Kontrastsehen, Blendempfindlichkeit, Diplopie sowie andere Störungen der Sehfunktion untersucht werden.

Hilft denn die Brille nicht?

...zur Antwort

Die Klasse B1 gibt es in Deutschland nicht. Aber wenn es sie gäbe, könntest du damit den Sprinter nicht fahren. Klasse B ist genau richtig, und du darfst noch einen Anhänger bis 750 kg anhängen.

...zur Antwort

Ich guck's mir eh nicht an. Aber grundsätzlich wäre ich dafür, dass jede Mannschaft einen Quoten-Schwarzen hat, damit die Idioten endlich still sind. Das ist natürlich nicht durchsetzbar, und man kann die Heckenpenner auch nicht mit Stadionverboten belegen, sie werden ja gebraucht.

...zur Antwort

Nein, deine Fahrerlaubnis ist entzogen worden, darum darfst du in Deutschland nicht fahren (§ 29 Abs. 3 Nr. 3 FeV).

...zur Antwort

Wie hier schon gesagt wurde, die alte Fahrerlaubnis ist erloschen, dir ist also nichts verlorengegangen, was durch den Entzug selbst nicht schon verloren gegangen war.

Also: Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis stellen und abwarten, was passiert. Nach deinem Auslandsaufenthalt wird dich niemand fragen, das ist für die Beantragung nicht von Bedeutung.

...zur Antwort